MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Rohstoff-Fonds: Das sollten Privatanleger beachten

Rohstoff-Investments sind nach wie vor beliebt. Denn die Argumente, die für eine solche Geldanlage sprechen, sind einleuchtender denn je: Die meisten Rohstoffe werden immer knapper, schwieriger zu fördern oder zu produzieren und verzeichnen damit tendenziell steigende Preise. Hinzu kommt, dass die Weltbevölkerung zunimmt und der Wohlstand selbst in den so genannten Schwellenländern wächst.

Dennoch sind die Zeiten (vor der Finanzkrise 2008/09) vorbei, in denen sich Rohstoff-Produzenten und -Anleger allein auf die Dynamik der wirtschaftlichen Entwicklung in China verlassen konnten. Danach sorgten abweichende Erträge zwischen den einzelnen Segmenten für ein Umfeld, in dem in erster Linie erfahrene Investoren zufriedenstellende Chancen wahrnehmen konnten.

Aktienfonds Rohstoffe – die aktuelle Situation

Seit Januar 2017 ist für Anleger die Welt an den Rohstoffmärkten wieder in Ordnung. Seit Anfang des Jahres zeigen ganz allgemein die Preistrends der wichtigsten Rohstoffe wieder nach oben. Neben Gold konnte vor allem Nickel deutlich zulegen. Und auch der Preis für Rohöl (WTI – West Texas Intermediate) hat seit den Tiefstständen von Frühjahr 2016 etwa um ein Drittel angezogen.

So sind auch die meisten Experten für Rohstoffinvestments wieder positiv eingestellt. Sie halten eine Geldanlage in Rohstoff-Fonds in dem aktuell herrschenden robusten Konjunkturumfeld mit einem sich ankündigenden Bedarf der USA und der anhaltend hohen Nachfrage aus den nach wie vor florierenden Regionen Asiens insgesamt weiter aussichtsreich.

Welche Rohstoff-Fonds haben die Nase vorn?

Nicht allen Managern von Rohstoff-Fonds ist es in der Vergangenheit gelungen, die positive Entwicklung an den Märkten auch in ihren Finanzprodukten abzubilden. Daher sollten Anleger bei ihrem eigenen Investment besonderes Augenmerk auf die Auswahl des geeigneten Fonds legen. Das sind Beispiele für Rohstoff-Fonds oder –ETF mit einer zufriedenstellenden Performance.

Rohstoff-FondsEntwicklung 1 JahrEntwicklung 3 JahreEntwicklung 5 JahreGesamtkostenquote TER
MFS Global Energy17,38%6,90%10,43%2,05%
Nestor Gold Fonds16,51%15,53%-47,62%2,29%
Amundi World Energy21,90%7,10%15,08%0,35%
LBBW Rohstoffe & Ressourcen28,28%6,87%-10,15%2,76%

Normalerweise investieren Rohstoff-Fonds in Aktien von Rohstoff-Produzenten. Mittlerweile setzen diese Finanzprodukte aber auch auf unmittelbare Engagements am Rohstoff-Markt in Form von Derivaten. Auf diese Weise möchte man die Korrelation zu den Schwankungen der Aktienbörsen reduzieren und so eine robustere Performance zu erreichen. Bei der Wertentwicklung der einzelnen Rohstoff-Fonds reichen die Spannen von gut 30 % Plus bei den Klassenbesten bis hin zu deutlichen Verlusten bei den schlechtesten Produkten.

Seit Jahresbeginn 2017 zeigen Aktienfonds mit Schwerpunkt Rohstoffe auf breiter Front wieder gute bis sehr gute Zuwächse. Dies hängt wohl auch zusammen mit den lautstark verkündeten Plänen des neuen US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump zur Senkung der Unternehmensgewinne und zu Ausbau der Infrastruktur in den Vereinigten Staaten.

15. März 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Peter Hermann
Von: Peter Hermann. Über den Autor

Peter Hermann ist studierter Germanist und Sozialwissenschaftler und arbeitet seit vielen Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus. Sein Spezialgebiet sind die Offenen Investmentfonds. Darüber hinaus besitzt er die Zulassung zum Anlageberater nach § 34 f.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt