MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Leerverkäufe: Vorteile und Nachteile

Was sind die spezifischen Merkmale des Handels mit Leerverkäufen?

Welche Argumente gibt es?

Obwohl so genannte ‚Leerverkäufe‘ auch gravierende Risiken in sich bergen erfreut sich ihr Handel großer Beliebtheit, besonders unter den professionellen Händlern an der Börse.

Der Grund dafür liegt in einigen speziellen Vorteilen, die besonders Investoren im Hinblick auf den Handel mit Leerverkäufen häufig ansprechen.

Diese Merkmale lassen sich im Grunde auf zwei verschiedene Argumente reduzieren, durch die mittels short sales Gewinne möglich sind: Spekulation und Marktfunktion.

Bei der Spekulation ist es die Aufgabe des Händlers, eine Aktie zu finden, deren Kurs einen beinahe vollständigen Höchststand erreicht hat.

Gleichzeitig muss es aber Hinweise in den entsprechenden Indikatoren geben, die vermuten lassen, dass sich der Kurs bald auf Talfahrt begeben wird.

Dies ist der spekulative Teil der Leerverkäufe und er verspricht ebensolche riesigen Gewinne wie katastrophale Verluste.

Ein weiterer Vorteil für den Verkäufer liegt darin, dass man mit Leerverkaufspositionen sein Depot weiter absichern kann, indem man Risiko und Volatilitätsanfälligkeit verringert.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Wenn die eigenen gekauften Aktien im Kurs sinken, wird die Spekulation auf fallende Kurse an anderer Stelle ziemlich sicher an Wert gewinnen und wieder Gewinne eintragen.

Auf diese Weise kann also auch an schlechten Nachrichten verdient werden, oder zumindest der Verlust aus dem Hauptdepotbereich abgemildert werden.

Mehr dazu: Leerverkäufe: Auch für Privatanleger interessant?

Vorteile für Käufer

Das andere Argument, das häufiger genannt wird, ist das der Funktionalität.

Demnach erfüllen Leerverkäufe am Markt eine wichtige Funktion, da sie im Prinzip wie eine Versicherung zu betrachten sind.

Das Risiko der Transaktion liegt ja zunächst ausschließlich beim Leerverkäufer. Seine Rendite hängt davon ab, ob der Kurs des Wertpapiers tatsächlich fällt oder steigt.

Dem Käufer kann es prinzipiell egal sein, denn er hat so oder so eben zu dem Preis gekauft, den der Markt zum Kauftermin vorgab. Daran kann sich auch im Nachhinein nichts mehr ändern, das ist der Käufer-Vorteil.

Im Bereich von Rohstoffen können Leerverkäufe zum Beispiel dazu genutzt werden, Engpässe zu überbrücken.

Ein weiterverarbeitender Produzent ist zum Beispiel darauf angewiesen, seinen Rohstoff möglichst jederzeit ankaufen zu können.

Die Nachteile

Auf der anderen Seite haben Geschäfte mit Leerverkäufen aber auch gravierende Nachteile, über die man sich im Klaren sein sollte.

Grundsätzlich ist das Risiko für Verluste sehr hoch, besonders wenn vorab die Indikatoren fehlerhaft waren oder – was wesentlich häufiger geschieht – falsch interpretiert wurden.

Darüber hinaus ist die Verlustgrenze bei verpatzten Leerverkäufen viel höher als im normalen Aktienhandel, wo der größtmögliche Verlust dem Wert der Aktie entspricht.

Um genau zu sein, ist das Verlustmaximum bei Leerverkäufen nach oben hin unbegrenzt offen, da der Kurs aus ungeahnten Gründen plötzlich enorm steigen könnte.

Oder es kommt zu einem Marktengpass und der Leerverkäufer kann sich die geschuldeten Wertpapiere bis zur Fälligkeit überhaupt nicht besorgen.

In diesem Fall platzt das Geschäft rückwirkend und der Käufer hat Anspruch auf einen nicht zu knappen Schadensersatz.

Besonders diese unglückliche Kombination hat sicherlich schon so manchem Leerverkäufer das Genick gebrochen.

Mehr dazu: Leerkäufe: Beispiel

11. September 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.