MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Sachverständigenrat Wirtschaft – Gutachter der Gesamtwirtschaft

Der Sachverständigenrat Wirtschaft beurteilt die wirtschaftliche Lage und zeigt Fehlentwicklungen auf. Diese Informationen sind für Anleger insofern interessant, weil sie unverfälscht die Meinung der Experten wiedergeben. Gerade deshalb ist es schade, dass der Einfluss des Rats ständig schwindet.

Per Gesetz wurde der Sachverständigenrat der Wirtschaft 1963 eingeführt. Das Ziel war damals die periodische Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland. Auch wenn der Rat weiterhin kompetente Ratschläge an die Politik weiterleitet, werden diese jedoch immer häufiger ignoriert.

Sachverständigenrat Wirtschaft: Aufbau

Der Sachverständigenrat Wirtschaft besteht aus 5 Mitgliedern. Diese werden auch oft die 5 Wirtschaftsweisen genannt. Jedes Mitglied verfügt über spezielles wirtschaftliches Wissen und Erfahrungen auf dem Gebiet der Volkswirtschaft. Die Mitglieder sind jeweils für 5 Jahre aktiv. Sie werden vom Bundespräsidenten ernannt. Vorschläge über mögliche Kandidaten liefert die Bundesregierung.

Ein Mitglied kann auch mehr als einmal einberufen werden. Der Rat wählt seinen eigenen Vorsitzenden. Dieser ist jeweils für 3 Jahre im Amt. Außerdem wird der Rat noch durch einen Wissenschaftlichen Stab unterstützt. Dieser wird wiederum von einem Generalsekretär geleitet.

Des Weiteren existiert eine Schnittstelle zum Statistischen Bundesamt. Hierbei arbeitet der Sachverständigenrat Wirtschaft mit einer entsprechenden Geschäftsstelle zusammen. Diese Verbindung wurde eingerichtet, damit der Rat auf die statistische und organisatorische Expertise des Statistischen Bundesamtes zurückgreifen kann.

Sachverständigenrat Wirtschaft: Aufgaben und Zielsetzungen

Der Sachverständigenrat Wirtschaft hat unterschiedliche Aufgaben. Kernpunkt ist dabei allerdings, dass er keine Empfehlungen für konkrete Maßnahmen ausspricht. Das bedeutet, er kann lediglich auf Fehlentwicklungen hinweisen und auf Lösungen, wie man sie vermeidet. Richtiges Mitspracherecht ist definitiv nicht gegeben. Die weiteren Aufgaben lauten folgendermaßen:

  • Darstellung der wirtschaftlichen Lage und deren zukünftige Entwicklung
  • Analyse der möglichen Kombination aus angemessenem Wirtschaftswachstum, Preisstabilität, niedriger Arbeitslosigkeit und außenwirtschaftlichem Gleichgewicht
  • erweiterte Analyse inklusive Bildung sowie Vermögens- und Einkommensverteilung
  • Darstellung aktueller und künftig möglicher Differenzen zwischen gesamtwirtschaftlichem Angebot und Nachfrage

Kritik am Sachverständigenrat Wirtschaft

Während die Absichten hinter der Gründung sicher gut gemeint sind, hat der Rat bis heute viel an Bedeutung verloren. Kritikpunkt ist dabei vor allem, dass die Besetzung eher willkürlich anmutet.

Die 5 Mitglieder des Sachverständigenrats Wirtschaft analysieren und diskutieren 11 Monate lang über die oben genannten Themen. Über das mehrere hundert Seiten umfassendes Dossier, das der Bundesregierung dann schließlich überreicht wird, zieht sofort die Presse her und vergleicht es höhnisch mit der Neujahrsansprache.

Der Sachverständigenrat Wirtschaft existiert bereits seit über 50 Jahren. Vielleicht ist die Zeit reif für eine Generalüberholung dieser ehrwürdigen Institution – vor allem, weil die heutige Politik sich als beratungsresistent gegenüber Wirtschaftsweisen erweist.

Mehr Mitspracherecht und eine aktueller Struktur und Mission wären unter Umständen der Schlüssel zum Erfolg. Sonst droht der Sachverständigenrat Wirtschaft weiter in die Belanglosigkeit abzurutschen.

14. April 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.