MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Mit Put-Optionen erzielen Sie Gewinne, gerade weil die Märkte fallen

Aktien, Rohstoffe (Gold, Silber, Öl) und die wichtigsten Aktienindizes haben eine Achterbahnfahrt hinter sich und seit dem Frühjahr 2015 verloren.

Der DAX 30 hat im Jahr 2016 sogar den historisch schlechtesten Jahresauftakt fabriziert.

Und für das weitere Jahr ist abzusehen, dass Kursschwankungen anhalten werden.

Auch wenn ich weiterhin von einem übergeordneten Aufwärtstrend der Aktienkurse ausgehe, kann die Stimmung doch kippen und die Märkte in einen dynamischen Abwärts-Strudel ziehen.

Sie müssen auch auf fallende Kurse setzen

Der DAX 30 notierte im April 2015 mit 12.390 Punkten und damit auf Allzeithoch.

Derzeit (Stand: Januar 2016) pendelt er um 9.800 Punkte. Das ist eine Notierung, die es auch im Januar 2014 bereits gab.

Zwischenzeitlich hatten wir Rallys, in denen Sie mit Calls oder Aktien Gewinne erzielen konnten.

Aber wenn Sie auch auf fallende Aktienkurse gesetzt haben, konnten Sie in der Zeit zusätzliche Gewinne realisieren.

Aktien verlieren – Put-Optionen gewinnen

Ich werde oft gefragt: „Wie kann das sein, eine Aktie verliert an Wert und ich gewinne?“ Die Antwort ergibt sich aus der Definition von Put-Optionen:

Durch den Kauf einer Put-Option erwirbt der Käufer das Recht, den Basiswert (z.B. eine Aktie) bis zu dem in der Put-Option bestimmten Datum (Verfallstag) zu dem in der Option festgelegten Preis (Basispreis) zu verkaufen.

So weit die Theorie. Hier nun die Praxis:


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Ein einfaches Beispiel, warum eine Put-Option Gewinne erzielt

Zum Kaufzeitpunkt einer Put-Option notiert der Basiswert, hier eine Aktie, beispielsweise mit 50 €. Die Put-Option hat den Basispreis 50 €.

Der Käufer der Put-Option hat das Recht, die Aktie für 50 € zu verkaufen. Dabei ist es völlig unerheblich, zu welchem Kurs die Aktie an der Börse gehandelt wird.

Nehmen wir an, die Aktie fällt auf 45 €. Der Käufer der Put-Option hat immer noch das Recht, die Aktie zum Preis von 50 € zu verkaufen.

Er kann die Aktie, dank seiner Put-Option, also für 5 € über dem Kurs verkaufen, zu dem sie an der Börse gehandelt wird. Die Put-Option ist dadurch deutlich wertvoller geworden.

Stellen Sie sich nun einen Crash vor

Sagen wir, in einem Crash fällt der Kurs der Aktie auf 20 €. Der Käufer der Put-Option hat weiterhin das Recht, die Aktie zum Preis von 50 € zu verkaufen, obwohl die Aktie jetzt nur noch einen Wert von 20 € hat.

Theoretisch könnte der Käufer der Put-Option also eine Aktie für 20 € an der Börse kaufen und diese sofort über seinen Put (Ausübung des Rechtes) für 50 € verkaufen.

Die Aktie muss ihm ein Stillhalter der Put-Option (Verkäufer der Put-Option, ohne diese im Bestand zu haben) zu diesem Kurs abnehmen.

Die Put-Option ermöglicht seinem Käufer also, die Aktie 30 € teurer zu verkaufen, als diese aktuell an der Börse gehandelt wird.

Das ist ein realer und riesiger Geldvorteil, der die Put-Option schnell auf +100% oder +200% Gewinn und auch weit mehr steigen lässt.

Gewinne mit Put-Optionen werden direkt realisiert

Typischerweise werden Gewinne aus Put-Optionen allerdings nicht durch Kauf und Verkauf von Aktien realisiert.

Die obige Darstellung mit dem (theoretischen) Kauf und Verkauf der Aktien dient nur dem besseren Verständnis der Wirkungsweise der Put-Optionen.

Mit Put-Optionen gewinnen Sie gerade dann, wenn die Börse crasht

Mit Put-Optionen erzielen Sie gerade dann hohe Gewinne, wenn die Börsen hohe Kursrückschläge bis hin zum Crash verbuchen.

Das tolle an Optionen ist: Sie gewinnen immer. Steigen die Aktien-Kurse, gewinnen Sie mit Calls. Fallen die Aktien-Kurse, gewinnen Sie mit Put-Optionen.

Put-Optionen funktionieren in der Praxis

Für viele Anleger wurde der Crash-Monat Oktober 2008 dank der Put-Optionen zum „Goldenen Oktober“.

Danach gab es im Frühjahr 2010, im Jahr 2011, August 2015 und im Januar 2016 nennenswerte Kursverluste der Märkte. Und immer haben die Anleger mit Put-Optionen erzielt.

  • Warum Sie mit Put-Optionen Gewinne erzielen können, habe ich Ihnen oben gezeigt.
  • Weil Sie mit Put-Optionen Gewinne erzielen können, sind Put-Optionen so wertvoll.
  • Da Sie an der Börse nie eine absolute Sicherheit haben, empfehle ich Put-Optionen zur Absicherung als Muss.
  • Und wenn die Märkte jetzt doch abwärts taumeln, ist das nur eine andere Marktlage, um Gewinne zu erzielen: Den Put-Optionen sei es gedankt.

Das Wissen von der Wirkungsweise von Put-Optionen ist an der Börse also unverzichtbar wichtig, wie Sie sehen.

28. Januar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.