MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Kennen Sie den größten Raubzug der Geschichte?

Der Titel des neuesten Werks von Matthias Weik und Marc Friedrich spricht für sich: In „Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden“ gehen die Autoren einem Phänomen nach, das die Menschen seit jeher erstaunt, fasziniert und verärgert.

Können Sie sich an eine Zeit erinnern, in der in den Medien nicht ständig vom Untergang des Finanzsystems und vom Bankrott gesprochen wurde?

Das fällt schwer, denn immerhin scheinen wir uns in einer Art Dauerkrise zu befinden.

Eine Abrechnung mit dem System

Zuerst das Platzen der Immobilienblase in den USA, daraufhin die weltweite Bankenkrise und aktuell die Eurokrise: Wir driften von einer Katastrophe in die nächste, ohne uns wirklich ausruhen zu können.

Warum ist das so? Liegt der Fehler bei uns oder im System selbst? Wer sind die Verantwortlichen und wie kann ich mein Geld vor ihnen schützen?

Das sind die Leitfragen des Buches „Der größte Raubzug der Geschichte. Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden“ von Matthias Weik und Marc Friedrich.

Chronologie der Krisen

Die verschiedenen Finanzkrisen sind ein hochkomplexes Konstrukt, viele Faktoren spielen hier eine Rolle, von denen die meisten Bürger, aber auch höchstwahrscheinlich die Politiker nicht viel wissen.

Die Autoren erläutern daher zunächst die Grundlagen des Bankwesens, wie das Verhältnis von Geld zur Ware, die verschiedenen Formen der Kreditvergaben und die Verfahrensweisen von hochspekulativen Wertpapieren.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dem Leser werden, vielleicht zum ersten Mal, die Grundzüge unseres Wirtschaftssystems wirklich klar und er erkennt die ersten Fehler, die dann zu den jeweiligen Krisen führten.

Darauf aufbauend zeigen die Autoren in chronologischer Reihenfolge den Verlauf der großen Krisen unserer Zeit.

Sie zeigen detailliert, wie die Krisen entstanden, wie sie verliefen und welche Konsequenzen sie für den Steuerzahler und die Realwirtschaft hatten.

Und sie zeigen, wer Schuld hat. An verschiedenen Beispielen verdeutlichen die Autoren, wie die Gier und die Verantwortungslosigkeit der Banker mit der Nachlässigkeit der Politik eine gefährliche Verbindung eingegangen sind, die die Weltwirtschaft nah an den Abgrund getrieben haben.

Wie rette ich mein Geld vor den Schuldigen?

Da nun bekannt ist, wer die Schuldigen sind, werden auch die Opfer porträtiert: Die Steuerzahler.

Sie zeigen die Schicksale derjenigen, die durch die Finanzkrisen alles verloren haben. Aber den Autoren reicht es nicht zu zeigen, wer die Opfer und wer die Täter sind.

Sie erklären, wie man sein Vermögen schützen kann, welche Investitionen sich für Sie lohnen und wie Sie sich auf einen Zusammenbruch der Wirtschaft vorbereiten können.

Das Fazit des Buches

„Der größte Raubzug der Geschichte“ ist eine Abrechnung mit gierigen Bankern, machtlosen Politikern und der Verlogenheit des Wirtschaftssystem.

Die Autoren bemühen sich dabei gar nicht diplomatisch zu sein, aus jeder Zeile kann man die Wut über das System herauslesen und sie schaffen es dabei, mit einem zynischen Schreibstil auch den Zorn der Leser zu entfachen.

Bei der Lektüre überfällt einen immer wieder das Verlangen, auf die Straße zu gehen und gegen die Ungerechtigkeit zu demonstrieren.

Im Großen und Ganzen ist „Der größte Raubzug der Geschichte“ ein ehrliches Buch, das die Schwächen unseres Systems und die Schuldigen der Krisen anprangert.

Stellenweise ist der Text sehr reißerisch geschrieben, so dass man beim Lesen doch manchmal stutzt.

So spielen die Autoren mit Feindbildern wie dem rücksichtslosen Banker, der die Strippen zieht, und den Politkern, die nur tatenlos zuschauen. Auf diese Weise bekommt der Text leider eine populistische Note.

Die Karikaturen, mit denen das Buch illustriert ist, verstärken diesen Eindruck noch.

Allerdings findet man selten ein Buch, das die Begebenheiten der Finanzkrisen und die Fehler des Wirtschaftssystems so deutlich aufzeigt und so einleuchtend erklärt.

Man hat wirklich das Gefühl, endlich verstanden zu haben, wie alles passieren konnte, wie es passiert ist. Welche Schlüsse man daraus für sich zieht, bleibt jedem selbst überlassen.

Matthias Weik und Marc Friedrich leiten gemeinsam die private Vermögensberatung Friedrich & Weik Vermögenssicherung. Sie haben gemeinsam an der Hochschule Aalen studiert.

Das Buch ist im Tectum Verlag erschienen und kostet 19,90 €.

20. April 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.