MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Private Haftpflichtversicherung: Das macht Top-Schutz aus

Eine Haftpflichtversicherung ist definitiv ein Muss in jedem Haushalt: Denn welchen Schaden wir auch immer anrichten, wir haften dafür gegenüber dem Geschädigten – und zwar unbegrenzt und mit unserem gesamten Vermögen. Umso wichtiger, nicht nur irgendeine Haftpflichtversicherung zu haben, sondern eine, die viele Schäden umfassend abdeckt. Aber die Frage ist: Was macht eine gute Haftpflichtversicherung aus?

Private Haftpflichtversicherung: Umfassender Schutz für alle in der Familie

Vor allem beim Familienhaftpflichtschutz müssen alle Familienmitglieder inbegriffen sein in den Haftpflichtschutz: Das gilt natürlich für den Partner und die Kinder, aber auch im Haushalt der Kinder lebende Eltern sollten mitversichert sein, wenn sie keinen eigenen Haftpflichtschutz haben.

Wichtig: Versicherungsumfang beachten

Es gibt heute eine Vielzahl von Erweiterungen im Haftpflichtschutz, die durchaus sinnvoll sind:

  • Schlüsselverlust: Wenn Schlüssel verloren werden, kann es teuer werden. Die Haftpflichtversicherung sollte das Risiko bei privaten und beruflichen Schlüsseln abdecken.

  • Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

    • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
    • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
    • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
    • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
    • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
    • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

    Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


  • Gefälligkeitsschäden: Wer anderen im Alltag hilft, steht nicht ein, wenn er zum Beispiel beim Umzug einen Schaden verursacht – eine gute Haftpflicht übernimmt den Schaden dennoch.
  • Haftung kleiner Kinder: „Eltern haften für Ihre Kinder“? Von wegen! Eltern haften nur für eine eigene Aufsichtspflichtverletzung – ansonsten haften Kinder unter sieben Jahren – im Straßenverkehr bis zu zehn Jahren – gar nicht. Die Haftpflichtversicherung sollte Schäden dennoch abdecken.
  • Allmählichkeitsschäden: Eine Haftpflichtversicherung mit verbraucherfreundlichen Bedingungen zahlt auch für Schäden, die erst sukzessive sichtbar werden – wie etwa bei einem Wasserschaden, der erst viel später aus dem Mauerwerk heraus sichtbar wird.

Forderungsausfallschutz: Ein wichtiger Baustein

Eine empfehlenswerte Haftpflichtversicherung bietet immer einen Forderungsausfallschutz. Der springt ein, wenn jemand Sie schädigt, der den Schaden dann nicht begleichen kann ‒ weil er weder Vermögen noch eine Haftpflichtversicherung hat. Eine Haftpflichtversicherung mit einem Forderungsausfallschutz trägt dann auch Ihren eigenen Schaden.

Dabei handelt es sich um eine ausreichende Versicherungssumme

Die Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden liegt heute standardmäßig meist bei fünf bis zehn Millionen – hört sich viel an, aber kommt ein Mensch zu Schaden, summieren sich Ersatzansprüche zum Beispiel durch Rentenzahlungen schnell in den siebenstelligen Bereich.

Fazit: Auf Selbstbeteiligung verzichten

Es gibt immer mehr Haftpflichtversicherungen, die eine Selbstbeteiligung vorsehen – sinnvoll ist das selten, weil die Beitragsersparnis im Verhältnis zum Eigenanteil viel zu gering ist. Besser ist es, einen günstigen Anbieter zu nehmen, der auf eine Selbstbeteiligung verzichtet.

Das sind nur einige Leistungsmerkmale, die eine wirklich gute Haftpflichtversicherung ausmachen – viele kleine Leistungsbausteine können den Schutz perfektionieren. Wissen Sie eigentlich, wie gut Sie versichert sind? Gerne bewerten wir Ihre Haftpflichtversicherung mit unserem digitalen Versicherungsordner. Jetzt kostenlose und unverbindliche Bewertung anfordern!

23. Juli 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Felix Reinecke
Von: Felix Reinecke. Über den Autor

Felix Reinecke war in der Vergangenheit als Redakteur bei verschiedenen Tageszeitungen tätig und verstärkt seit 2011 das Team von GeVestor.