MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Rohstofffonds gehören in jedes gute Depot

Für die kommenden Jahre ist mit weiter anziehenden Preisen bei den meisten Rohstoffen zu rechnen.

Die Beimischung von Rohstoffen in Ihrem Depot bietet Ihnen Vorteile. Genau genommen sind es genau zwei – entscheidende Vorteile!

Rohstoffe im Depot – Die Vorteile

Rohstoffe im Depot bieten zwei Vorteile:

    • höhere Renditechancen
    • geringeres Risiko für das Gesamtdepot

Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


 

Diese auf den ersten Blick widersprüchlichen Effekte lassen sich damit erklären, dass sich die Kurse von Aktien und Rohstoffen nicht immer in die gleiche Richtung bewegen und eine eher geringe Korrelation aufweisen.

Mit der Beimischung von Rohstoffen können Sie daher die Risikostreuung Ihres Gesamtdepots verbessern und Ihr Gesamtrisiko zumindest langfristig verringern.

Rohstoffaktien langfristig im Aufwärtstrend

Vor kurzfristigen Marktkorrekturen können Sie allerdings auch Rohstofffonds nicht zuverlässig schützen.

Wenn eine Verkaufspanik ausbricht, wie zuletzt im Zuge der Hypothekenkrise im Sommer, geht es auch mit Rohstoffaktien kurzfristig bergab.

Langfristig ziehen die steigenden Rohstoffpreise die Kurse der entsprechenden Rohstoffaktien wieder mit nach oben.

Auf lange Sicht wirkt sich die Beimischung eines guten Rohstofffonds für Ihr Depot somit in jedem Fall positiv aus.

Die aktuelle Korrektur bietet Ihnen eine hervorragende langfristige Einstiegsgelegenheit.

Checkliste: Erfolgreich in Rohstoffe Investieren

Unzählige wissenschaftliche Studien beweisen: Mit der Beimischung von Rohstoffen steigern Sie nicht nur Ihre Rendite, sondern reduzieren auch das Risiko für Ihr Gesamtdepot.

Rohstoff-Investments gehören daher in jedes Depot. Investieren Sie bis zu 10% Ihres Anlagekapitals in den Rohstoffsektor – es wird sich für Sie auszahlen.

Für die nächsten Jahre sind die Aussichten auf steigende Rohstoffpreise besonders gut. Schieben Sie den Einstieg nicht auf die lange Bank, sondern investieren Sie jetzt.

Streuen Sie Ihre Rohstoffanlagen möglichst breit. So können Sie sicher sein, die besten Rohstoffe auf jeden Fall im Depot zu haben. Am besten sind dafür Zertifikate auf Rohstoff-Indizes oder breit anlegende Rohstofffonds geeignet.

Wenn Sie in Einzelaktien investieren möchten, vergessen Sie nicht, diese mit Stoppkursen abzusichern.

Gerade kleinere Rohstoffwerte (beispielsweise Minen-Aktien) unterliegen großen Schwankungen.

22. August 2008

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.