MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Krisen meistern: Vorbildliches Handeln der isländischen Regierung

Die Flüchtlingskrise, der drohende Brexit und die private Vermögens-Vernichtung treiben die EU immer mehr an den Abgrund.

Es ist also an der Zeit, sich einmal genauer Gedanken über eine neue Politik zu machen.

Das isländische Chaos

Wir haben Ihnen bereits aufgezeigt, dass das kleine Island ebenfalls an einem solchen Abgrund stand.

Dorthin getrieben wurde es von raffgierigen Bankern und deren Tricks, die zum Bankrott der 3 größten Geldinstitute führte.

Island stürzte in der Folge in eine Währungs-, Aktien-, Immobilien- und Kredit-Krise.

Die isländische Krone fiel um mehr als 80%, der Aktienmarkt um 75%, die Real-Löhne fielen um 12% und das BIP um 9,3% – während die Arbeitslosigkeit auf 7 % anstieg.

Die harte Hand der Regierung

Tatsächlich war aus dem einstigen Wirtschafts-Wunderland eine Katastrophen-Insel geworden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die isländische Regierung musste reagieren, zerschlug und teilte die 3 großen Banken in neue und alte Banken.

Die neuen erhielten alle Hypotheken, Bankdarlehen und Aktivposten der alten Banken. Bei ihnen verblieben also lediglich noch die internationalen Verpflichtungen.

Die neuen Banken, die das eigentliche Kerngeschäft übernahmen, wurden kurzerhand verstaatlicht.

Obwohl die Steuerzahler noch einmal mit einem blauen Auge davon kamen (im Gegensatz zu den Kleinsparern),  musste die Regierung sich verantworten.

Rücktritt der Regierung

Natürlich nahmen die Bürger die Politiker für dieses Desaster, das sie erlebten, in die Verantwortung; sie forderten den Rücktritt der Regierung und Neuwahlen, die dann auch stattfanden. Die Regierungs-Mannschaft wurde abgewählt.

Übrigens bleibt damit Island das einzige Land, in dem eine Regierung wegen der Finanzkrise abdanken musste.

Vorbildliches Handeln der neuen isländischen Regierung

Die neuen Staatenlenker Islands machten eine Politik, die sich deutlich von der in der Europäischen Union praktizierten abhob.

Während in der EU rigide Sparmaßnahmen eingeführt wurden (s. EU-Krisenländer Griechenland, Portugal, Italien etc.), agierte die neue isländische Regierung völlig anders Europäischen Union – und zwar so:

Es wurden starke Interventionen im Finanz-, Währungs- und auf dem Immobilienmarkt durchgeführt, außerdem die Sozial-Programme verstärkt.

Und das ist noch nicht alles: Auch den verantwortungslosen Bankern ging es an den Kragen.

Raffgier-Banker wurden zur Verantwortung gezogen

Als das Kartenhaus zusammenbrach, flohen einige isländische Banker in andere Länder – natürlich um einer strafrechtlichen Verfolgung zu entgehen.

Allerdings schafften das nicht alle; insgesamt verurteilten isländische Gerichte 26 Banker zu Freiheits-Strafen.

Bitte erinnern Sie sich daran, dass noch etwas anderes geschah, als die Panama-Papers veröffentlicht wurden: Premier Sigmundur David Gunnlaugsson musste auf Druck der Bevölkerung den Hut nehmen.

Denn es stellte sich heraus, dass auch er an den damaligen Bankgeschäften beteiligt gewesen war. – Sind Sie nicht konsequent, die Isländer!?

21. Juni 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Guido Grandt. Über den Autor

Der Autor, Jahrgang 1963, war viele Jahre lang als Manager in verschiedenen großen Unternehmen tätig. Lernte das unternehmerische Handwerk sozusagen von der "Pike" auf, bevor er sich ganz dem wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Geschehens Deutschlands publizistisch widmete.