MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Indien: Wirtschaftsentwicklung zur Wirtschaftsweltmacht

Indien blickt auf eine jahrelange Erfolgsgeschichte zurück.

Auch aktuell sind die Rahmenbedingungen für eine Fortsetzung vorhanden.

Dabei gibt es 2 wichtige Wachstumstreiber im Land.

Wachstumstreiber Nr. 1: Infrastrukturprogramm

Das groß angelegte Infrastrukturprogramm der Regierung wird für hohe Investitionen in diesem Sektor sorgen.

Dafür werden große Teile der Devisenreserven, die immerhin mehr als 150 Mrd. Dollar betragen, als Anschubsfinanzierung eingesetzt.

Diese Verbesserung der Infrastruktur ist dringend notwendig, um Indien in den Bereichen Verkehr, Logistik und Telekommunikation auf den internationalen Standard zu bringen und so die Wirtschaftsentwicklung voranzutreiben.

Wachstumstreiber Nr. 2: Privater Konsum

Der zweite Wachstumstreiber ist der private Konsum. Ausgehend vom wirtschaftlichen Wachstum jenseits der 8% pro Jahr wird sich das Pro-Kopf-Einkommen innerhalb der nächsten 10 Jahre verdoppeln.

Die Basis des Wachstums bildet der stark wachsende indische Mittelstand. Die Schätzungen über die Größe des Mittelstandes liegen mit 100 bis zu 250 Mio. Menschen weit auseinander.

Aktuell liegt das pro Kopf-BIP bei 2.800 €. Zum Vergleich: In Deutschland liegt der Wert bei 23.384 €.

Viel aufschlussreicher ist aber der Vergleich mit China. Hier liegt das BIP pro Kopf schon jetzt bei 7.700 €. Indien besitzt also großes Aufholpotenzial.

Studie: Aufholpotenzial Indiens sogar größer als Chinas

Insgesamt lassen die langfristigen Prognosen für Indien noch einiges erwarten. So hat die US-Investmentbank Goldman Sachs in einer aktuellen Studie die Wirtschaftsentwicklung einiger Schwellenländer und Industriestaaten miteinander verglichen.

Ergebnis: Indien besitzt aktuell das größte Aufholpotenzial unter den bedeutenden Volkswirtschaften.

Langfristig wird Indiens Wachstum sogar das von China übertreffen können.

Die beiden nachfolgenden Tabellen verdeutlichen, welches Wachstum dem asiatischen Land bevorsteht.

Steigende Nachfrage nach Konsumgütern: Autos pro 1.000 Einwohner

Jahr China Indien Deutschland USA 2000 7 5 521 480 2010 32 12 581 513 2020 92 30 609 527 2050 363 382 640 555Die volle Kraft der indischen Wirtschaftsentwicklung wird sich erst ab dem Jahr 2020 entfalten.

Die Nachfrage nach Erdöl explodiert

Jahr China Indien Deutschland USA Welt 2000 4.796 2.127 2.772 19.701 76.312 2010 10.632 3.442 2.702 21.928 94.435 2020 17.595 6.231 2.711 23.882 116.484 2050 25.638 23.091 2.484 29.915 169.576 Die extrem steigende Ölnachfrage (hier in Barrel pro Tag erfasst) in Indien und auch China wird immense Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben.

An den beiden Tabellen können Sie ablesen, dass Indien in Sachen Energieverbrauch deutlich zulegen wird.

Allein das Wachstum der Autobranche wird Indien über Jahre hinweg nachhaltig antreiben. Viele Autohersteller planen spezielle Modelle für den indischen Markt oder haben sie bereits dort eingeführt.

So produziert Tata Motors, der größte Autohersteller Indiens Fahrzeuge, die nicht mehr als 5.000 Dollar kosten.

Damit trägt der Hersteller der geringen Kapitalausstattung der Bevölkerung Rechnung.

Andere Hersteller, wie auch Volkswagen oder Toyota haben schon angekündigt ebenfalls solche Modelle auf den Markt bringen zu wollen.

Der Konsummarkt Indien erwacht zum Leben – und eine Menge Unternehmen in Indien und aus dem Ausland werden davon profitieren.

Dementsprechend gute Chancen besitzt der indische Aktienmarkt, auf eine Fortsetzung des Booms.

16. Oktober 2009

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.