MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Alles Wichtige zum Rückkaufswert bei der Lebensversicherung

Kapitalanlagen, die wie Lebensversicherungen hauptsächlich für den Altersruhestand gedacht sind, haben oftmals einen gravierenden Nachteil.

Sie halten Ihr Geld oft für viele Jahre oder meistens gar Jahrzehnte fest und verhindern eine flexible Liquidität. Doch was ist, wenn Sie plötzlich eine größere Summe Ihres Vermögens für eine wichtige Anschaffung brauchen?

Das Rückkaufen einer Lebensversicherung

Aufgrund der mangelnden Flexibilität in einer solchen Situation entschließen sich viele Versicherungsnehmer, die lange gehaltene Lebensversicherung doch frühzeitiger zu beenden. Man spricht in einem solchen Fall auch vom „Rückkauf“ der Versicherung – doch er birgt gewisse Nachteile.

Lässt sich ein Anleger seine Lebensversicherung vor Ablauf der Vertragslaufzeit ausbezahlen, fallen zahlreiche Gebühren an, die von der Versicherungssumme direkt abgezogen werden. Zudem verfallen eventuelle Bonusprämien bzw. Zusatzzahlungen mit sofortiger Wirkung.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Das, was dann noch übrig bleibt, ist der so genannte „Rückkaufswert“ der Lebensversicherung. Wichtig: Lebensversicherungen, die vor dem Jahre 2005 abgeschlossen wurden und eine Laufzeit unter 12 Jahren besitzen, sind einkommenssteuerpflichtig und müssen daher dem Finanzamt angegeben werden.

Rückkaufswert durch externen Käufer erhöhen

Heutzutage ist es jedoch möglich, den Rückkaufswert durch das Hinzuziehen einer externen Firma zu erhöhen. Solche Unternehmen haben sich ausschließlich auf den Rückkauf von Versicherungen ausgerichtet und belohnen ihre Kunden mit oftmals bis zu 15% mehr Geld.

Früher – um genau zu sein bis zum Jahre 1999 – war dies überhaupt nicht möglich, denn damals war der Lebensversicherung-Rückkauf ausschließlich ein Recht zwischen Versicherungsnehmer und Versicherungsinstitut. Dann wurde das Gesetz jedoch geändert und ermöglicht heute auch andere Methoden.

Beim Rückkauf durch einen externen Händler dauert es allerdings deutlich länger, bis Sie tatsächlich Ihr Geld erhalten. Das liegt daran, dass das Unternehmen zumeist über einen Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer verhandeln muss.

Durch die Fristen, die bei solchen Geschäften stets einzuhalten sind, können schnell drei bis neun Wochen Wartezeit für Sie entstehen.

Leider gibt es gerade auch im Bereich des Versicherungshandels einige unseriöse Anbieter, von denen Sie besser die Finger lassen sollten. Prüfen Sie daher vor einem eventuellen Rückkauf genau, um wen es sich bei dem Käufer eigentlich handelt und ob er zum Beispiel im Internet bereits für negative Praktiken bekannt ist.

Am besten ist allerdings sicher immer noch dieser Rat: Überlegen Sie vor dem Abschluss einer Lebensversicherung gründlich, ob Sie die monatlichen Gebühren auch wirklich über den Vertragszeitraum aufbringen können, ohne dass es Ihnen an liquiden Mitteln fehlt. So vermeiden Sie einen verlustreichen Lebensversicherung-Rückkauf.

1. August 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.