MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Schnelle Überweisung: Geld noch am gleichen Tag erhalten

Oma Herzensgüte geht zum Bankschalter und möchte eine Überweisung tätigen. Sie fragt den Bankangestellten: „Wie lange dauert es, bis das Geld bei meiner Enkelin ist?“ Der Banker gibt als Antwort: „2 Tage“.

Selbst wer online Überweisungen abgeschlossen hatte, musste bis vor kurzem mit bis zu drei Tagen rechnen, bis das Geld beim Empfänger angekommen war. Seit 2012 hat sich dies geändert. Eine Neuregelung verpflichtet die Banken, das Geld der Bankkunden innerhalb eines Tages dem Empfänger zu überweisen.

Zuvor hatten sie bis zu 3 Tage Zeit. Doch geht das auch noch schneller? Mittlerweile gibt es verschiedenste Möglichkeiten, dass Überweisungen noch am selben Tag abgeschlossen werden.

Express-Überweisung bei einer Bank

Manchmal kann es sein, dass eine Überweisung von einem Tag noch zu lange dauert. Dafür bieten die Banken die Express-Überweisung an

Das Empfängerkonto erhält dann die Gutschrift noch am selben Tag, sofern der Absender die Überweisung bis zu einer bestimmten Tageszeit eingereicht hat. Bei vielen Banken gilt dies bis zum Nachmittag. Der Kunde kann entweder direkt zum Bankschalter gehen und eine Express-Überweisung wünschen oder dies per Online-Banking erledigen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Jedoch muss er dort die Express-Überweisung explizit auswählen, damit das Geld noch am selben Tage beim Empfänger ankommt. Eine solch schnelle Leistung kostet in der Regel zwischen 5 € und 15 €.

Für den privaten Gebrauch ist dies daher zu teuer. Für Unternehmen hingegen, die Millionenbeträge transferieren, lohnt sich eine Express-Überweisung schon eher.

Überweisung via PayPal

Wer Geld schnell und ohne Gebühr überweisen oder online einkaufen möchte, kann den Bezahldienst von PayPal nutzen.

PayPal ist ein Dienstleister für den Geldtransfer, der die Zahlungsabwicklung übernimmt. Dabei wird die getätigte Zahlung oder Überweisung dem Empfänger sofort gutgeschrieben, sodass er das Geld augenblicklich hat.

Damit umgehen beide Geschäftspartner die normale Überweisungsdauer von Banken. Voraussetzung ist aber, dass Empfänger und Absender über ein PayPal-Konto verfügen. Dafür hinterlegt der Kunde bei PayPal seine Bankdaten und kann anschließend mit seiner E-Mail-Adresse bezahlen.

Sollte die bestellte und bezahlte Ware dann nicht ankommen, kann der Kunde dies bei PayPal anzeigen und bekommt sein Geld erstattet. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich zusätzlich absichern durch Zusatzversicherungen gegen Datendiebstahl.

Giropay – das Bezahlverfahren von Banken und Sparkassen

Giropay wird von den Banken und Sparkassen angeboten und ist ein Online-Bezahlverfahren, das Bezahlen und Einkaufen beschleunigen soll.

Wenn der Kunde bei einem Online-Shop etwas bezahlen möchte, hat er die Möglichkeit, dies über die Funktion Giropay zu tätigen. Dabei gelangt er automatisch zum Online-Banking seiner Bank oder Sparkasse und findet dort einen bereits ausgefüllten elektronischen Überweisungsträger vor.

Anschließend schickt er die Überweisung ab und der Verkäufer erhält sofort eine Zahlungsgarantie von der Bank. Damit kann der Verkäufer die Waren noch am selben Tag abschicken mit dem Wissen, das Geld zu bekommen.

Die Voraussetzung für diese Art der schnellen Überweisung ist minimal. Der Kunde benötigt lediglich ein für das Online-Banking angemeldetes Girokonto, das mittlerweile fast jeder hat.

Giropay ermöglicht demnach für den Käufer eine zügige Bezahlung, um seine Ware schnellstmöglich zu erhalten. Der Verkäufer hingegen erhält zwar eine Zahlungsgarantie, jedoch noch nicht das Geld. Damit können die Banken und Sparkassen das Geld erst einen Tag später überweisen – wie üblich.

12. August 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kempe
Von: Michael Kempe. Über den Autor

Der diplomierte Betriebswirt (FH) und ausgebildete Finanzjournalist beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Kapitalmarkt – im Besonderen mit Aktien, Fonds und CFDs.