MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Mietpreise: Die 10 teuersten Städte in Deutschland

Bezahlbares Wohnen wird in Deutschland immer schwerer zu finden. In den vergangenen 10 Jahren stiegen die Mietpreise deutschlandweit im Durchschnitt um mehr als 15 % an. Im Vergleich der deutschen Metropolen schlagen vor allem Vermieter in Berlin kräftig zu. Verglichen mit 2009 müssen Wohnungssuchende dort inzwischen rund 31 % mehr für ihre Wohnung bezahlen.

In der Liste der 10 teuersten Städte Deutschlands ist die Bundeshauptstadt dennoch nicht vertreten. Und auch bei den Städten mit den größten Mietpreisanstiegen liegt Berlin nur auf Rang 2. Den ersten Platz in dieser Statistik konnte sich die VW-Stadt Wolfsburg sichern. Im Zeitraum zwischen 2009 und 2014 stiegen die Mieten in der niedersächsischen Großstadt um fast 41% an.

Mietpreisbremse bisher nur mit geringen Auswirkungen

Seit dem 1. Juni 2015 gilt nun die Mietpreisbremse, die diese Entwicklung eindämmen soll. In bestimmten Gebieten darf die Miete von Bestandswohnungen, für die ein neuer Mietvertrag erstellt wird, nicht mehr als 10 % über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Diese Mietpreisbremse gilt jedoch nicht im gesamten Bundesgebiet, sondern wird von den einzelnen Bundesländern jeweils per Einzelbeschluss in den teuersten Städten Deutschlands eingeführt.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Bislang bleibt eine breite Wirkung jedoch aus. In vielen Städten steigen die Mieten trotz Mietpreisbremse weiter an. Laut einer Studie von immowelt.de kletterten die Preise in Nürnberg beispielsweise um 6 % nach oben.

Nur in 2 Städten, in denen die Deckelung bislang eingeführt wurde, konnte eine positive Entwicklung der Mietpreise festgestellt werden. In Köln und Bonn sanken die Preise seit Juli 2015 um 3% beziehungsweise 2%.

Insgesamt setzen vor allem westliche Bundesländer auf die Mietpreisbremse. In ihnen liegt ein Großteil der teuersten Städte Deutschlands. Im Osten wird die Deckelung hingegen nur zaghaft genutzt, Bundesländer wie Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern verzichten bislang ganz auf die Einführung.

Interaktiv: Die 10 teuersten Städte Deutschlands

Betrachtet man das gesamte Bundesgebiet, setzt sich der Trend der vergangenen Jahre jedoch ungebremst fort: Immer mehr Deutsche zieht es in die Städte, wo die Mieten deutlich stärker anziehen als in ländlicheren Gebieten.

Deutschlandweit liegt der durchschnittliche Mietpreis laut Angaben von immowelt.de bei 6,93 € pro Quadratmeter. In Großstädten wie München und Stuttgart wird dieser Wert mehr als verdoppelt.

In unserer interaktiven Rangliste finden Sie die 10 teuersten Städte Deutschlands gemessen an den Mietpreisen in Euro pro Quadratmeter. Klicken Sie einfach auf die jeweilige Karte, um sich die dazugehörige Stadt anzeigen zu lassen.

21. Oktober 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Felix Reinecke
Von: Felix Reinecke. Über den Autor

Felix Reinecke war in der Vergangenheit als Redakteur bei verschiedenen Tageszeitungen tätig und verstärkt seit 2011 das Team von GeVestor.