MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Optionen einfach gemacht

Sind Optionen ein Buch mit 7 Siegeln für Sie? Können Sie eine Option nicht auf ihre Gewinn-Chance hin einschätzen?

Dann können Sie hier lesen, wie einfach das ist.

3 wesentliche Faktoren für die Bewertung der Gewinn-Chancen von Optionen

Die Bewertung von Optionen ist ein entscheidender Faktor, wenn Sie erfolgreich mit Optionen handeln wollen. Für die Bewertung von Optionen sind 3 Faktoren wesentlich:

  1. Kursziel des Basiswertes (Aktie, Index, Rohstoff etc.)
  1. Basispreis der Option
  1. Laufzeit der Option

Die 3 Faktoren im Einzelnen

  1. Kursziel des Basiswertes

Für jeden Trade gibt es einen erwarteten Trend.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Bei einem Call ist der erwartete Trend des Basiswertes (Aktie) aufwärts gerichtet. Sie setzen auf steigende Kurse des Basiswertes.

Bei einem Put ist der erwartete Trend des Basiswertes entsprechend abwärts gerichtet. Sie setzen auf fallende Kurse des Basiswertes.

Um eine Optionen einzuschätzen bzw. zu bewerten, ist das erwartete Kursziel des Basiswertes wichtig.

Nehmen wir an, eine Aktie (Basiswert) notiert mit 50 €.

Wenn Sie rund 20% Kursgewinn erwarten, liegt das Kursziel bei 60 €.

Erwarten Sie rund 20% Kursverlust, liegt das Kursziel bei 40 €.

  1. Basispreis der Option

Der Basispreis der Option sollte in etwa gleich dem Kursziel der Option sein bzw. im Bereich des erwarteten Zielkurses liegen.

Im obigen Beispiel mit der Aktie, die mit 50 € notiert, liegt ein sinnvoller Basispreis für Calls bei etwas unter 60 € und für Puts liegt dieser bei etwas über 40 €.

  1. Laufzeit der Option

Die Laufzeit der Option muss so gewählt werden, dass der Kurs des Basiswertes (hier die Aktie) bis etwa 3 Monate vor dem letzten Handelstag der Option den Basispreis der Option mindestens erreichen kann.

Besser ist es, wenn der Kurs des Basiswertes über den Zielkurs steigen kann (Call) bzw. unter den Zielkurs fallen kann (Put).

2 „Formeln“ für die Bewertung von Optionen

Mit den oben genannten Informationen können Sie die Gewinn-Chancen von Optionen gut einschätzen.

  1. „Formel“ für eine Call-Option

Wird der Kurs des Basiswerts (z. B. Aktie, Index) nach dem Kauf der Call-Option steigen und bis etwa 3 Monate vor dem Verfallstag der Calls über dem Basispreis des Calls bzw. am letzten Handelstag deutlich darüber notieren?

Antwort: „Ja“ – der Call hat gute Gewinn-Chancen.

  1. „Formel“ für eine Put-Option

Wird der Kurs des Basiswertes nach dem Kauf der Put-Option fallen und bis etwa 3 Monate vor dem Verfallstag der Puts unter dem Basispreis des Puts bzw. am letzten Handelstag deutlich darunter notieren?

Antwort: „Ja“ – der Put hat gute Gewinn-Chancen.

Optionen einfach gemacht

Mit dieser je einen Frage und Antwort zu Call und Put können Sie die Gewinn-Chancen von Optionen ganz einfach auf bewerten.

Es sind genau die beiden Fragen, die ich abschließend zu jeder Empfehlung stelle und mit „ja“ beantworte (sonst gibt es keine Empfehlung).

27. Juli 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.