MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Optionen-Handel: Das Richtige für Sie?

Fast 200-mal +100% Gewinn oder mehr, so lautet die Bilanz im Optionen-Profi seit Bestehen. Natürlich gab es Verlusttrades, aber es gab auch viele, viele Gewinne von 1% bis 99%. Unterm Strich hat sich das Basis-Depot des Optionen-Profi seit Bestehen (Anfang 2006) mehr als verfünffacht. Und mit dem Chancen-Depot kamen viele schnelle Gewinne von unter 100% oder auch weit darüber hinzu.

Gute und schlechte Zeiten

Es gab seit 2006 die genannten fast 200 Gewinne von +100% oder mehr. Dazu die ungezählten Gewinne unterhalb von 100%. Wer will die Gewinne nicht? Aber Sie müssen gegebenenfalls auch aushalten, dass der Hebel von Optionen in beide Richtungen wirkt, bevor es ans Kassieren geht.

Ich verschweige nicht, dass es auch andere Zeiten gab und immer wieder geben wird. Wer „schlechte Zeiten“ verschweigt, spricht nicht von der Börse oder – vorsichtig gesagt – nennt nicht die ganze Wahrheit (kann man auch Lüge nennen).

Und so gab es in den Jahren auch realisierte Verluste. Die sind natürlich eingerechnet und ändern nichts am Verfünffachen des Basis-Depots. Dann gab es auch immer mal wieder ein zähes Seitwärtsgeschiebe, wie das der letzten Monate. Das führt zu Trades, wie den, den ich heute zeigen möchte.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


(… und nein, nein, nein – wenn Sie an die TV-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ denken, dann habe ich in der Zwischenüberschrift deren Titel „geklaut“, passte so schön. Aber ich schwöre: Ich habe nie auch nur eine Sekunde davon gesehen. Und so wird es auch bleiben.)

ThyssenKrupp-Aktie: +45,5% Gewinn mit Schmerzensgeld

Auf die ThyssenKrupp-Aktie habe ich im Oktober 2013 Call-Optionen empfohlen. Das war zu dem Zeitpunkt, als der Kurs den vorherigen Widerstand bei etwas unter 18 Euro überwunden hatte. Doch nicht lange nach der Empfehlung notierten die Calls mit mehr als 50% im Buchverlust. Dann schoss der Kurs wild auf und ab und landete noch im März dieses Jahres bei 48% Buchverlust – das war das Schmerzensgeld.

Gestern war es dann allerdings endlich so weit. Der DAX legte zu, ThyssenKrupp sogar noch deutlicher. Und noch weit mehr gewannen die Call-Optionen – diese erreichten +45,5% Gewinn und ich habe den Verkauf empfohlen.

Während der Kurs der Aktie und mehr noch der Kurs der Call-Optionen Achterbahn fuhren, war ich von ThyssenKrupp überzeugt. Die gestern vorgelegten Zahlen bestätigten meine schon Ende 2013 gegebene Analyse und Kaufempfehlung. Also gab es in dieser Zeit keinen Handlungszwang. Folglich sind wir investiert geblieben, Schmerzensgeld inklusive.

ThyssenKrupp-Aktie: Da geht noch mehr!

Ich habe den Verkauf der Calls empfohlen. Denn um +45,5% Gewinn zu realisieren, muss man beim Tagesgeld (0,3% Zins) rund 150 Jahre warten. (Ich weiß: Zinseszins macht es etwas schneller. Dann haben vielleicht doch die Ur-Enkel schon was davon).

Aber ich habe den Verkauf auch empfohlen, weil ich im Muster-Depot weiter in andere Call-Optionen auf die ThyssenKrupp-Aktie investiert bin. Ich sehe durchaus weitere Gewinn-Chancen in diesem Papier. Der Kurs kommt zwar von 11,44 Euro, stand aber im Juni 2011 noch bei 36,20 Euro!

Und noch ein Tipp: Beachten Sie Kurskapriolen dieser Art bei Optionen einfach nicht. Sie müssen diese aushalten, wenn sie mit Optionen handeln. Sie kommen durch die hohe Hebelwirkung von Optionen zustande, die in beide Richtungen wirkt. Aber gerade die hohe Hebelwirkung ist es ja auch, die zu den serienweisen Gewinnen von +100% oder, so wie hier, zum Gewinn von +45,5% führt.

21. Mai 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.