MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Schadensersatz bei Schönheitsreparaturen: So bekommen Sie Ihr Geld

Schadensersatz bei Schönheitsreparaturen: So setzen Sie Ihre Forderungen gegen Ihren Mieter durch

Schadensersatz bei Schönheitsreparaturen: Nicht immer renoviert der Mieter sachgerecht. Manchmal macht er die Schönheitsreparaturen gar nicht. Damit Sie als Vermieter Schadensersatz bekommen, müssen Sie einen bestimmten “Fahrplan” einhalten. Unser Immobilien-Tipp.

Täglich weisen Gerichte Schadensersatz-Ansprüche von Vermietern ab, weil es für den Schadensersatz-Anspruch an den formalen Voraussetzungen fehlt. Das können Sie als Vermieter verhindern. Der Fahrplan der Mietrechts-Experten vom Fachblatt “Vermieterrecht vertraulich” nennt sechs Schritte:

Erstens: Vorabnahme + 1. Zustandsbericht

Etwa zwei Wochen, bevor das Mietverhältnis endet, besichtigen Sie die Wohnung. Gemeinsam mit einem Zeugen. Den Zustand der Wohnung und die erforderlichen Arbeiten schreiben Sie ins Protokoll. Möglichst genau.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Zweitens: Abnahme + 2. Zustandsbericht

Muss der Mieter renovieren, so muss er die notwendigen Arbeiten bei Ende des Mietverhältnisses ausgeführt haben. Das prüfen Sie bei der Wohnungsabnahme. Bei der Abnahme erstellen Sie einen 2. Zustandsbericht. Hat der Mieter die Schönheitsreparaturen nicht oder nicht vollständig gemacht – Dann müssen Sie den Mieter nun mahnen.

Drittens: Mahnung

Nicht alle Gerichte halten eine Mahnung für erforderlich. Doch mit einer Mahnung sind Sie auf der sicheren Seite. Setzen Sie Ihrem Mieter eine Frist. Bis dahin müssen die Schönheitsreparaturen erledigt sein. Fünf bis zehn Werktage als Frist sollten reichen.

Viertens: Nachfrist setzen

Nennen Sie gleich im Mahnschreiben eine Nachfrist etwa gleicher Länge wie die erste Frist. Damit sorgen Sie vor für den Fall, dass der Mieter die erste Frist verstreichen lässt. Ist nach der ersten Frist alles in Ordnung – umso besser. Ist allerdings weiter Renovierungsbedarf, dann brauchen Sie die Nachfrist für Ihre Schadensersatz-Ansprüche.

Fünftens: Ablehnungsandrohung

Die Nachfrist ist verstrichen, Ihr Mieter hat die Schönheitsreparaturen immer noch nicht gemacht. Ihre Geduld ist zu Ende, Sie lassen einen Fachbetrieb die Schönheitsreparaturen machen. Die Kosten dürfen Sie von Ihrem Mieter als Schadensersatz verlangen.

Damit das auch klappt, müssen Sie Ihren Mieter vorher informieren. Der Mieter muss wissen, dass Sie nach Ablauf der Nachfrist die Schönheitsreparaturen durch den Mieter selbst ablehnen werden.

Sechstens: Zugang sicherstellen

Das Mahnschreiben ist wichtig. Wichtig ist auch, dass der Mieter es tatsächlich erhält. Senden Sie den Brief per Einschreiben. Oder übergeben Sie das Schreiben – im Beisein von Zeugen – am besten persönlich dem Mieter.

Ein Musteranschreiben und weitere Mietrechts-Tipps finden Sie hier.

Schadensersatz bei Schönheitsreparaturen: Es mag nicht immer einfach sein, schließlich aber können Sie als Vermieter mit Ihrem Geld rechnen. Wir wünschen Ihnen dabei jedenfalls viel Erfolg und hoffen mit unsrem Fahrplan geholfen zu haben.

11. April 2007

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.