MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Mietwohnungsleerstand: Wie Sie die Einkünfterzielungsabsicht beweisen

Für Vermieter ist es nützlich zu wissen, welche Aufwendungen und Kosten steuermindernd berücksichtigt werden können.

Gerade durch Werbungskosten erzielen Sie einen Steuervorteil, da Sie diese von Ihren Mieteinnahmen abziehen dürfen.

Als Voraussetzung für den Werbungskostenabzug müssen Sie aber Ihre Einkünfterzielungsabsicht beweisen können.

Belegen Sie Ihren Willen, Einkünfte zu erwirtschaften

Im Folgenden sind nun beispielhaft einige Merkmale aufgeführt, die als alleinstehende Indizien oder im Zusammenhang mit anderen Argumenten geeignet sein können, Ihren subjektiven Willen zur Vermietung und Erzielung von Mieteinnahmen objektiv zu belegen.

So können Sie überprüfen, ob Sie auch ausreichend Maßnahmen ergriffen haben.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Maklervertrag

Der Nachweis über die Beauftragung eines Maklers mit der Mietersuche ist in aller Regel in der Praxis ein derart gewichtiger Anhaltspunkt, dass es allein ausreichen dürfte, um Ihre Einkünfteerzielungsabsicht zufrieden stellend zu untermauern.

Voraussetzung ist selbstverständlich, dass es sich auch um eine ernsthafte Beauftragung eines Maklers handelt.

Sofern dieser nämlich mit der Mietersuche zu einem Wuchermietzins beauftragt wird, wird die Finanzverwaltung darin keine ernsthafte Bemühung erkennen wollen.

Bei Erfolglosigkeit weitere Maßnahmen ergreifen

Ebenfalls ist zu beachten, dass bei einer dauerhaften Erfolglosigkeit des Maklers weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen, die auf eine Vermietung des Objekts abzielen.

Dabei stellt sich die Frage: Wann ist der Zeitpunkt gekommen, ab dem weitere Maßnahmen erforderlich sind?

Eine genaue Zeitspanne ist weder seitens der Finanzverwaltung noch der Rechtsprechung definiert. Sicherlich hängt diese auch von den Gegebenheiten des Einzelfalls ab. In der Praxis empfiehlt es sich jedoch lieber früher als später zu weiteren Maßnahmen zu greifen.

Weitere Besonderheiten ergeben sich, wenn der Makler sowohl mit der Mieter- als auch mit der Käufersuche beauftragt wird.

Informationsgespräche mit dem Makler: Klärung der Marktlage ist ein Indiz

Sollten Sie den Makler nicht direkt mit der Mietersuche beauftragen, sondern vielmehr nur ein bloßes Informationsgespräch führen, in dem Sie über die Marktsituation, die Festlegung eines angemessenen Mietzinses und Hinweise über das Vorgehen für eine erfolgreiche Vermietung Informationen einholen wollen, kann dies auch ein Indiz für Ihre Einkünfteerzielungsabsicht darstellen.

Selbstverständlich ist diese Vorgehensweise nicht stark genug, um allein Ihre Vermietungsabsicht zu untermauern.

Im Zusammenhang mit anderen Anhaltspunkten kann sie dennoch dazu beitragen, die Einkünfteerzielungsabsicht darlegen zu können.

Treffen Sie eine Beweisvorsorge

Sofern es wirklich als Argument zum Einsatz kommt, müssen Sie jedoch auch auf eine ordentliche Beweisvorsorge achten. Bewahren Sie daher alles was zur Dokumentation der Vermietungsabsicht geeignet ist auf – wie etwa den vollständigen Schriftverkehr oder die Rechnung des Maklers.

Gegebenenfalls sollten die Gesprächsnotizen seitens des Maklers gegengezeichnet werden.

7. März 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.