MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Mit Dividenden-Aktien kontinuierliche Renditen sichern

Dass die voraussichtliche Kursentwicklung bei einem Aktieninvestment der wichtigste Grund für die Anlageentscheidung ist, daran ist sicherlich kaum zu zweifeln. Schließlich sind es die manchmal explosionsartigen Kursanstiege, die zu sagenhaften Renditen führen.

Aber solche Ereignisse sind (leider) eher die Ausnahme. Und viele Investoren spekulieren gar nicht so gern darauf, denn der Schuss könnte ja auch einmal nach hinten losgehen. Die meisten sind eher daran interessiert, über Jahre hinweg stabile Erträge einzufahren, zum Beispiel für die private Altersvorsorge. Und das geht am besten mit dividendenstarken Aktien.

Dividendenstarke Aktien: Definition und Charakteristik

Die Dividende ist der Teil des Jahresgewinns einer Aktiengesellschaft, der an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Der andere Teil verbleibt im Unternehmen und wird unter anderem für Investitionen oder die Entwicklung neuer Produkte verwendet.

Die Höhe der Dividende wird von der jährlich stattfindenden Hauptversammlung beschlossen und zu einem festgesetzten Zeitpunkt an die Anteilseigner ausgezahlt. In aller Regel erfolgt die Zahlung der Dividende am Tag nach der Hauptversammlung.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dividendenstarke Aktien sind in nahezu jedem Index zu finden. Dabei ist die Bezeichnung relativ zu verstehen. Denn in allen Indizes gibt es dividendenstärkere und –schwächere Aktien. Generell kann man als dividendenstarke Aktien solche Titel bezeichnen, deren Dividendenrendite das aktuelle Zinsniveau addiert mit der Inflationsrate (EZB-Vorgabe) übersteigt.

Ein Beispiel:

Allianz-Aktie Dividendenrendite                             4,44 %

> aktueller Zinssatz (ca. max. Tagesgeld)              1,25 %

+ Inflationsrate (EZB-Vorgabe)                               2,00 %

Die Dividendenrendite der Allianz-Aktie (4,44 %) ist in 2015 größer als die Summe des aktuellen (maximalen) Zinssatzes Tagesgeld plus der von der Europäischen Zentralbank (EZB) angestrebten Inflationsrate von 3,25 %. Aus diesem Grunde kann der Titel als dividendenstark bezeichnet werden.

Die dividendenstärksten Aktien im DAX

Im DAX gibt es Aktien mit mehr oder weniger hohen Dividendenrenditen. Die Aktien mit den derzeit höchsten Quoten bei der Ausschüttung in 2015 sind die Allianz-Aktie mit 4,44 %, die die RWE-Aktie mit 4,26 % und die Aktie der Münchener Rück mit 4,0 %. Auch die EON-Aktie mit 3,57 % sowie die Siemens-Aktie mit 3,31 % können noch als dividendenstark bezeichnet werden.

Allerdings sollten interessierte Anleger nicht in jedem Fall von einer überdurchschnittlichen Dividendenrendite auf einen stabilen Kursverlauf schließen. Es ist durchaus empfehlenswert, auch andere fundamentale Faktoren in die Anlageentscheidung einzubeziehen.

Denn auch wenn beispielsweise die Energieversorger RWE und EON recht hohe Gewinnausschüttungen vornehmen, so war die Kursentwicklung dieser Titel in den letzten Jahren schwach. Und auch in Zukunft kann es wegen der in dieser Branche noch immer laufenden strukturellen Änderungen zu starken Kursauschlägen bei den Einzeltiteln kommen.

15. Dezember 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Peter Hermann
Von: Peter Hermann. Über den Autor

Peter Hermann ist studierter Germanist und Sozialwissenschaftler und arbeitet seit vielen Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus. Sein Spezialgebiet sind die Offenen Investmentfonds. Darüber hinaus besitzt er die Zulassung zum Anlageberater nach § 34 f.