MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Pharma-ETFs: Eine sinnvolle Ergänzung für Ihr Depot

Der Pharma-Sektor zählt zu den interessantesten Zukunftsmärkten. Der Demographische Trend hin zu einer alternden Bevölkerung und das Wachstum in den Schwellenländern machen den Sektor langfristig lukrativ. Gute Unternehmen tummeln sich in den Teilbereichen Medikamente, medizinische Technik und Geräte, sowie Pflege und Betreuung.

Als Anleger können Sie inzwischen auch mit ETFs breit gestreut in Pharma-Titel investieren. Dazu stellen wir Ihnen zwei entsprechende ETFs vorstellen, die eine langfristig eine sinnvolle Ergänzung für Ihr Aktien-Depot darstellen.

Vorprogrammiertes Wachstum

Durch die alternde Bevölkerung in den Industrienationen und das rasante Bevölkerungswachstum in den Schwellenländern sind steigende Gewinne für die Branche vorprogrammiert. Und der „Konsum“ von Pharmaprodukten und -anwendungen lässt sich quasi nicht vermeiden.

Während der Kauf eines Autos, eines Fernsehers oder gar eines Hauses das eine oder andere Jahr zurück gestellt werden kann, ist dies naturgemäß mit pharmazeutischen Produkten anders. Und Tatsache ist: Wir werden im Durchschnitt nun einmal immer Älter. Und je älter wir werden, desto größer werden die Ausgaben für medizinische Produkte.

Die Ausweitung der medizinischen Versorgung über die Gesundheitssysteme lässt auch  in den etablierten Volkswirtschaften noch Luft nach oben, wie die Gesundheits-Reform in den USA zeigt. Doch welche Health-Care-Aktien und Teilsegmente sind besonders interessant?


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Platzhirsche mit vollen Kassen

Zu den Riesen und Platzhirschen der Branche gehören z.B. die amerikanischen Konzerne Merck & Co. und Pfizer sowie die französische Novartis.

Alle diese Unternehmen verfügen über ein breit aufgestelltes Produktportfolio, was unter dem Gesichtspunkt auslaufender Patente und Risiken bei Neuzulassungen von großer Bedeutung ist, um die Marktmacht dauerhaft zu sichern. Neben günstigen bis moderaten Bewertungen weisen diese Unternehmen hohe Cash-Bestände auf, die gezielt für strategische Übernahmen verwendet werden.

Gerade für die großen Pharmakonzerne machen Übernahmen viel Sinn, um sich auch im Low-Cost-Segment der Generika-Hersteller zu positionieren und im sehr forschungsintensiven Bereich der Biotechnologie einen Vorsprung vor der Konkurrenz zu sichern.

Der Zwitter unter den Biotech-Stars

Ein Biotech-Riese, der selbst auf der Seite der Käufer steht, ist die amerikanische Amgen.

Während viele ehemalige Stars nach dem Fall des neuen Markts mit Finanzierungsproblemen zu kämpfen hatten, ist Amgen gestärkt aus der schwierigen Phase hervorgetreten. Auch Amgen plant, sich zukünftig stärker dem Markt der Generika zu widmen.

Medizingeräte-Hersteller mit Dividendenwachstum

Einer der weniger bekannten – wenn auch nicht gerade einer der kleiner – Werte aus dem Health-Care-Segment ist die amerikanische Becton Dickinson. Der Hersteller von Einwegprodukten, wie Nadeln und Kanülen, ist eines der Unternehmen mit dem stärksten Dividendenwachstum.

In den Jahren 2003 bis 2013 lag die jährliche Wachstumsrate der Dividendenausschüttungen bei 16%

ETFs auf den Health-Care-Sektor

Doch trotz der intakten Stories einzelner Unternehmen ist gerade bei Pharmatiteln Diversifikation wichtig. Patent- und Zulassungsrisiken können den Wachstumsplänen eines Unternehmens schnell einen Strich durch die Rechnung machen.

Das Positive daran: Was dem einen Pharmaunternehmen schadet lässt einen Konkurrenten oft profitieren. Langfristig sind durch die Demographie und das Bevölkerungswachstum in den Schwellenländern die Wachstumsaussichten für die Branche als Ganzes jedenfalls sehr aussichtsreich.

Hier bieten sich breit diversifizierte ETFs auf den Health-Care-Sektor an. Die meisten aussichtsreichen Unternehmen kommen aus den USA. Hier bietet sich der Lyxor ETF S&P 500 Cap. Health Care Sector (WKN: LYX0N8) an. Wenn Sie dagegen global diversifiziert sein möchten, dann sollten Sie den db x-trackers MSCI World Health Care (WKN: DBX0G8) ins Auge fassen. Es lohnt sich.

16. September 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Richard Mühlhoff. Über den Autor

Richard Mühlhoff analysiert die realen Anlageentscheidungen der weltbesten Investoren, wie etwa Warren Buffett oder David Tepper. Die kollektive Intelligenz dieser ausgemachten Top-Investoren ist das Erfolgsgeheimnis des Börsendiensts „Investment-Elite“.