Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

„Scale“: Neues Börsensegment für kleine und mittlere Gesellschaften

Um mittelständischen Gesellschaften einen neuen Zugang zu den Kapitalmärkten zu ermöglichen, wurde zum 01. März 2017 ein neuer Markplatz für Anleger eröffnet: Scale. Hierzu sah sich die Deutsche Börse wohl genötigt, nachdem der so genannte Entry Standard unlängst wegen einiger Skandale in Verruf geraten war. Der Markt für Anleihen mittelständischer Unternehmen hatte durch mehrere Pleiten einen erheblichen Vertrauensverlust erlitten.

Nach Angaben des größten, deutschen Börsenbetreibers, Deutsche Börse AG, sei Scale explizit nicht an Startups gerichtet, sondern an kleinere und mittlere Gesellschaften, die sich bereits seit einiger Zeit am Markt behauptet hätten. Auch die Politik reagierte mit Zuspruch: Das neue Segment wurde von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) als „attraktiver Zugang zum Kapitalmarkt“ bezeichnet.

Scale – Deutsche Börse unterstützt bisher vernachlässigte Unternehmen

Beim Handelsstart waren in Scale 38 Aktien kleiner und mittlerer Gesellschaften sowie 9 Unternehmensanleihen notiert. Zu den ersten Gesellschaften, die im neuen Börsensegment gelistet sind, gehören der ehemalige Neue Markt-Teilnehmer Mensch und Maschine sowie der Anbieter für Geschlossene Fonds, Lloyds AG. Am 30. März 2017 gab es bereits die erste Neuemission in Scale: Das Chemieunternehmen IBU-tec advanced materials AG meldete den Börsengang.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Damit es nicht wieder zu erneuten Skandalen wegen unseriöser Börsengänge wie im Entry Standard bzw. am Neuen Markt kommt, ist das jüngste Börsensegment mit höhere Zulassungs- und Folgepflichten als seine Vorgänger ausgestattet worden. Unternehmen, die in Scale aufgenommen werden wollen, müssen

  • mindestens einen Umsatz von 10 Mio. € haben,
  • mindestens 20 Mitarbeiter beschäftigen,
  • ein positives Eigenkapital besitzen und
  • einen positiven Jahresüberschuss aufweisen.

Um kontinuierlich hohen Ansprüchen genügen zu können, werden die Scale-Unternehmen regelmäßig einer verpflichtenden Prüfung durch 2 Analysehäuser unterworfen. Hierbei sollen Interessenkonflikte vermieden werden. Dies wird dadurch gewährleistet, dass sie nicht von den gelisteten Gesellschaften beauftragt werden, sondern von der Deutschen Börse selbst.

Scale: Deutsche Börse startet auch einen entsprechenden Index

Die Deutsche Börse startete schon am 13. März 2017 den Scale All Share Index. Dieser wurde zum 01. März rückwirkend berechnet und begann mit einem Stand von 1.000 Punkten. Nach Ansicht eines Vorstandsmitglieds der Deutschen Börse soll Scale ein wichtiger, wirtschaftlicher Indikator werden. Schon recht bald sollen auf den Index ETFs und Zertifikate erhältlich sein.

Dass diese neuen Finanzprodukte für Anleger nicht uninteressant werden könnten, zeigt die Tatsache, dass der Scale All Share Index in den ersten Wochen bereits um rund 8 % (Stand: Anfang Mai 2017) zugelegt hat.

Das neue Börsensegment Scale verbessert den Zugang zum Aktienmarkt für Wachstumsunternehmen und für kleine und mittlere Unternehmen. Daneben sind der Scale All Share Index und die zukünftig damit verbundenen Finanzprodukte eine echte Bereicherung auf dem deutschen Finanzmarkt.

12. Mai 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Peter Hermann
Von: Peter Hermann. Über den Autor

Peter Hermann ist studierter Germanist und Sozialwissenschaftler und arbeitet seit vielen Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus. Sein Spezialgebiet sind die Offenen Investmentfonds. Darüber hinaus besitzt er die Zulassung zum Anlageberater nach § 34 f.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt