MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Rolling Discount: Die Kettenwirkung kleiner Preisnachlässe

Zertifikate ermöglichen mit ihren verschiedenen Formen, in die unterschiedlichsten Anlageklassen und Märkte als Basiswert zu investieren. Damit kann man ein diversifiziertes Portfolio nach persönlichem Chance-Risiko-Profil zusammenstellen und nahezu jede Strategie spielen. Eine basiert auf dem überraschenden Effekt kleinerer Preisnachlässe.

Rolling Discount: Definition eines fortgeschriebenen Rabatteffekts

Die Rede ist vom Rolling Discount. Per Definition bezeichnet „Rolling“ zunächst einen Vorgang, bei dem ein Investment ins nächste rolliert und somit fortgesetzt wird. Bekannt und üblich sind solche Ketten etwa bei Termingeschäften auf Rohstoffe: auslaufende Futures werden durch neue ersetzt. Mit Zertifikaten geht das genauso, zum Beispiel mit Discount Zertifikaten.

Hier bedeutet Rolling Discount per Definition und in Bezug auf Discount, dass mit dem Investment ein Preisnachlass bzw. dessen Auswirkung weitergereicht wird. Bei Discount Zertifikaten spielt der Rabatt die zentrale Rolle.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Damit kann man Aktien billiger kaufen, als sie am Markt gehandelt werden. Der Preisabschlag ist ein Schutz bei Kursrückgängen. Fällt nämlich die Aktie, gleicht der Nachlass je nach Höhe den Verlust aus. Im Gegenzug sind Gewinnchancen mit einem Cap begrenzt.

Discounter erfreuen sich großer Beliebtheit, weil sie sich bei leicht steigenden, stagnierenden oder leicht fallenden Märkten besser entwickeln als der Basiswert. Was leider stört, ist die kurze Laufzeit. Die aber ist Voraussetzung für die bessere Rendite. Das Zusammenspiel von Rabatthöhe und Gewinnlimit lässt sich nur unter Bezug auf die gegebene Marktsituation optimal gestalten.

Kurzlaufende Zertifikate stets erneuen

Deshalb werden die Produkte in der Regel auf einen Monat angesetzt. Bei längeren Laufzeiten würde der positive Effekt verpuffen. Um Anlegern entgegenzukommen, die nicht andauernd neu investieren wollen, wurden Rolling Discount Zertifikate entwickelt. Das Konzept basiert auf dem in der Rolling Discount-Definition beschriebenen Vorgang: Das Zertifikat wird jeweils am Fälligkeitstag durch ein neues ersetzt, was auf Seiten des Anbieters automatisch geschieht.

Der macht also jeden Monat Folgendes: Sobald das vorangehende Zertifikat ausläuft, investiert er dessen Ertrag komplett in ein neues Discount Zertifikat. Dieses ist mit einem aktualisierten Cap ausgestattet, der dem veränderten Marktniveau angepasst ist, um so erneut hohe Erlöse zu bringen. Mit der Anpassung wird zugleich das Verhältnis von Chance und Risiko optimiert.


3 Schritt Anleitung für 129% Gewinn 2017!

Schritt 1: Downloaden Sie die Studie „Die 3 Top Aktien für 2017“

Schritt 2: Nehmen Sie die 3 Top-Aktien in Ihr Depot auf

Schritt 3: Fahren Sie mit Ihrer Familie in den Urlaub mit den unglaublichen Gewinnen die Sie 2017 machen werden!

Hier Klicken und Studie Gratis erhalten ➜


Weil die Erträge fortlaufend in neue Zertifikate investiert werden, bauen sie sich immer mehr auf, wobei der Rabatt die entscheidende Rolle spielt. Auch wenn er auf den ersten Blick mit beispielsweise 2% nicht besonders attraktiv erscheinen mag, so greift er jedes Mal aufs Neue und verstärkt den Preisnachlass-Effekt des vorangehenden Zertifikats.

Gewinnpolster beliebig lange aufbauen

Somit steigt das Investment im Wert, der letztlich einiges über dem der Aktie selbst liegen kann. Mit der monatlichen Anpassung ans neue Kursniveau werden Gewinnpolster erwirtschaftet, die auch in Phasen fallender Kurse Verluste ausgleichen.

Bei länger andauernden und starken Kursverlusten jedoch kommt der Sicherungseffekt des Zertifikats an seine Grenzen. Umgekehrt kann es auch bei extremen Aufwärtsbewegungen wegen des Caps seine Stärken nicht ausspielen. Das Gewinnlimit ist eben der Preis für die in normalen Zeiten beachtlichen Potenziale. Und schlechte Phasen kann man auf Dauer wieder ausbügeln – ein Rolling Discount Zertifikat läuft, solange man es halten mag.

Am besten sind solche Zertifikate auf Indizes. Deren Entwicklung ist auch in größeren Abständen einfach nachzuvollziehen. Einzelwerte hingegen erfordern eine stete und zeitnahe Beobachtung.

2. November 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt