MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Inflation – Ausprägungen und Auswirkungen

Bevor man sich etwas kauft, schaut man in der Regel auf den Preis.

Wer sich noch erinnern kann, dem wird auffallen: Viele Produkte waren vor einigen Jahren billiger.

Nicht umsonst erzählen Großeltern ihren Enkeln, dass eine Kugel Eis früher nur ein paar Pfennige gekostet hat. Doch das liegt nicht unbedingt an den Produkten selber, sondern häufig daran, dass das Geld weniger wert ist.  Wenn Geld den Wert verliert spricht man von Inflation.

Was ist Inflation?

Inflation bedeutet in anderen Worten: Allgemeine Preissteigerung. Es geht dabei nicht um ein Produkt, das nun wieder teurer ist, sondern darum, dass alle Produkte in einem Land im Durchschnitt mehr kosten.

Das heißt die Menschen können sich mit den gleichen Einnahmen und derselben Geldmenge weniger kaufen.

Woher kommt Inflation?

Für Inflation kann es sehr unterschiedliche Gründe geben. Einer der häufigsten Gründe ist, dass ein Staat zusätzliches Geld druckt. Wenn mehr Geld im Umlauf ist, dann ist jeder einzelne Euro weniger Wert.

Staaten drucken gerne zusätzliches Geld, wenn Ihnen Steuereinnahmen fehlen und sie dennoch weiterhin Geld ausgeben möchten oder müssen. So beschwert sich keiner über höhere Steuern und auch nicht weil der Staat Schulen oder Krankenhäuser schließt. Das Problem: Dafür verliert das Geld an Wert.

Wie wird Inflation gemessen?

Inflation wird durch die sogenannte Inflationsrate bestimmt. Als Grundlage wird gemessen, wie sich die Preise von einem Warenkorb verändern. Es gibt verschiedene Arten die Inflationsrate zu messen.

Die Bundesregierung untersucht beispielsweise nur Waren, deren Preise sich nicht durch technischen Fortschritt rasch verändern. Andere Berechnungen schließen Energiepreise – die starken Schwankungen unterliegen – aus.

Was bedeutet Inflation für Sparer?

Haben sie viel Geld auf der Bank liegen, trifft sie eine Inflation besonders stark. Da das Geld nach Inflation weniger Wert ist, führt eine hohe Inflationsrate zu Wertverlust ihres Geldes.

Konnten Sie sich früher eine bestimmte Anzahl an Waren kaufen, so werden sie nach der Inflation weniger Waren für das gleiche Geld bekommen.

Wie kann ich mich gegen Inflation schützen?

Da Inflation nur das Geld betrifft, nicht aber die Waren selber, sollten Sie ihr Geld in Waren anlegen, wenn eine hohe Inflation droht. Natürlich können sie keine großen Mengen Waren des täglichen Bedarfs wie zum Beispiel Milch oder ähnlichem kaufen, da sich diese nicht lagern lassen.

Stattdessen lohnt sich Investition in Waren, deren Wert nicht verfällt, wie bspw. Immobilien. Kaufen sie ein Haus bevor die Inflation eintritt, so ist das gleiche Haus nach der Inflation mehr Geld wert – natürlich nur bei einer entsprechend hohen Inflationsrate.

14. August 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.