MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Rohstoffe als günstigste Anlageklasse der Welt

Wie immer suchen Sie als Investor an der Börse nach lukrativen Anlageklassen, die am besten sehr niedrig bewertet sind und bei wenigen Marktteilnehmern aktuell hoch im Kurs stehen.

Denn wie die Investoren-Legende Warren Buffett vor vielen Jahren bereits feststellte, ergeben sich für Sie die außerordentlichsten Performance-Chancen, wenn Sie auch mal gegen die Masse handeln, d.h. antizyklisch agieren.

Eines seiner berühmtesten Mottos lautet: „Sei gierig, wenn andere ängstlich sind, und sei ängstlich, wenn andere gierig sind.“

Rohstoffe: Märkte befinden sich stimmungstechnisch am Tiefpunkt

Bei Rohstoffen und Rohstoffaktien ist die ganze Welt spätestens jetzt sehr ängstlich und extrem pessimistisch.

Die Stimmung notiert auf den Tiefpunkt, die Rohstoffpreise liegen am Boden. Kein anderer Börsen-Sektor der Welt weist eine solch historische Unterbewertung zu anderen Anlageklassen auf.

Hierzu haben wir Ihnen einen sehr wichtigen Chart erstellt, der Ihnen die langfristige Relation des Rohstoff- Markts (anhand des Rohstoff-Index CRB) zum Gesamt-Aktienmarkt (Benchmark S&P 500) auf einen Blick darstellt.

Der CRB-Index beinhaltet alle der wichtigsten Rohstoffe der Welt und fungiert damit als sehr repräsentative Benchmark. Werfen Sie bitte einen Blick auf den imposanten Langfrist-Chart:


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


chart-1

Sie sehen, dass sich die Verhältniskennziffer zwischen Rohstoffen (CRB) und Aktien (S&P 500) seit Sommer 2008 bereits in einem Abwärtstrend befindet.

Genau zu diesem Zeitpunkt platzte damals die Blase im letzten, großen Rohstoffbullenmarkt. Danach folgte die Weltfinanzkrise. Seither entwickeln sich Rohstoffe im Gesamtbild relativ schlechter zu Aktien.

Rohstoffe sind so günstig bewertet wie nie

Doch der große Einbruch erfolgte erst von 2013 bis heute. Dies ist insbesondere auf ein globales Überangebot und schwächere Nachfragewerte aus den Entwicklungsländern zurückzuführen.

Die weitreichende Schwäche am Rohstoffmarkt sorgt nun für eine historische Konstellation: Rohstoffe waren noch nie so niedrig bewertet im Vergleich zum Aktienmarkt, wie das heute der Fall ist.

Anders formuliert für Sie: Die Anlageklasse der Rohstoffe war noch nie günstiger im Verhältnis zu Standard-Aktien bewertet.

Daher werden Sie auch keine andere Anlageklasse auf der Welt heute finden, die niedriger bewertet ist und Ihnen damit gigantische Performance-Chancen in Zukunft in Aussicht stellen kann.

Rohstoff-Markt: Sie steigen auf einem historischen Tief ein

Niemand hat eine Glaskugel und kann Ihnen sagen, wann bei den Rohstoffen der Tiefpunkt erreicht ist und wann genau eine große Trendwende erfolgen wird. Auch wir können Ihnen das nicht prophezeihen.

Doch wir können Ihnen aufzeigen, dass Sie bei einem Einstieg und Engagement am Rohstoffmarkt heute auf einem sehr niedrigen Niveau einsteigen. Ein solch niedriges Niveau und eine historische Unterbewertung finden Sie sonst aktuell nirgendswo auf der Welt vor.

So sollten Sie diese Fakten unbedingt in Ihre Vermögensstrategie und Beurteilung Ihrer Anlage-Portfolios miteinfließen lassen.

Rohstoffe gehören als strategische Mittel- bis Langfrist-Anlage schließlich in jedes Depot und gerade jetzt können Sie extrem günstig einsteigen. Lassen Sie sich diese historische Chancen nicht entgehen!

Werfen Sie abschließend noch einen Blick auf den langfristigen Chart des wichtigen CRB Rohstoff-Index, in dem alle wichtigen Rohstoffe wie bspw. Öl, Kupfer und Gold enthalten sind:

chart-2

Im November 2015 ist der CRB-Index auf den tiefsten Stand seit 2001 eingebrochen und notiert auf einem 25-Jahrestief. Somit erhalten Sie einen weiteren, handfesten Beleg, dass Sie auf sehr niedrigem Niveau in Rohstoffe einsteigen.

15. Februar 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Oliver Groß. Über den Autor

Oliver Groß ist Chefredakteur des Börsendienstes "DER ROHSTOFF-ANLEGER", mit dem er seinen Lesern die lukrativsten Rohstoffanlagen zum anstehenden Rohstoff-Boom aussucht und empfiehlt.