MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

RMI: Trendbestimmung mit relativ unbekanntem Indikator

Wenn Sie Rendite Trends schon länger lesen, wissen Sie, dass ich ein Verfechter der Trendfolge bin. Aktienkurse bewegen sich in Trends, die oftmals über längere Zeit andauern.

Wenn Sie als Anleger in Richtung des vorherrschenden Trends handeln, steigern Sie Ihre Gewinnchancen beträchtlich.

Heute stelle ich einen technischen Indikator vor, der Ihnen bei der Bestimmung der Trendrichtung wertvolle Dienste leisten kann und den ich auch selbst bei meinen Trend-Analysen verwende.

Aktienkurse bewegen sich in Trends

Erwiesenermaßen bewegen sich Aktienkurse nicht zufällig, sondern in Trends.

Hat ein Kurs erst einmal eine Richtung eingeschlagen, setzt sich die Bewegung oft über längere Zeit fort.

Das bedeutet auch:  Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestehender Trend fortsetzt, ist größer, als dass es zu einem Trendbruch kommt.

Somit haben Sie als Anleger – wenn Sie einem bestehenden Trend folgen – die Wahrscheinlichkeit auf Ihrer Seite.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Und eben diesen statistischen Vorteil brauchen Sie, um an der Börse dauerhaft Gewinne zu erzielen. Stellen Sie sich dagegen immer wieder gegen den Markt, wird es schwierig auf längere Sicht erfolgreich zu sein.

Verschiedene Möglichkeiten zur Trendbestimmung

Zur Bestimmung des vorherrschenden Trends gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Das wohl am weitesten verbreitete Hilfsmittel zur Trendbestimmung sind Gleitende Durchschnitte, wie beispielsweise die häufig angewendete 200-Tage-Linie.

Dabei wird der Kursverlauf geglättet, indem der Durchschnitt der Schlusskurse über einen bestimmten Zeitraum errechnet wird.

Die Anwendung ist denkbar einfach: Bewegt sich der Kurs über der Durchschnittslinie, liegt ein Aufwärtstrend vor. Notiert er darunter, befindet sich der jeweilige Wert im Abwärtstrend.

Eine weitere Möglichkeit ist die Trendbestimmung mit Hilfe technischer Indikatoren. Ein Indikator, der hier häufig zur Anwendung kommt, ist das Momentum.

Wie die Gleitenden Durchschnitte, liefert auch dieser eine klare Aussage über den Trend: Notiert der Indikator über der Nulllinie, liegt ein Aufwärtstrend vor; liegt das Momentum im negativen Bereich, ein Abwärtstrend.

Ein hervorragender Trend-Indikator: der RMI

Ich möchte Ihnen heute einen Indikator vorstellen, der nicht so bekannt ist, der sich aber hervorragend als Trend-Indikator eignet: den Relative Momentum Index (RMI).

Der RMI, der sich zwischen 0 und 100% bewegt, ist verwandt mit dem weit verbreiteten Relative Strength Index (RSI) und weist in seiner Standardeinstellung auch einen ähnlichen Verlauf auf wie der RSI.

Das heißt, er wackelt oft richtungslos hin und her und bewegt sich häufig in der neutralen Zone.

Durch einen kleinen Kniff lässt sich der RMI zu einem erstklassigen Trend-Indikator machen: Während in der Standardeinstellung die Zahl der Perioden deutlich größer gewählt ist als die Glättung, drehe ich die Parameter quasi um.

Dadurch ergibt sich ein Kurvenverlauf, der momentumstarke Trendphasen hervorragend anzeigt, weil der RMI dann lange in seinen Extremzonen verharrt.

chart-drillisch-2013-2014

Im Chart der Drillisch-Aktie sehen Sie den RMI in der Standardeinstellung (oben) sowie mit „gedrehten“ Parametern (unten).

In der modifizierten Einstellung bewegt sich der RMI nun schon seit Oktober in der Nähe der 100%-Linie und zeigt den intakten Aufwärtstrend hervorragend an.

30. Juli 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.