MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Screening Tools: So finden Anleger die perfekte Aktie

Private Investoren sind auf der Suche nach den perfekten Aktien.

Möglichst hohe Gewinne und möglichst beste Sicherheit sind die Ansprüche, die einander scheinbar widersprechen.

Sogenannte “Screening Tools” aber versprechen aktuell und in den nächsten Jahren, die Auswahl wesentlich besser werden zu lassen – in beide Richtungen. Wir helfen Ihnen.

Screening Tools: Mustersuche

Screening Tools sind in erster Linie Mustersucher.

Sie setzen damit ein Werkzeug (Tool) ein, das Sie als Anleger dabei unterstützt, Muster und unterbewertete, eventuell chancenreiche Aktien zu erkennen.

Fest definiert sind Screening Tools nicht.

Altmeister wie Warren Buffett würden schon einzelne Kennzahlen als Screening Tool definieren.

Zahlreiche Software-Anbieter tummeln sich heute am Markt und bieten zudem “beste” Tools an.

Überzeugende Lösungen, die dauerhaft helfen, haben wir bis heute nicht gefunden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Der Grund ist einfach: Die Technik ist überragend, die Tools schaffen es, tausende von Daten fast in Echtzeit auf Ihren Bildschirm zu zaubern. Je mehr Daten es werden, desto teurer allerdings sind die Lösungen.

Wir bevorzugen daher Screening Tools, die Sie selbst zusammenstellen können. Die Lösungen können sogar kostenfrei sein. Entscheidend ist in der Regel nicht die Technik, sondern die Auswahl der besten Kennziffern.

Tool einfach: Internetplattform nach Kennziffern durchsuchen

Sie können ganz einfach anfangen: Suchen Sie auf Kurs- und Börsenplattformen wie www.onvista.de nach Aktien aus einem Index, etwa dem DAX.

Die Liste können Sie mit vorgefertigten “Laschen” auf dem Bildschirm sortieren lassen, etwa nach der Dividendenrendite.

Schon haben Sie ein hervorragendes Screening Tool für die Verzinsung.

Noch besser sind ebenfalls kostenfreie Angebote, bei denen Sie mehrere Voreinstellungen vornehmen können.

So bieten Direktanlagebanken oft eine Suchmaske, in der Sie die Kriterien einfach eingeben. Auch hier ist heutzutage nur noch die Auswahl der richtigen Kennziffern entscheidend.

Ihr wesentlicher Vorteil, wenn Sie nach Kennziffern vorgehen, besteht darin, Emotionen auszuschalten. Falls Sie bestimmte Aktien und Unternehmen besonders mögen, die Kennziffern objektiv aber schlechter als bei anderen sind, kaufen Sie nicht – ganz einfach.

Zudem bieten kennziffern-basierte Suchsysteme, die Sie selbst zusammenstellen, einen nachhaltigen Vorteil: Die Ergebnisse können Sie durch Kauf oder einfach durch Notizen festhalten und damit nachhaltig das jeweils optimale System finden.

GeVestor meint: Bestimmte Kennzahlen haben sich als Filter besonders bewährt:

  • das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) mit Werten von maximal 10,
  • ein Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) mit einem Wert von 1 bis 2,
  • niedrige Kurs-Umsatz-Verhältnisse (KUV) im Vergleich zur eigenen Branche,
  • ein niedriges Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV), ebenfalls im Vergleich zur eigenen Branche,
  • eine Dividendenrendite, die höher ist als die vergleichbarer Zinsen.

Achtung: Je mehr Zahlen Sie miteinander kombinieren, desto weniger Aktien werden Sie finden. Aber: Die Sicherheit steigt.

So definierte und selbst angelegte Screening Tools helfen unserer Erfahrung nach bei der Suche nach der perfekten Aktie mittel- und langfristig fast immer weiter.

6. Juli 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Janne Joerg Kipp. Über den Autor

Janne Joerg Kipp ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.