MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Osterdekoration: Streit mit dem Mieter um den Osterhasen?

In diesen Tagen drücken viele Mieter ihre vorösterliche Freude durch das Aufstellen von Osternestern, mit bunten Eiern überladenen Osterbäumen und sogar durch Osterhasen-Figuren im Vorgarten aus.

Die Auswahl an österlichen Dekorationen ist groß. Aber nicht immer freuen sich Mitmieter und Nachbarn über die Oster-Dekoration, denn über Geschmack lassen sich bekanntlich streiten.

Hier gilt: Ihre Mieter dürfen ihre eigenen vier Wände nahezu nach Belieben mit Osterdekoration schmücken. Beschränkungen können sich aus dem Mietvertrag oder der Hausordnung ergeben. Eine Klausel im Mietvertrag, die das Aufstellen von Osterdekoration verbietet, ist unwirksam.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Dabei gilt es immer, Brandgefahren auszuschalten. Die verwendeten Dekorationen sollten, am besten vom TÜV, auf Sicherheit geprüft sein. Soweit Ihr Mieter durch die Verwendung einer gefährlichen Dekoration die Mietwohnung oder sogar andere Mieter gefährdet, können Sie ihn abmahnen.

Ihre Mieter dürfen auch die Gemeinschaftsflächen im Haus schmücken. Einen bunten Adventskranz dürfen Mieter beispielsweise an der Außenseite der Wohnungstür anbringen. Es dürfen aber keine Kerzen unbeaufsichtigt im Hausflur brennen.

Auch eine äußerliche Gestaltung des Wohnhauses durch Mieter ist rechtlich zulässig. Mit Ostereiketten darf Ihr Mieter zum Beispiel seinen Balkon schmücken. Ihre Genehmigung als Vermieter benötigt er aber dann, wenn er Teile des Gebäudes außerhalb seiner Mietwohnung schmückt, beispielsweise die Fassade, die Haustür oder den Vorgarten.

Die Dekoration sollte die Nachbarn nicht über die Maßen stören. Gegen eine zurückhaltende Dekoration auf dem Balkon können Sie also nichts einwenden. Bei schweren Beeinträchtigungen, etwa dann, wenn ein Mieter wegen blinkender Lichter nicht schlafen kann, droht Ihnen sogar eine Mietminderung. In diesem Fall können Sie dem dekorationswütigen Mieter zumindest aufgeben, die Beleuchtung während der Nachtruhezeit abzuschalten.

Sie können Ihre Zustimmung dann verweigern, wenn die Weihnachtsdekoration den Gesamteindruck Ihres Mietshauses beeinträchtigt. Ein Osterhasen oder Osternest im Garten ist selbstverständlich dann zu erlauben, wenn der Mieter den Garten mitgemietet hat. Andernfalls muss er Ihre Genehmigung als Vermieter einholen.

Ihre Mieter dürfen sich auch in Ihrer Mietwohnung mit österlichen Gerüchen umgeben, also Räucherkerzen oder mit duftenden Essenzen befüllte Lampen aufstellen. Aus einer Mietwohnung austretende Gerüche müssen von Mietmietern geduldet werden. Im Treppenhaus dürfen Ihre Mieter solche Düfte jedoch nicht versprühen.

18. April 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.