MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Mahnschreiben: Vermieter können mindestens 2,50 € verlangen

Für Mahnschreiben wegen nicht gezahlter Miete dürfen Sie von Ihrem Mieter eine Kostenpauschale von mindestens 2,50 verlangen.

Kann Ihnen Ihr Mieter einen geringeren Aufwand nachweisen, gilt dieser.

Darauf, dass Ihr Mieter Ihnen einen geringeren Verzugsschaden als den Pauschalbetrag nachweisen kann, müssen Sie ihn hinweisen – anderenfalls ist Ihre Klausel unwirksam (BGH, Urteil v. 23.11.05, Az. VIII ZR 154/04).

Das sollte im Mietvertrag stehen

Folgende Regelung sollten Sie daher in Ihren Mietvertrag aufnehmen: „Die Mahnkosten

werden mit 2,50 € berechnet;

der Mieter ist zum Nachweis eines geringeren


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Verzugsschadens berechtigt.“

Machen Sie es ganz offiziell

Diesen Mahnkosten liegt die Berechnung

des Amtsgerichts Brandenburg

aus dem Jahr 2007 zugrunde, die Ihnen der Mieter nicht entkräften kann: Unter

Berücksichtigung des durchschnittlichen

Bruttolohns einer Schreibkraft

von 10 bis 18 € pro Stunde sowie einer

Bearbeitungszeit von 2 bis 4 Minuten

ergeben sich Lohnkosten von 0,60 € bis

1,20 € zuzüglich Porto und Aufwendungen

für Papier und Briefumschlag,

sodass pauschal 2,50 € pro Mahnschreiben

angemessen sind (AG Brandenburg,

Urteil v. 25.01.07, Az. 31 C 190/06).

15. Dezember 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Dr. Tobias Mahlstedt. Über den Autor

Dr. Tobias Mahlstedt ist Chefredakteur vom „Immobilien-Berater“, „VermieterRecht aktuell“ und „Der Eigentümer Brief“. Außerdem ist er Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und Wirtschaftsmediator. Dr. Mahlstedt ist Rechtsanwalt in der auf das gesamte Bau- und Immobilienrecht spezialisierten Kanzlei BÖRGERS Fachanwälte & Notare in Berlin und Herausgeber/Fachautor zahlreicher Publikationen zum Immobilienrecht.