MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Konkurrenzanalyse für Immobilienunternehmen: So finden Sie Ihre Mitbewerber

Zur Stärkung der eigenen Marktposition ist es für Sie und Ihr Unternehmen wichtig, den Wettbewerb zu analysieren und daraus Rückschlüsse für Ihr eigenes Unternehmen zu ziehen.

Am Montag habe ich Ihnen die ersten Schritte der Konkurrenzanalyse vorgestellt. Heute geht es um die Ermittlung der Zahl der Wettbewerber und um den Anschluss und die Bildung von Verbünden und Gemeinschaften zur Stärkung der Marktstellung.

Anzahl der Wettbewerber feststellen

  • Wer bietet Immobilien in Ihrem Immobilienmarkt an?
  • Wie viele Immobilien bieten diese Wettbewerber an?
  • Welcher Art sind die angebotenen Immobilien?
  • Welche Position haben Sie in diesem Vergleich?
  • Aber auch: Wie viele Verwaltungsunternehmen sind in der Akquisition in Ihrem Umfeld tätig?

Mit dieser Analyse erfassen Sie Ihre Wettbewerber zahlenmäßig und namentlich.

Ich empfehle Ihnen die Anfertigung einer Matrix, in der Sie die eigenen Angebote und die Angebote Ihrer Wettbewerber aufnehmen und so auswerten können, in welchem Marktsegment es eine Konzentration gibt und ob eventuell Nischen vorhanden sind, die Sie belegen können.

Ich zähle in diese Untersuchung auch die Ermittlung der neuen Bauprojekte, die gerade am Markt platziert werden.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


  • Welcher Bauträger bietet an?
  • Mit welchem Immobilienmakler arbeitet dieser zusammen?
  • Hat der Bauträger eine eigene Verwaltung?
  • Wer wird in das Projekt eingebunden?
  • Wie viele Neubauprojekte dieser Art entstehen in Ihrem Umfeld gerade?

Diese Feststellungen bieten nicht nur die Möglichkeit der direkten Akquisition eigener Vermarktungsaufträge in Zusammenarbeit mit den Bauträgern.

Sie erhalten daraus auch einen kompletten Marktüberblick und können so die Preise der neu errichteten Immobilien zusammenfassen und für eine eigene Auswertung oder einen kleinen Bericht an Ihre Kunden verwenden.

Denken Sie auch daran, dass Sie Auswertungen dieser Art von verschiedenen Dienstleistern erhalten können. Sie können dort eine Analyse anfertigen lassen, die Sie dann für einen eigenen Marktbericht verwenden.

Gibt es Börsen und Verbünde in Ihrem Umfeld?

  • Wir organisiert sich Ihr Wettbewerb?
  • Hat ein Büro eines Franchisevertriebs in Ihrem direkten Umfeld eröffnet?
  • Wie wollen Sie darauf reagieren?
  • Haben Sie sich mit diesem Franchise befasst?
  • Wie viele Büros arbeiten unter dem Dach dieses Franchise zusammen?
  • Welche Marktmacht hat Ihr Wettbewerber damit? bzw. welche Marktmacht und Marktabdeckung kann dieser Wettbewerber damit dokumentieren?
  • Entsteht dieser Firma daraus ein Wettbewerbsvorteil, den Sie nicht ohne weiteres ausgleichen können?

Dann ist es für Sie unter Umständen ratsam, dass Sie auf diesen Auftritt reagieren. Die Zusammenarbeit mit Kollegen in einem losen Verbund zur Durchführung von Gemeinschaftsgeschäften kann hier schon Wunder wirken.

Sie könnten initiativ werden und mehrere Kollegen aus dem weiteren Umfeld, aus Ihrem Verband oder mit anderen Schwerpunkten als Sie selbst in Ihrem Unternehmen ansprechen, um so eine Gemeinschaft zu bilden und einen stärkeren Marktauftritt zu haben.

Verschiedene Softwareanwendungen unterstützen Sie dabei. Ich habe in den letzten Monaten mit diversen Softwareanbietern gesprochen, die entweder eine Börsenfunktion in der Software eingebaut haben oder das „Teilen“ von Immobilienangeboten ermöglichen.

Die Gestaltungsmöglichkeiten gehen so weit, dass die Angebote anderer Immobilienmakler in der eigenen Webseite eingebunden werden und umgekehrt, so dass Sie eine breitere Marktabdeckung anzeigen.

Allein die Bereitschaft, Gemeinschaftsgeschäfte abzuschließen und auf Kollegen zuzugehen, mit denen Sie die gemeinsame Vermarktung von Immobilien vereinbaren, kann ein wirksamer Schritt sein, damit Sie sich in geeigneter Form neu positionieren.

20. März 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sven Johns. Über den Autor

Sven R. Johns ist Rechtsanwalt und war 15 Jahre Bundesgeschäftsführer des Immobilienverband IVD (bis Mitte 2012). Seit fast 20 Jahren ist er zunächst als Rechtsanwalt und dann als Geschäftsführer im Immobiliengeschäft vertraut.