MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

So bekommt man Kreditzinsen für das Haus unter dem üblichen Niveau

Die eigene Immobilie ermöglicht nicht nur mietfreies Wohnen, sie ist zugleich Türöffner für günstige Darlehen – einen Kredit aufs Haus aufnehmen ist eine Möglichkeit.

Je mehr es wert ist, desto besser die Konditionen. Die Bank hat damit eine optimale Kreditbesicherung. Über ein eingetragenes Grundpfandrecht hat sie jederzeit Zugriff darauf.

Kredit aufs Haus aufnehmen – Förderung vom Staat

Meist wird das Geld für den Bau bzw. Kauf aber auch für nachträgliche Sanierungen oder Umbauten benötigt. Will man einen Kredit aufs Haus aufnehmen, sollte man aber nicht nur auf die Hausbank setzten. Staatlich geförderte Kredite gewähren oft viel größere Spielräume. Interessant ist vor allem die öffentlich-rechtliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Vorausgesetzt es geht um die selbstgenutzte Immobilie, werden insbesondere Verbesserungen in Sachen Energieeffizienz oder eine alters- und behindertengerechte Ausstattung bezuschusst. Geht es um Energieeinsparungen, so gibt es umso mehr Geld, je niedriger der Verbrauch ist.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Finanziert werden bis zu 100% der Kosten, höchstens aber 50.000 €. Das betrifft jedoch nur den Wohnraum – Grundstückskosten sind ausgeschlossen. Bei nachträglichen Sanierungen und Umbauten sind es bis zu 75.000 €. Die Förderprogramme nennen sich „Wohneigentum“, „Energieeffizient Bauen“ und „Energieeffizient Sanieren“.

Mischfinanzierung zum Effektivzins von 1,83%

KfW-Kredite sind extrem günstig. Subventioniert wird während der ersten 10 Jahre. Dies ist zugleich die längste Zinsbindungszeit. Abhängig von der Energieeffizienz und Laufzeit beträgt der effektive Jahreszins derzeit höchstens 0,85%. Je nach Finanzbedarf drückt ein solches Darlehen zusätzlich zum regulären Baukredit den gesamten Effektivzins erheblich nach unten.

Werden beispielsweise 200.000 € benötigt, so macht ein KfW-Kredit über 50.000 € zu 0,85% ein Viertel aus. Verlangt die Bank im günstigsten Fall etwa 2,2 % Zinsen für die restlichen 150.000 €, so ergibt sich ein Gesamtzins von effektiv 1,83%.

Umweltstandards zu Top-Kreditkonditionen

Aber auch die weiteren Konditionen können sich sehen lassen. Neben einer frei wählbaren Laufzeit zwischen 4 und 35 Jahren besticht vor allem die Möglichkeit, bis zu 5 Jahre lang lediglich die Zinsen zu zahlen. Die Tilgung erfolgt erst danach in vierteljährlichen Raten. Sondertilgungen sind ohne Aufpreis möglich. Je nach Energieeffizienz-Standard gibt es Tilgungszuschüsse bis zu 10% der Kreditsumme, die Grenze liegt bei 5.000 €.

Besonders attraktiv: Seit 2011 wird ein „endfälliges Darlehen“ angeboten. Hier muss man den gesamten Kreditbetrag erst zu Ende einer vereinbarten Laufzeit von bis zu 8 Jahren tilgen. Bis dahin hat man die Möglichkeit, etwa mit Fondssparplänen, Aktien oder Dividenden Geld anzusparen, das dann hilft, den Kredit auf einen Schlag abzulösen.

Anträge und Voraussetzungen

Insgesamt sind die Förderungen gerade bei Energiesparmaßnahmen an eine Reihe von Voraussetzungen gebunden. Die Konditionen richten sich im Detail nach den einzelnen Förderprogrammen und variieren je nachdem, ob es um einen Neubau, um Umbauten oder den Kauf eines sanierungsbedürftigen Altbaus geht. Im letzteren Fall sind die Zuschüsse eingeschränkt.

Die KfW ist für jedermann zugänglich und bietet telefonische Erstberatungen. Die Abwicklung aber erfolgt über irgendein Kreditinstitut eigener Wahl. Dort werden auch die Anträge gestellt. Die müssen stets vor Beginn von Kauf, Bau oder Umbau gestellt werden. Nachfinanzierungen sind ausgeschlossen.

Übrigens: wer einen Kredit aufs eigene Haus aufnehmen will, kann sich alternativ auch an regionale Förderbanken wenden. Im Gegensatz zu den meisten allerdings vergibt die KfW ihre Kredite völlig unabhängig von Familienstand oder Alter.

28. August 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ralf Hartmann
Von: Ralf Hartmann. Über den Autor

Ralf Hartmann arbeitet seit vielen Jahren im Bereich Wirtschaft und Finanzen und hat dabei stets besonders das Wohl des Lesers im Blick. Sein Ziel: Aufklären über Anlagemöglichkeiten und Chancen für interessierte Anleger.