MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Netflix: das Erfolgsgeheimnis des Streaming-Pioniers

Das Wachstum beim Video-on-Demand (übersetzt etwa Video auf Abruf) Pionier Netflix ist ungebrochen. Auch im jüngsten Quartal konnte der Streaming-Spezialist 3,62 Mio. neue Abonnenten gewinnen und betreut nunmehr weltweit über 69 Mio. Kunden.

Einzig das US-Geschäft wuchs zuletzt etwas schwächer als erwartet. Das US-Geschäft ist wichtig für Netflix, zeichnet es trotz der aggressiven Expansionspläne noch für rund zwei Drittel der Umsätze und für den gesamten Gewinn verantwortlich.

Netflix will den Weltmarkt im Sturm erobern

Umso wichtiger sind Fortschritte im internationalen Geschäft. Das Auslandsgeschäft von Netflix war aufgrund der Expansionskosten zuletzt noch stark defizitär. Netflix ist aktuell in mehr als 50 Ländern aktiv, bis Ende 2016 will man in 200 Ländern der Welt Flagge zeigen – der Weltmarkt soll quasi im Sturm erobert werden.

Netflix-Chef Reed Hastings sieht die Zeit für Video-on-Demand (VoD) gekommen, das lineare TV steht vor der Ablösung. Der Grund: TV-Zuseher werden künftig zum eigenen Programmdirektor und entscheiden selbst, wann und wo welches Programm läuft. Nervige Werbung ist passé. Darum ist Video-on-Demand (VoD) auch in Deutschland auf dem Vormarsch.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Das Erfolgsgeheimnis von Netflix

Netflix hat sich schon frühzeitig auf diesen Trend vorbereitet und sich vom DVD-per-Mail-Anbieter zum reinen Streaming-Anbieter gewandelt. Was viele Anleger nicht wissen: Netflix war eines der ersten Internet-Unternehmen überhaupt, das seine gesamte IT-Infrastruktur in die Cloud verlagert hat. Netflix gilt daher auch als einer der Top-Kunden von Amazon Web Services (AWS).

Dies hat gleich mehrere Vorteile für Netflix: Zum einen kann das Unternehmen so seine IT- und Wartungskosten senken, zum anderen wurde Netflix dadurch agiler und kann so relativ schnell in neue Märkte expandieren.

Viele Konkurrenten versuchen seither das Geschäftsmodell von Netflix zu kopieren, doch mit bescheidenem Erfolg. Anders als die Konkurrenten hatte Netflix schon früh auf Original-Serien wie „House of Cards“ und „Orange is the New Black“ gesetzt.

Vorteile durch Kreativität und eigene Produktionen

Gegenüber CNBC nannte Netflix-Gründer Reed Hastings weitere Gründe für den Erfolg von Netflix. Als ein großes Erfolgsgeheimnis sieht der Netflix-Chef den absoluten Fokus und die Kreativität seiner Mitarbeiter. Durch immer neue Ideen für neue Original-Produktionen kann sich Netflix vom Wettbewerb abgrenzen.

Netflix macht Abonnenten nicht nur interessante Film-Vorschläge basierend auf den bestehenden Sehgewohnheiten, sondern die spezielle automatisierte Technik erlaubt auch Rückschlüsse, wie neue Serien und Eigenproduktionen bei den Zuschauern ankommen.

Dadurch weiß Netflix schon sehr früh, welche Inhalte besonders populär sind und kann seine künftige Programm- und Produktionsplanung daran ausrichten – die Risiken von Flops sollen sich dadurch verringern.

Netflix Aktie: Sitzen Anleger in der ersten Reihe?

Für Anleger könnte sich der technische Vorsprung von Netflix langfristig auszahlen, zumal der Streaming-Pionier in zwei aussichtsreichen Märkten (China und Indien) noch gar nicht am Start ist.

Die Marktforscher bei Ampere Analysis glauben jedenfalls, dass Netflix seine Kundenzahlen bis 2020 auf 130 Millionen in etwa verdoppeln kann – dann dürfte auch das Auslandsgeschäft profitabel sein.

18. November 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands