MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Mezzanine-Kapital hilft bei Verbesserung der Kreditwürdigkeit

Mezzanine-Kapital ist ein Instrument zur Unternehmensfinanzierung und dient meist der Stärkung des Eigenkapitals. Das Rating des Unternehmens wird durch das zugeführte Kapital verbessert und so neuer Kreditspielraum geschaffen. Beispielsweise kann durch die Aufnahme von Mezzanine-Kapital  in Höhe von 2 Mio. € das Eigenkapital so erhöht werden, dass zusätzliches Fremdkapital über 4 Mio. € aufgenommen werden kann.

Der große Vorteil von Mezzanine-Kapital ist, dass die Kapitalgeber keine Stimmrechte im Unternehmen erhalten. Dafür erhalten sie zusätzlich zur Verzinsung des Kapitals eine Gewinnbeteiligung. Wenn ein Unternehmen Mezzanine-Kapital aufnehmen möchte, kann es dies zum Beispiel durch die Ausgabe von Genussscheinen, Wandelanleihen oder stillen Beteiligungen tun.

Anleger des entsprechenden Unternehmens können so mittel- bis langfristig unter Umständen von steigenden Gewinnen profitieren, da mit Mezzanine-Kapital häufig Expansionsprozesse finanziert werden.

Wichtige Mezzanine-Kapital-Merkmale im Überblick

Die wichtigsten Vorteile einer Mezzanine-Finanzierung sind

  • Stärkung der Eigenkapital-Position ohne Veränderung bestehender Eigentümerverhältnisse
  • Verbesserung der Bilanzstruktur und damit der Bonität
  • Bereitstellung von Liquidität ohne Sicherheiten
  • flexible Ausgestaltung hinsichtlich Verzinsung, Laufzeit und Rückzahlung
  • Zinsen steuerlich absetzbar
  • mit der Finanzierung sind keine Gesellschafterrechte verbunden

  • Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

    • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
    • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
    • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
    • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
    • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
    • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

    Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


  • Laufzeit meist 6 bis 10 Jahre
  • rechtsformunabhängige Vergabe.

Es gibt auch einige Nachteile von Mezzanine-Finanzierungen

  • höhere Verzinsung als Fremdkapital
  • zeitlich befristete Kapitalüberlassung im Vergleich zum echten Eigenkapital
  • erfordert einen stabilen Cash flow (Kassenzufluss), um den Kapitaldienst bedienen zu können.

Sicherheiten für Mezzanine Kapital nicht erforderlich

Damit die Finanzierung ohne die Stellung von Sicherheiten erfolgen kann, sollte das Unternehmen am Markt etabliert sein und solide Wachstumsprognosen haben. Wegen der fehlenden Sicherheiten sind die Kosten von Mezzanine-Finanzierungen in Form von Zinsen und einer Gewinnbeteiligung aber in der Regel höher als bei besichertem Fremdkapital, jedoch immer noch niedriger als die Kosten von echtem Eigenkapital.

Die Überlassung von Mezzanine-Kapital erfolgt meist für 6 bis 10 Jahre und die Kosten werden aus dem laufenden Gewinn bestritten und sind als Betriebsausgabe steuerlich absetzbar.

Kapitalgeber von Mezzanine-Kapital

Die Geber von Mezzanine-Kapital erwerben zwar Informations- und Kontrollrechte, haben aber keine Mitspracherechte. Daher fällt die Prüfung eines Antrags auf Mezzanine-Kapital umso ausführlicher und gründlicher aus.

Anbieter von Mezzanine-Finanzierungen sind unter anderen

  • spezialisierte Abteilungen der Großbanken
  • Unternehmensbeteiligungsgesellschaften
  • Versicherungsunternehmen
  • Mezzanine-Fonds (zum Beispiel der Mikromezzaninefonds-Deutschland, der auch kleine Unternehmen und Existenzgründer mit Beträgen von 10.000 bis 50.000 € fördert).

Anlässe für Mezzanine-Finanzierungen

Anlässe für den Einsatz von Mezzanine-Kapital sind unter anderem Expansionen, Projektfinanzierungen oder eine Optimierung der Finanzstruktur. Zum Beispiel wird das Eigenkapital gestärkt und damit die Möglichkeit geschaffen, mehr Fremdkapital aufnehmen zu können. Mezzanine-Finanzierungen richten sich in erster Linie an den Mittelstand und die Mindestbeträge liegen häufig zwischen 2 und 5 Mio. €.

Oft handelt es sich um kurzfristig aufgenommenes Kapital, wenn aufgrund schlechter Bonität kein zusätzliches Fremdkapital mehr aufgenommen werden kann. Durch Mezzanine-Kapital erfolgt meist eine Verbesserung der Bonität, sodass weitere Kredite (Fremdkapital) aufgenommen werden kann.

Vorteile von Mezzanine-Kapital überwiegen

Insgesamt überwiegen die Vorteile von Mezzanine-Kapital. Es ist ein sehr flexibles Instrument, um das Eigenkapital eines Unternehmens zu stärken und so die Bonität zu verbessern. Vorteilhaft ist besonders, dass keine Sicherheiten erforderlich sind und der Geber von Mezzanine-Kapital keine Stimmrechte im Unternehmen erhält.

Wenn Unternehmen Mezzanine-Kapital  aufnehmen, um beispielsweise eine Expansion finanzieren zu können, können Anleger mit steigenden Gewinnen aufgrund einer solchen Expansion rechnen.

1. August 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Dr. Jürgen Nawatzki
Von: Dr. Jürgen Nawatzki. Über den Autor

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre war Dr. Jürgen Nawatzki u. a. als Finanzberater tätig und hat individuelle Lösungen zur Vorsorge, Immobilienfinanzierung und zum Kapitalaufbau für Privatkunden entwickelt. Als Autor möchte er seinen Lesern Informationen und Hintergrundwissen zu Wirtschafts- und Finanzthemen liefern.