MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Shareholder Value Beteiligungen AG: Begriff und Anlagestrategie

Die meisten Privatanleger sind bereits über den Begriff Shareholder Value gestolpert.

Hierbei liegen die unternehmerischen Interessen vor allem darin, den Wert („Value“) eines Unternehmens im Sinne seiner Anteilseigner („Shareholder“) immer weiter zu steigern.

Auch die Shareholder Value Beteiligungen AG setzt auf diesen Unternehmensführungsstil. Das Unternehmen investiert in vermeintlich unterbewertete Aktien, die jedoch eine hohe Sicherheitsmarge aufweisen.

Vor allem für Privatanleger, die auf eine langfristige Anlagestrategie setzen, kann dies interessant sein.

Zur Begrifflichkeit des Shareholder Value

Der Begriff Shareholder Value wurde Mitte der 1980er Jahre etabliert.

Dabei steht vorrangig das Wohl des Anteilseigners im Mittelpunkt der Unternehmensausrichtung.

Mehr zum Thema: Das Shareholder Value Management und seine Prioritäten


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Maximierung des Unternehmenswertes und damit einhergehende hohe Renditeversprechen können als oberstes Ziel des Shareholder Value angesehen werden.

Unter der Bezeichnung des Anteilseigners wird beim Shareholder Value jedoch nicht nur der Aktionär verstanden.

Natürlich spielen Börsenkurse und die erzielten Kursgewinne, Dividenden und Bezugsrechte oftmals eine große Rolle. Doch auch bei nicht an der Börse notierten Unternehmen kommt Shareholder Value zur Anwendung.

Die Anlagestrategie der Shareholder Value Beteiligungen AG

Die Shareholder Value Beteiligungen AG mit Sitz in Frankfurt konzentriert sich seit ihrer Gründung im Jahr 2000 auf mittel- und langfristige Investitionen.

Die seit 2006 im Entry Standard notierte Gesellschaft investiert in börsennotierte Aktiengesellschaften.

Mehr zum Thema: Entry Standard vs. Prime Standard

Sie handelt nach dem Prinzip des Value Investing. Darunter werden Anlagen in unterbewertete Aktien verstanden, die eine vergleichsweise hohe Sicherheitsmarge aufweisen.

Die Shareholder Value Beteiligungen AG setzt auf europaweite Nebenwerte mit dem Schwerpunkt im deutschsprachigen Raum.

Die Konzentration auf Small- und Midcaps gilt als eine gute Möglichkeit, langfristig hohe Erträge für die Aktionäre zu erzielen.

Ihre Gewinne erzielt die Gesellschaft aus den Dividendenerträgen, aber auch aus Wertpapierverkäufen.

Die Shareholder Value Beteiligungen AG investiert dabei nach dem Prinzip des Stock Pickings. Einzelne Unternehmen stehen hierbei im Fokus des Interesses.

Aktives Einsetzen für Aktionäre

Eine Besonderheit bei der Aktiengesellschaft: Das zeitweise aktive Eingreifen zum Beispiel bei Übernahmen. Diese Strategie wird als „Shareholder Activism“ bezeichnet.

Die Gesellschaft greift aktiv in die Unternehmensführung der Investitionsobjekte ein, um möglichst die Aktionärsinteressen zu wahren.

Die Shareholder Value Beteiligungen AG konzentriert sich demnach nicht nur auf den Aufbau und Erhalt des Vermögens ihrer Aktionäre, sondern nimmt auch aktiv Einfluss auf das Investment.

2. August 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sonja Hüsken. Über den Autor

Schon vor ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre beschäftigte sich Sonja Hüsken intensiv mit dem Zusammenspiel von Politik und Wirtschaft und der Frage nach der richtigen Vorsorge. Immer im Fokus: Der Mehrwert der Information für den Leser.