MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Marketing: So gestalten Sie Ihre Wohnungsanzeigen optimal

Für viele Verwaltungen ist „Marketing“ die Schaltung einer Wohnungsanzeige in einer regionalen Tageszeitung.

Zu einem guten Marketing gehört noch viel mehr.

Wenn Sie aber eine Wohnungsanzeige zwecks Kundengewinnung beauftragen, so lohnt sich die Beachtung einiger Grundregeln.

Grundregel Nr. 1: Nicht die Größe entscheidet über den Erfolg

Versuchen Sie nicht durch das große Format Ihrer Anzeigen aufzufallen. Den finanziellen Nutzen hat in erster Linie der Verlag, weil er viele Anzeigenmillimeter verkaufen kann. Das Format allein macht keine gute Anzeige aus.

Sicherlich sticht eine ganzseitige Anzeige hervor. Doch kaum jemand verfügt auf Dauer über das Kapital, um solch kostspielige Anzeigenwerbung zu schalten.

Vergessen Sie nie: Ihre Wohnungsanzeige in einer Tageszeitung lebt im Normalfall gerade mal ein paar Stunden. Am Nachmittag landet die Tageszeitung häufig schon im Papierkorb.

Und damit auch Ihre Werbewirkung.

Erfolgreicher ist es, Sie schalten eine kleine Wohnungsanzeige und diese dafür häufiger. Eine solche Strategie können Sie auch mit kleinem Budget umsetzen.

Platzierung: Lieber 3 kleine Anzeigen als 1 große Anzeige

Sorgen Sie für noch mehr Beachtung durch einen sogenannten „Hingucker“. Sie können Ihre Anzeige auf einer Anzeigenseite auch 3-mal schalten – diagonal über die Seite verteilt.

So erregen Sie mehr Aufmerksamkeit als mit der gleichen Summe Anzeigenmillimeter in einer einzigen großen Anzeige.

Grundregel Nr. 2: Stellen Sie Ihre Leistung in den Mittelpunkt

Vermeiden Sie es, Ihren Firmennamen zu deutlich in den Vordergrund zu stellen. Behalten Sie die Headline und die größten Schriften in der Anzeige Ihrer Dienstleistung vor.

Ebenso dürfen Sie in einer Kleinanzeige auf den Einsatz Ihres Firmenlogos verzichten.

Anzeigenwerbung mit kleinen Formaten hat nicht das Ziel, das Corporate Design (die durchgehende grafische Gestaltung Ihres Unternehmens) oder das Image Ihrer Firma in die Zielgruppe zu transportieren.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Anzeigenwerbung für kleine und mittlere Verwaltungen soll Interessenten dazu bewegen, Informationsmaterial bei Ihnen anzufordern oder Ihre Homepage zu besuchen. Und dort haben Sie Ihr Corporate Design bestimmt schon optimal umgesetzt.

Grundregel Nr. 3: Lassen Sie Anzeigen und Texte professionell gestalten

Natürlich kann heute fast jeder mit Word, PowerPoint oder CorelDraw eine Anzeige selber gestalten. Das ist jedoch unsinnig.

Das Vertrauensverhältnis zu Ihren Kunden ist die Basis Ihres Erfolgs. Dieses Vertrauen müssen Ihre Anzeigen deutlich signalisieren.

Deshalb ist die Gestaltung einer wirklich erfolgreichen, aus Sicht des Kunden auffallenden und interessanten Anzeige ein Job für Profis.

Wenn Sie den Anzeigenteil Ihrer Tageszeitung überfliegen, fallen Ihnen nur wenige Angebote wirklich auf. Farbe, Foto und die zentrale Werbeaussage entscheiden darüber, ob Sie diese nachhaltig wahrnehmen.

Investieren Sie daher lieber etwas mehr in eine hochprofessionelle Lösung für Ihre ohnehin teure Anzeigenwerbung.

