MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Industrielle Revolution: Erfindungen von großer Bedeutung

Eine Fahrt mit dem Zug oder maschinell hergestellte Kleidung – in der heutigen Zeit gehört das zum Alltag. Die Voraussetzungen dafür hat die industrielle Revolution geschaffen. Die Erfindungen der industriellen Revolution vereinfachten die Produktion und auch den Transport von Waren sehr stark. Manche dieser Erfindungen werden auch heute noch in verbesserter Form verwendet.

Die industrielle Revolution hatte ihre Anfänge in Großbritannien. Sie zeichnet sich vor allem durch die vielen mechanischen Erfindungen aus, die ganz im Gegenteil zu vorherigen Geräten, nicht mithilfe von Menschen, Tieren, Wind oder Wasser angetrieben wurden. Für die Maschinen wurde eine Menge Kohle und Eisen benötigt, weshalb sich ein Massenverbrauch ergab.

Dampfmaschine: Die wohl wichtigste Erfindung der industriellen Revolution

Allgemein gilt die Dampfmaschine als die bedeutendste Erfindung der Industriellen Revolution. Die bis dahin genutzten Antriebskräfte waren oft unzuverlässiger und leistungsärmer, da sie mithilfe von Menschen, Tieren, Wind und Wasser funktionierten. Durch die Dampfmaschine wurde die Industrieproduktion revolutioniert und es konnten mehr Waren hergestellt werden.

Mehr dazu: Kritischer Konsum als bewusstes Zeichen

Spinning Jenny und der mechanische Webstuhl

Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts erleichterten Erfindungen wie die Spinning Jenny und der mechanische Webstuhl die Textilproduktion. Erst durch solche Erfindungen konnten Fabriken entstehen, in denen dampfbetriebene Spinnmaschinen und Webstühle schnell und effektiv die in Europa begehrten Stoffe produzierten.

Zu dieser Zeit stellte das eine ganz neue Art der Produktion dar. Die Verfahrensweise sowie die Werkzeuge der hergestellten Maschinen erinnerten sehr stark an die der Arbeiter. Der Mechanismus ahmte in der Regel nur die Hand der Arbeiter nach. Jedoch führten die Maschinen zu einer Produktionssteigerung. Die Erfolge der Textilindustrie lösten Entwicklungen auch in anderen Industriebereichen aus. Beispielsweise wurden auch einige Werkzeugmaschinen gebaut, die bei der Metallverarbeitung halfen.

Dampflokomotive und Dampfschiff

Eine besonders wichtige Erfindung der industriellen Revolution ist die von Richard Trevithick entwickelte Dampflokomotive, weil sie den Transport von Waren schneller machte. Die Dampflokomotive wurde mit Hochdruckmaschinen betrieben. Das lag vor allem daran, dass es keine Dampfmaschinen gab, die extra für Eisenbahnen hergestellt worden waren.

Zur selben Zeit wurde auch das Dampfschiff angefertigt. So kam es, dass niemand mehr in den Schienenbau investieren wollte und die Entwicklung der Dampflokomotive vorerst aufs Eis gelegt wurde. Erst im Jahre 1811 wurde wieder an der Dampflok gearbeitet. Die Ingenieure John Blenkinshop und Matthew Murray erfanden eine neue Dampflokomotive mit verbessertem Antrieb.

Mehr dazu: Die industrielle Revolution in Deutschland

Die neue Maschine machte sich bezahlt, denn die Nutzung der Dampflokomotive kostete nur etwa 1/6 so viel wie die Beförderung mithilfe von Pferden. Insgesamt gab es in der industriellen Revolution also einige hilfreiche Erfindungen, die Produktion und Transport vereinfachten.

Auf Basis dieser Geräte fanden viele weitere technische Entwicklungen statt, die heute für unseren Alltag selbstverständlich sind.

1. Oktober 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.