MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Staatsanleihen und Co: 10-jährige Anleihen im Fokus

Oft werden Anleihen mit längeren Laufzeiten ausgegeben. Dies liegt daran, dass Unternehmen eine langfristige Kapitalleihe nutzen können, um Investitionen zu tätigen.

Diese Art der Liquiditäts- und Investitionsplanung bedingt eine lange Laufzeit von Anleihen.

Dennoch kann der normale Anleger zum Beispiel auch Anleihen kaufen, die bereits nach einem Jahr auslaufen und es zur Rückzahlung kommt. Entweder sind dies „neue“ Anleihen, oder schon länger laufende Anleihen. So kann man eine ehemals 10-jährige Anleihe von 2005 im Jahr 2014 kaufen, diese Anleihe hat dann natürlich nur noch eine Restlaufzeit von einem Jahr.

Der Anleihemarkt – Anleihen jederzeit handeln

An den Börsen lassen sich Anleihen nach erfolgter Emission börsentäglich kaufen und verkaufen. Nicht nur die Zeichnung, sprich der Erwerb einer Anleihe bei Ihrer Emission, sondern auch ein späterer Kauf ist über eine Börse also möglich.

Die Restlaufzeit ist jeweils den zugehörigen Daten und Eigenschaften der Anleihen zu entnehmen. Anleger sollten hier neben der Rendite vor allem auf Ratings sowie den aktuellen Kurs achten. Beides sind Indikatoren für die Rückzahlungswahrscheinlichkeit.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


10-jährige Anleihen: Staatsanleihen zur Refinanzierung des Haushalts

Nicht nur Unternehmen, sondern auch Staaten begeben Anleihen – die Staatsanleihen. Auch die Bundesrepublik Deutschland refinanziert über diese Anlageklassen Teile des Haushalts. Diese Bundesanleihen haben im Regelfall eine ursprüngliche Laufzeit von 5, 10 oder 30 Jahren.

Sie nehmen eine zentrale Rolle im inländischen sowie ausländischen Kapitalverkehr ein. Durch „Zeitablauf“ von früher begebenen Anleihen können Sie praktisch jederzeit Bundesanleihen mit beliebiger Restlaufzeit von 1 bis 30 Jahren erwerben. Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier. Täglich werden hier die Kurse aller Bundeswertpiere aktualisiert.

Seit dem Jahresende 2012 lassen sich die Bundesanleihen nicht mehr von der Deutschen Finanzagentur erwerben, sondern nur noch über die eigene Hausbank. Mit einem Grund dafür ist die Kostensenkung, die mit der Einstellung des Vertriebs einhergeht. Für Sie als Käufer heißt das, dass die Kaufspesen etwas höher werden.

Diese Eigenschaften haben deutsche Staatsanleihen

Bundesanleihen zählen zu den mündelsicheren Wertpapieren. Als mündelsicher werden jene Kapitalanlagen bezeichnet, bei denen Totalverluste praktisch ausgeschlossen sind. Bundesanleihen sind wie alle anderen Wertpapiere davor geschützt, dass durch eine mögliche Insolvenz des depotführenden Institutes ein Verlust eintritt.

Bundesanleihen zählen weltweit zu den sichersten Anlagemöglichkeiten. Die Rückzahlung erfolgt zu nahezu 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit.

Rendite mit 10-jährigen Anleihen: bei Bundesanleihen sind Schwankungen im Kurs möglich

Auch wenn Bundesanleihen als mündelsicher gelten, so existiert dennoch eine Gefahr: Der Anleihenkurs ist nicht vor Schwankungen gefeit. Steigt das allgemeine Zinsniveau am Markt, dann verlieren die Kurse von Bundesanleihen genauso wie die von allen anderen Anleihen.

Dabei ist zu beachten: je länger die Restlaufzeit der jeweiligen Anleihe, desto größer ist die Kursbewegung bei steigenden oder auch fallenden Zinsen. 10 Jährige Anleihen reagieren also sehr sensitiv auf Zinsveränderungen am Markt, das gilt positiv wie negativ.

Aktuell (Oktober 2014) besteht folgende Sondersituation am Markt: Wegen des geringen allgemeinen Zinsniveaus werfen Bundesanleihen bis zu einer Restlaufzeit nur eine negative (!) Rendite ab, der Preis für die sehr hohe Sicherheit dieser Anleihen. Selbst 10 Jährige haben eine Rendite von unter 1%.

Das bedeutet für Sie als Anleger: wenn sie davon ausgehen, dass das Renditeniveau am Zinsmarkt noch viele Jahre so niedrig bleibt, oder die Zinsen noch weiter fallen werden, dann sind Bundesanleihen mit einer (Rest-)Laufzeit von 10 Jahren eine gute und vor allem sichere Geldanlagealternative.

Sollten Sie von (stark) steigenden Zinsen in der Zukunft ausgehen, dann sollten Sie die Finger von allen langlaufenden Anleihen lassen.

29. Dezember 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Christian Klein. Über den Autor

Christian Klein hat durch eine Ausbildung in der Finanzbranche und ein anschließendes Studium mit Schwerpunkt BWL weitreichende Erfahrungen im Wertpapierhandel sammeln können. Aus persönlichem Interesse setzt er sich weiterhin mit Finanzpolitischen Themen sowie detaillierten Analysen auseinander. Als privater Anleger mit mehr als zehn Jahren Erfahrung befasst er sich mit technischer Analyse und deren Zusammenhang im täglichen Marktgeschehen.