MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wie Sie mit Fondssparplänen jede Lebensversicherung schlagen

In einem vorausgegangenen Artikel habe ich Ihnen bereits erläutert, warum sich der Abschluss einer Kapital-Lebensversicherung (längst) nicht mehr lohnt.

In diesem Beitrag lernen Sie nun eine bessere Alternative für Ihr private Altersvorsorge kennen: einen Fondssparplan.

Fondssparplan: Jeden Monat einen kleinen Betrag zur Seite legen …

Mit der Einrichtung eines Fondssparplans geben Sie Ihrer Bank den Auftrag in regelmäßigen Abständen (zumeist monatlich, auch quartalsweise möglich) einen festen Anlagebetrag (ab 50 € aufwärts) in einen Fonds Ihrer Wahl zu investieren.

Dies kann ein Aktienfonds (, der nur in Aktien investiert), ein Rentenfonds (, der in Zinspapiere investiert) oder ein Mischfonds (, der sowohl in Aktien als auch in Zinspapiere investiert) sein.

Auf diese Weise bauen Sie Ihre Fondsanteile in vielen kleinen Schritten auf. Mit diesem Vorgehen erzielen Sie auf lange Sicht wesentlich höhere Renditen als mit Versicherungsprodukten.

… und der Zinseszinseffekt zahlt sich für Sie aus

Besonders bei langen Laufzeiten profitieren Sie erheblich vom Zinseszins-Effekt.

Ein Beispiel:


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Wenn Sie 30 Jahre lang monatlich 100 € in einen Aktienfonds sparen, verfügen Sie bei 8% angenommener Rendite (entspricht der durchschnittlichen Rendite von Aktien in den vergangenen Dekaden) am Ende über einen stattlichen Betrag von über 140.000 €.

Die Vorteile von Fondssparplänen gegenüber Lebensversicherungen

Im Gegensatz zu den oftmals starren Versicherungsprodukten, die Ihnen Banken und Versicherungen für Vermögensaufbau und Altersvorsorge anbieten, bleiben Sie mit Fonds flexibel.

Sie können jederzeit frei über Ihr angespartes Kapital verfügen, die Sparrate ändern, das Ansparen unterbrechen oder in einen anderen Fonds wechseln.

Ein weiterer Vorteil gegenüber Versicherungsprodukten besteht in einer günstigeren Kostenstruktur.

Der Ausgabeaufschlag und die Managementgebühr bei Fonds kosten Sie erheblich weniger als Provisionen, Abschluss- und Verwaltungsgebühren von Versicherungen. Und am Ende kommt dies Ihrer Rendite zugute.

Die Fondsgebühren sind außerdem transparenter. Hier wissen Sie vorher genau, welche Summe Sie tatsächlich in Ihre Altersvorsorge investieren.

Kursschwankungen sind zu Ihrem Vorteil

Viele Anleger scheuen sich vor Fonds und Aktien aufgrund der (möglichen) hohen Kursschwankungen. Bei einem Fondssparplan mit einer langen Laufzeit sind diese jedoch sogar zu Ihrem Vorteil.

Denn: Wenn Sie immer den gleichen Monatsbeitrag anlegen, kaufen Sie bei niedrigen Kursen mehr, bei höheren Kursen weniger Fondsanteile. So profitieren Sie von niedrigen Durchschnittskosten, in der Fachsprache „Cost-Average-Effekt“ genannt.

Die Depoteröffnung ist denkbar einfach

Alles, was Sie für die Eröffnung eines Fondssparplans brauchen, ist ein Depot bei einer Bank, Direktbank oder einem Fonds-Discounter.

Bei einem Depot handelt es sich quasi um ein Konto, auf dem kein Geld, sondern Wertpapiere gebucht werden. Immer wenn Sie neue Fondsanteile kaufen, werden diese umgehend Ihrem Depot gutgeschrieben.

Ein Depot ist schnell eröffnet:

Die Formulare zur Depoteröffnung bei einer Direktbank oder einem Fonds-Discounter (beide bieten üblicherweise günstigere Konditionen beim Fondskauf als Ihre Hausbank) können Sie sich entweder zuschicken lassen oder im Internet ausfüllen und ausdrucken.

Dann brauchen Sie nur zur nächsten Postfiliale zu gehen, um dort das Formular zur Identitäts-Feststellung zu unterschreiben (Ausweis bitte nicht vergessen!).

Alle Formulare schicken Sie dann an die Direktbank ab. Wenige Tage später erhalten Sie Ihre Zugangsdaten per Post und können loslegen.

22. Januar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sascha Mohaupt. Über den Autor

Chefanalyst Sascha Mohaupt ist der Experte für Innovationen und High-Tech. In dem wohl am schwierigsten zu durchschauenden Markt für Zukunftstechnologien gibt er konkrete Kaufempfehlungen. Als Chefredakteur des Innovation Investor teilt er exklusiv seine neuesten Empfehlungen und seine Leser investieren damit schon heute in die Welt von morgen.