MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Return on Investment: Beispiel zum Projektvergleich

Der Return on Investment (RoI) misst die Rentabilität des Kapitaleinsatzes eines Unternehmens.

Oder anders ausgedrückt: Der RoI ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die die Rendite einer unternehmerischen Tätigkeit in Abhängigkeit zum Gewinn und im Verhältnis zum eingesetzten Kapital misst.

Das heißt, der RoI ist die prozentuale Relation zwischen Investition und Gewinn.

Die Berechnung des Return on Investment: Rückfluss erbeten

Der RoI dient dazu herauszufinden, wie effizient eine Investition hinsichtlich des Gewinns prozentual gewesen ist oder sein kann.

So können Auswirkungen auf den RoI durch Veränderungen in Teilbereichen wie beispielsweise dem Umsatz, dem Deckungsbeitrag oder den Beständen besser sichtbar gemacht werden.

Das englische Wort „Return“ bedeutet übersetzt „Rückfluss“.

Das bedeutet, das eingesetzte Kapital muss einen Rückfluss erwirtschaften, um rentabel gewesen zu sein.

Der RoI setzt sich aus zwei Finanzkennziffern zusammen: Zum einen aus der Umsatzrendite und zum anderen aus dem Kapitalumschlag.

Der Return on Investment als Investitionsentscheidung

Oftmals dient der RoI den Unternehmen zur Evaluierung eines bereits stattgefundenen oder in der Zukunft geplanten Projekts.

So kann die Kennzahl zur Vergleichbarkeit unterschiedlicher Projektideen und als Entscheidungskriterium für oder gegen eine Investition nützlich sein.

Die Auswahl der Kennzahlen sowie die Interpretation des Ergebnisses und ihre Ergänzung um eine Risikoanalyse entscheiden über die Rentabilität der Investitionsentscheidung.

Zur Berechnung des RoI bietet sich folgende Formel an:

Formel  

Return on Investment (ROI) berechnen

$$\bo\text"ROI" = [(\text"Gewinn" / \text"Umsatz"\)* (\text"Umsatz" / \text"Gesamtkapital"\)]*100$$
Ergebnis berechnen

Die beiden Brüche stellen die Umsatzrendite und den Kapitalumschlag dar:

Formel  

Umsatzrendite berechnen

?
Diese Formel zeigt die Berechnung der Umsatzrendite ohne Zinsaufwand an.
$$\bo\text"Umsatzrendite" = ( \text"Gewinn" / \text"Umsatz"\)*100$$
Ergebnis berechnen
Formel  

Kapitalumschlagshäufigkeit berechnen

?
Diese Formel zeigt die Berechnung der Kapitalumschlagshäufigkeit an.
$$\text"Kapitalumschlagshäufigkeit" = (\text"Umsatz" / \text"Gesamtkapital"\)$$
Ergebnis berechnen

Return on Investment: Ein Beispiel aus der Unternehmenspraxis

Ein Unternehmen plant zur Bekanntmachung eines neuen Produktes eine Marketingkampagne.

Nun will das Unternehmen herausfinden, ob und in welchem Maße sich die Kampagne rentieren wird und legt der Berechnung des RoI folgende Schätzungen zugrunde:

  • Die zu erwartenden Kosten der Kampagne betragen 100.000 € innerhalb der nächsten 5 Jahre.
  • Gleichzeitig erwartet das Unternehmen in dem gleichen Zeitraum einen Gewinn in Höhe von 220.000 €.

Aus der Schätzung von Investition und Gewinn ergibt sich folgende Rechnung für das Projekt:

RoI = 220.000 € / 100.000 € = 2,2 * 100 = 220%

Der Return on Investment entspricht in dem Beispiel 220%, das heißt, die Rendite dieses Projektes beträgt 220%.

Dabei ist der betrachtete Zeitraum frei wählbar.

Allerdings sollte beachtet werden, dass ein sehr kurzer Betrachtungszeitraum unter Umständen einen negativen RoI ergeben kann, obwohl er über einen längeren Zeitraum deutlich positiv ausfallen würde.

Nachteile des Return on Investment: Berechnung nicht ohne Risiko

Trotz seiner zahlreichen Vorteile, wie zum Beispiel der Abwägung und Vergleichbarkeit geplanter Projekte, birgt der RoI auch einige Nachteile.

So lässt der RoI keinerlei Rückschlüsse auf das Risiko der Investition zu.

Darüber hinaus kann der RoI erst nach Abschluss des Projektes fehlerfrei ermittelt werden, wenn der erzielte Gewinn schwarz auf weiß feststeht. Wendet man ihn auf zukünftige Kampagnen an, lässt sich der zu erwartende Gewinn immer nur schätzen.

27. Mai 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.