MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Nutzen von Steuerportalen: Nur für einfache Fälle geeignet

Unaufhaltsam rückt die für viele Bundesbürger unangenehme Pflicht näher, langsam müssen sie an ihre alljährlich fällige Steuererklärung denken.

Für die meisten ist die Abgabe der Erklärung ein zeitintensives und mühseliges Unterfangen und für viele bereits der Gedanke daran ein Graus. Doch am Ende winkt oft eine schöne Steuererstattung.

Und selbst diejenigen, die nicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet sind, sollten diese Mühe dennoch auf sich nehmen. Grund: Im Schnitt erstatten die Finanzämter jedem Arbeitnehmer rund 823 €.

Viele Steuerpflichtige nutzen Elster

Seit einigen Jahren ist es möglich die Steuererklärung auch per ElsterOnline abzugeben. Bei Elster gibt der Bürger seine steuerlichen Daten in den Computer ein und übermittelt die Erklärung über das Internet an sein Finanzamt.

Die Sicherheit bei der Datenübermittlung ist durch ein spezielles Verschlüsselungsverfahren gewährleistet, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Grund für die Einführung der elektronischen Steuererklärung ist die schnellere und kostengünstigere Bearbeitung der Steuererklärungen durch das Finanzamt. Immer mehr Steuerpflichti8ge nutzen diesen Service.

Über 15 Millionen Einkommensteuererklärungen wurden vergangenes Jahr bereits via Internet beim Fiskus eingereicht. Dieses Jahr werden noch mehr Eingänge erwartet.

Die Software ElsterOnline bietet aber nur die Möglichkeit, die Steuervordrucke online auszufüllen und über Plausibilitätsprüfungen eventuelle Fehler anzuzeigen. Steuerliche Ratschläge sowie Hinweise auf mögliche weitere steuermindernde Aufwendungen gibt das Programm nicht.

Steuerportale im Internet sind durchaus nützlich

Doch mittlerweile stehen etliche Software-Programme zur Verfügung, mit denen sich die nötigen Angaben am heimischen PC erstellen lassen und den Steuerpflichtigen mit Tipps und Tricks unterstützen. Relativ neu ist, dass sich Steuererklärungen auch online auf einem Steuerportal im Internet erstellen lassen.

Vorteilhaft daran ist zunächst die jederzeitige Verfügbarkeit und Aktualität – ganz gleich, ob die Erstellung zu Hause oder im Urlaub erfolgen soll. Am großen PC oder auf dem kleinen Tablet. Wichtig ist ausschließlich eine Verbindung zum Internet.

Solch elektronische Helfer punkten meist mit umfangreichen Hilfsfunktionen und zahlreichen Tipps, wie das Optimum aus der persönlichen Steuererklärung herausgeholt werden kann.

Vorteile: Es entfallen so etwa Einschränkungen bei bestimmten Betriebssystemen sowie die Anschaffung der Pakete für rund 20 bis 50 €. Außerdem müssen diese nicht aufwendig installiert werden und es entfallen die regelmäßigen Updates, die bei den separaten Steuersoftware-Angeboten regelmäßig notwendig sind.

Nutzen der Steuerportale: Bei schwierigen Fällen nicht immer gegeben

Doch bieten diese jederzeit verfügbaren Online-Steuerportale einen deutlichen Mehrwert für den Nutzer?

Ergebnis einer Studie: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist im Vergleich zu den klassischen Steuerpaketen, wie zum Beispiel WISO Steuer-Sparbuch, Taxman oder SteuerSparErklärung durchweg schlechter. Häufig sind die Verkaufspreise dieser besser ausgestatteten Einstiegspakete sogar niedriger.

Dabei wird auf Online-Steuerportalen pro Steuerfall gezahlt, während man mit den meisten Steuerpaketen mehrere Erklärungen einreichen kann. Wird es zudem noch richtig kompliziert, dann sind den Experten zufolge die Portale nicht mehr unbedingt empfehlenswert.

Fazit: Bei einfachen Steuerfällen funktionieren die Steuerportalen gut

Einfache Steuerfälle lassen sich online fast ebenso simpel bearbeiten wie mit klassischen Steuerpaketen. Schwierig wird es, wenn der Sachverhalt nicht eindeutig ist. Tests zeigen, dass die meisten Hilfesysteme weder optimal eingebunden sind, noch der Tiefgang ausreicht.

Das Problem scheinen die Steuerportale erkannt zu haben und rüsten aktuell teils massiv nach. Sie sind ständig um Verbesserungen bemüht, was auch kein Wunder ist, da hinter einigen Angeboten die bereits von den Software-Paketen bekannten Firmen stehen.

1. Januar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Dr. Jürgen Nawatzki
Von: Dr. Jürgen Nawatzki. Über den Autor

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre war Dr. Jürgen Nawatzki u. a. als Finanzberater tätig und hat individuelle Lösungen zur Vorsorge, Immobilienfinanzierung und zum Kapitalaufbau für Privatkunden entwickelt. Als Autor möchte er seinen Lesern Informationen und Hintergrundwissen zu Wirtschafts- und Finanzthemen liefern.