MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

KFZ-Steuer 2013: Diese Steuerbefreiungen gibt es

Wer über den Kauf eines neuen Autos nachdenkt, muss viele verschieden Aspekte bedenken. Nicht nur der Kaufpreis spielt eine Rolle, sondern auch die Haltungskosten und natürlich auch die persönlichen Präferenzen wie Hersteller und Fahrerlebnis des Wagens. Nicht zu vergessen: Die Haltungskosten. Diese Parameter wirken sich auf die Höhe der KFZ-Steuer 2013 aus.

Auch im Jahr 2013 hängt die KFZ-Steuer stark von den Faktoren Antrieb,  Größe des Hubraums und Höhe des CO2-Wertes ab. All diese Faktoren wirken sich darauf aus, wie hoch die zu entrichtende KFZ-Steuer für den Wagen ist.

Wer nachprüfen möchte, ob der eigene Wagen zu teuer im Vergleich zu neueren Angeboten ist, kann sich auf der Internetseite des Bundesfinanzministeriums über den Vergleichsrechner informieren. Hier kann man individuell berechnen, wo die eigene Kfz-Steuer 2013 und wie viel man für einen anderen PKW zahlen würde.

Steuerbefreiung bei Null-Emissions-Fahrzeugen

Auch ohne Vergleichsrechner lässt sich allerdings eine Aussage zur KFZ-Steuer 2013 schon jetzt treffen: Wer zwischen dem 18. Mai 2011 und dem 31. Dezember 2015 in ein reines Elektro-Fahrzeug investiert hat, ist dadurch für 10 Jahre von der KFZ-Steuer befreit.

Bei der Erstzulassung in der Zeit vom 01. Januar 2016 bis zum 31. Dezember 2020 gilt die Befreiung für 5 Jahre. Die Steuer wird ansonsten wie bei leichten Nutzfahrzeugen nach dem zulässigen Gesamtgewicht bemessen, aber um die Hälfte ermäßigt.

Steuerbefreiung bei Diesel-Fahrzeugen

Fahrzeughalter von Diesel-PKW der Emissionsgruppe Euro 6 erhalten bei der Erstzulassung zwischen 2011 bis 2013 eine Steuerbefreiung von 150 Euro. Noch bis zum 31. Dezember 2013 besteht die Möglichkeit, die KFZ-Steuer durch die Erstzulassung eines Dieselfahrzeugs, das die Abgasnorm Euro 6 erfüllt, einzusparen.

Außerdem haben Dieselfahrzeug-Besitzer auch 2013 die Möglichkeit auf die Barprämie für die Filterförderung: 260 € erhält man, wenn ein Dieselpartikelfilter 2013 einbauen lassen und bis zum 15. Februar 2014 die Unterstützung beantragt wird.

Keine KFZ-Steuer für Menschen mit Behinderung

Schwerbehinderte werden in der Regel von der KFZ-Steuer befreit. Voraussetzung dafür ist, dass diese einen Ausweis mit orangefarbenem Flächenaufdruck besitzen und eines der Merkzeichen „H“ für hilflos, „Bl“ für blind oder „aG“ für außergewöhnlich gehbehindert enthalten sein. Auch Kriegsbeschädigte und andere Versorgungsberechtigte müssen nach dem sozialen Entschädigungsgesetz keine KFZ-Steuer zahlen.

Voraussetzung: Ihnen wurde bereits beim Inkrafttreten der Neuregelung am 01.06.1979 die KFZ-Steuer erlassen und der Behinderungsgrad betrug mindestens 50%. Außerdem hält das Kraftfahrzeugsteuergesetz noch eine Reihe weiterer Bedingungen bereit, unter denen Steuervergünstigungen aus Fahrzeugbesitzer waten.

Fahrzeuge für den Wegebau, Polizei-Beamte, für den Krankentransport oder Zoll- und Feuerwehrfahrzeuge sind beispielsweise steuerfrei. Omnibusse, Zugmaschinen und besondere Fahrzeuge in land- und forstwirtschaftlichen Betrieben sind ebenfalls unter bestimmten Voraussetzungen steuerfrei.

3. Oktober 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Sabrina Behrens
Von: Sabrina Behrens. Über den Autor

Sabrina Behrens beschäftigt sich seit Ihrem Schulabschluss mit den Themen Wirtschaft, Politik, private Finanzen, Vorsorge und Versicherung. In ihrer Tätigkeit als freie Journalistin in Berlin hält sie die Leser in diesen Bereichen regelmäßig auf dem Laufenden.