MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

So begegnen Sie dem demografischen Wandel durch private Altersvorsorge

Der demografische Wandel schreitet stetig voran. Die Menschen werden immer älter und der Anteil älterer Menschen in der Bevölkerung wächst, während die Anzahl jüngerer Menschen schrumpft. Dabei stellt sich die Frage, woher in Zukunft die Renten kommen sollen, da immer mehr Rentenempfängern immer weniger Beitragszahler gegenüberstehen. Zusätzliche private Altersvorsorge ist deshalb unerlässlich.

 Gesetzliche Rentenversicherung und demografischer Wandel

Die Anzahl der Personen im Erwerbsalter zwischen 20 und 60 Jahren wird bis 2050 um mehr als 20% abnehmen und die der unter 20-jährigen sogar um 30%. Gleichzeitig wird der Anteil der über 60-jährigen an der Gesamtbevölkerung von heute 25% auf dann 37% ansteigen.

Dadurch wird sich das Verhältnis von potenziellen Einzahlern zu Rentenempfängern von heute 100 zu 45 auf etwa 100 zu 80 im Jahr 2050 verändern. Somit wird deutlich, dass das derzeitige Rentensystem aufgrund des demografischen Wandels den Lebensstandard alleine nicht aufrechterhalten kann.

3 Säulen der Altersvorsorge

Insgesamt ruht die Altersvorsorge auf drei Säulen. Das Fundament ist bisher die gesetzliche Rentenversicherung, die durch die betriebliche und private Altersvorsorge ergänzt wird. Dabei verfügt längst nicht jeder Arbeitnehmer über eine betriebliche Altersvorsorge. Deshalb kommt der privaten Altersvorsorge schon heute eine hohe Bedeutung zu, die im Zeitablauf noch weiter zunehmen wird.

Es ist absehbar, dass die gesetzliche Rentenversicherung allein den Lebensstandard der Menschen im Alter nicht wird sichern können. Bereits heute gibt es zunehmend Altersarmut. Davon sind Menschen betroffen, die ein niedriges Einkommen haben. In Zukunft werden jedoch auch Normalverdiener von Altersarmut betroffen sein, wenn sie heute nicht privat vorsorgen.

Private Altersvorsorge aufgrund demografischen Wandels ist zwingend

Die Gesellschaft ist auf die Kosten des demografischen Wandels schlecht vorbereitet. Bereits heute ist das umlagefinanzierte Rentensystem, bei dem die gegenwärtig Erwerbstätigen mit ihren Beiträgen die Renten der Älteren zahlen, auf das Äußerste belastet, weil es zu wenig Beitragszahler gibt.

Deshalb sollte bereits heute jeder Arbeitnehmer eine private Altersvorsorge aufbauen. Jedem Bezieher eines Einkommens muss klar sein, dass er sein Nettogehalt nicht vollständig konsumieren kann, sondern dass er regelmäßig für das Alter sparen muss.

So können Sie privat vorsorgen

Bei der privaten Vorsorge kann man staatliche Förderung beispielsweise im Rahmen einer sogenannten Riesterrente in Anspruch nehmen. Hat man hier die staatliche Förderung ausgeschöpft kann man darüber hinaus beispielsweise in Fonds sparen. Dabei ist ein Fonds ein Spartopf, in den viele Sparer gemeinsam einzahlen und bei dem ein Fondsmanager für eine sinnvolle und breit gestreute Anlage des Geldes sorgt.

Es gibt viele verschiedene Arten von Fonds: Rentenfonds, Aktienfonds und Immobilienfonds, um nur die wichtigsten zu nennen. Im gegenwärtigen Zinstief eignen sich besonders Aktienfonds und Offene Immobilienfonds, um über einen langen Zeitraum regelmäßig monatlich einen festen Betrag zu sparen.

Ohne private Altersvorsorge droht im Alter Armut

Wer heute nicht privat für das Alter vorsorgt, läuft Gefahr, im Alter zu verarmen. Dann muss er entweder im Alter weiterarbeiten, um seine Lebenshaltungskosten zu finanzieren oder beim Sozialamt zusätzlich zu seiner gesetzlichen Rente Grundsicherung beantragen.

Beides lässt sich vermeiden, wenn man heute einen Teil seines Nettoeinkommens regelmäßig spart, um so eine private Altersvorsorge aufzubauen. Auf diese Weise trägt man dem demografischen Wandel Rechnung.

6. August 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Dr. Jürgen Nawatzki
Von: Dr. Jürgen Nawatzki. Über den Autor

Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre war Dr. Jürgen Nawatzki u. a. als Finanzberater tätig und hat individuelle Lösungen zur Vorsorge, Immobilienfinanzierung und zum Kapitalaufbau für Privatkunden entwickelt. Als Autor möchte er seinen Lesern Informationen und Hintergrundwissen zu Wirtschafts- und Finanzthemen liefern.