MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

So haben Sie die ganze Börse immer im Blick

Ein kleines Fenster auf dem Bildschirm kann Ihnen jederzeit alle relevanten Informationen rund um das Börsengeschehen zeigen.

So erkennen Sie sofort, ob sich etwas ändert und Sie eingreifen müssen oder handeln wollen.

Hat man dies entsprechend eingerichtet, hat man die Märkte stets fest im Blick. Im Grunde genommen ist es auch ganz einfach. So können Sie vorgehen:

Dafür reicht ein Bildschirm; der an dem Sie (gegebenenfalls) arbeiten. Neben einer geöffneten Word-Datei z.B. läuft am Bildrand ein Ausschnitt aus der Handelsmaske mit allen wichtigen Daten für die Beobachtung der Märkte.

Gibt es bei den Zahlen oder Kursen markante Bewegungen, kann man sofort reagieren oder handeln.

Wichtige Marktdaten unter kontinuierlicher Beobachtung

Konkret habe ich persönlich beispielsweise die Preise und Kurse dieser Anlageinstrumente bzw. Indizes im Blick:

DAX, Dow Jones, Nasdaq, Gold, Silber, Ölpreis, Euro-/US-$-Kurs, US-Anleihen und den VDAX.

Mit diesen Informationen decke ich die Märkte soweit ab, dass nichts Wichtiges passieren kann, ohne dass ich es merke.

Denn wenn sich kursrelevante Nachrichten ergeben, reagiert einer dieser Kurse mit Sicherheit. Das sehe ich und weiß: Hier muss ich nachhaken, was passiert ist.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


So sieht dieser Teil meiner Handelsmaske konkret aus; damit habe ich die Börse im Blick:

Alle wichtigen Zahlen auf einen Blick

Marktdaten

In meiner Handelsmaske habe ich mir auf ein „Blatt“ die obigen Daten gespeichert. Danach habe ich dieses Blatt der Handelsmaske abgekoppelt und verkleinert.

Anschließend habe ich es so auf meinen Bildschirm platziert, dass es keine andere Anwendung stört, gleichzeitig aber permanent sichtbar ist.

Die beobachteten Werte:

DAX: Der Future auf den DAX. Mich interessiert nicht jede „Zuckung“, aber wenn es schnell um rund 1% oder mehr rauf oder runter geht, schaue ich nach, was passiert ist.

YM: Der so genannte „Mini Future“ auf den Dow Jones. „Der große US-Bruder“ des DAX.

QQQ: Der Fonds auf den US-Technologie-Index Nasdaq. Er läuft parallel zur Nasdaq und zeigt mir deren Bewegungen an.

GC: Der Future auf den Goldpreis zeigt mir die Entwicklung des Goldpreises an.

SLV: Der Fonds auf Silber. Er läuft parallel zum Silberpreis und zeigt mir folglich die Entwicklung des Silberpreises an.

QM: Der Future auf den Ölpreis.

EUR.USD: Der Euro-/US-$-Kurs. Jede wichtige Aussage eines bedeutenden Politikers zum Finanzmarkt führt zu Kursbewegungen.

TLT: Ein Fonds auf langlaufende US-Staatsanleihen. Der TLT reagiert so schnell und zuverlässig wie die Futures auf die Aktienindizes (DAX und YM).

VDAX Index: Der Volatilitätsindex des DAX. Er wird von der Börse anhand gekaufter Call- und Put-Optionen errechnet. Je nach Marktstimmung werden mehr Call- bzw. Put-Optionen gekauft. Entsprechend gibt der VDAX die Stimmung der Anleger wieder.

Er wird deshalb auch Marktbarometer genannt. Ich sehe, ob die Anlegerstimmung bullisch (steigende Märkte erwartet) oder bärisch (fallende Märkte erwartet) ist und ob sie sich ändert.

USA gibt Trends vor

Die Übersicht ist „US-lastig“. So habe ich z.B. den TLT unter Beobachtung und nicht den Bund-Future (Future auf deutsche Anleihen).

Der Grund ist ganz einfach: Die Kurse werden in den USA gemacht. Sehe ich eine deutliche Bewegung der US-Kurse, weiß ich, dass die europäischen und deutschen Kurse nach- und mitlaufen.

Ein Blick zeigt, ob ich reagieren muss oder will

Mit dieser einfachen Übersicht habe ich die Märkte fest im Blick. Gibt es markante Kursbewegungen, gehe ich ins Detail. Ein Nachrichtenticker liefert mir dann schnell Hintergrund-Informationen.

Danach schaue ich mir meine Watchlist an, um zu sehen ob ich reagieren muss oder ob es neue Gewinn-Chancen gibt.

14. Januar 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.