Profis wissen, was wirklich wirkt. Das zahlt sich aus.

Grundregel Nr. 4: Die Werbestrategie muss überlegt sein

Wenn Sie Ihre Leistungen über Anzeigen in Printmedien bewerben wollen, sind einige strategische Überlegungen nötig:

  • Welche Leistung wollen Sie konkret bewerben?
  • Womit können Sie Ihre Zielgruppe begeistern und sich positiv von den Mitbewerbern unterscheiden?
  • Welche Schalttermine im Laufe eines Geschäftsjahres eignen sich besonders gut für Ihre Produkte?
  • Welches Ziel möchten Sie mit Ihrer geplanten Anzeigenwerbung erreichen?
  • Welches Werbebudget für Printanzeigen steht Ihnen zur Verfügung?
  • Welche Möglichkeiten haben Sie, um den Erfolg Ihrer Anzeige in Bezug auf Inhalt und Gestaltung, das richtige Schaltmedium, den Schaltzeitraum und die Platzierung zu überprüfen?

Diese Punkte sollten Sie klären, bevor Sie Ihr Geld in Printwerbung investieren. Agieren Sie lieber, statt zu reagieren.

Eine Anzeige zu schalten, nur weil sich der verkaufsgeschulte Anzeigenberater des örtlichen Verlagshauses bei Ihnen meldet, um eine Sonderbeilage anzupreisen, hat mit strategischem Handeln wenig zu tun.

Effektive Erfolge bei Anzeigenschaltungen erreichen Sie nur durch optimale gedankliche Vorbereitung.

Wenn Sie sich als Werbender keine Gedanken über Ihre Anzeige machen, warum sollte es Ihre Zielgruppe tun?

Versetzen Sie sich in Ihre Kunden und gestalten Sie Ihre Werbung so, dass sich Ihre Kundschaft davon angesprochen fühlt.

Grundregel Nr. 5: Liefern Sie perfekte Vorlagen

Wenn Sie schon einmal eine Anzeige in einer Tageszeitung inseriert haben, dann wissen Sie, dass diese in bestimmten Dateiformaten vorzulegen ist. Je nach Verlag können sich diese Voraussetzungen stark unterscheiden. Fragen Sie deshalb vorher nach, bevor Sie an die Gestaltung gehen.

Ansonsten müssen Sie die Vorlage nachher mit viel Arbeitsaufwand und Kosten ändern.

Grundregel Nr. 6: Vergessen Sie die Handlungsaufforderung nicht

Der Mensch ist ein träges Wesen. Vor allen Dingen, wenn er die Zeitung auf dem Sofa oder vor dem warmen Kachelofen liest.

Darum ist es wichtig, dem Leser Ihrer Anzeige genaue Handlungsanweisungen zu unterbreiten: „Rufen Sie jetzt an“, „Fordern Sie weitere Informationen an“, „Besuchen Sie jetzt unsere Webseite“.

Unterstützen Sie diese Impulsgeber durch emotionale Bilder. Sicherlich können Sie nicht bei jeder Anzeigengröße mit einem attraktiven, sympathischen Bildmotiv arbeiten.

Aber auch eine stilisierte Grafik, die zur Ihrer Leistung passt, kann positive Assoziationen, Sympathie und Bedürfnisse wecken. Dies alles trägt zu einer guten Rücklaufquote bei.

Grundregel Nr. 7: Sparen Sie bares Geld bei der Anzeigenwerbung

Ein professionelles Anzeigenlayout kann dazu beitragen, das Sie die Anzeigengröße oder die Anzahl der Druckfarben verringern können. Durch diese Maßnahmen haben Sie schnell einige hunderte oder tausende Euro gespart.

Dieses Geld können Sie in zusätzliche Schaltungen investieren um bei Ihrer Zielgruppe öfter präsent zu sein und sich im Kopf des Konsumenten zu verankern.

19. März 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.