MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

So profitieren Sie von den Rekord-Dividenden

Im aktuellen Umfeld extrem niedriger Zinsen – an dem sich auf absehbare Zeit nichts ändern wird – sind Dividenden-Aktien für Sie als Anleger eine hervorragende Alternative.

Weltweite Dividenden-Zahlungen auf Rekord-Niveau

Trotz der anhaltend hohen Kursschwankungen an den Aktienmärkten können sich Anleger freuen.

Denn die Dividenden, mit denen die Unternehmen ihre Aktionäre am Gewinn beteiligen, steigen weiter und haben im Jahr 2015 abermals ein neues Rekord-Niveau erreicht.

Laut der Fondsgesellschaft Henderson wurden im Jahr 2015 weltweit 1,15 Bio. Dollar an Dividenden ausgeschüttet. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem satten Plus von 10%.

Maßgeblich dafür verantwortlich war die positive Entwicklung in den USA. Aber auch in Deutschland zogen die Dividenden-Zahlungen mit einem Plus von gut 9% kräftig an.

Im Jahr 2016 wird sich der positive Trend voraussichtlich fortsetzen. Die Experten von Henderson erwarten, dass die weltweiten Dividenden-Zahlungen um 3,3% zulegen.

Wichtig: Achten Sie nicht nur auf die Höhe der Dividendenrendite

Weil sie hohe Zinsen einstreichen möchten, achten viele Anleger bei ihren Investitionen v. a. darauf, dass die Dividendenrendite möglichst hoch ausfällt. Das ist nachvollziehbar, aber gefährlich.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Denn hier ist Vorsicht geboten: Zum einen sollten Sie darauf achten, ob die aktuelle Dividendenrendite, die Sie in der Tageszeitung oder im Internet finden, möglicherweise durch Sonderausschüttungen verzerrt ist.

Weist eine Aktie eine ungewöhnlich hohe Rendite auf, kann dies aber auch daran liegen, dass der Kurs zuvor stark gefallen ist – ein Warnsignal.

Sinkt der Aktienkurs, weil es bei dem Unternehmen schlecht läuft, droht möglicherweise eine Dividenden-Kürzung.

Achten Sie auf die Ausschüttungs-Quote

Deshalb sollten Sie auch die Ausschüttungs-Quote beachten. Diese gibt an, welchen Anteil am Gewinn das Unternehmen an die Aktionäre ausschüttet.

Ist diese Quote sehr hoch, steigt in schwierigen Zeiten – gerade bei konjunkturabhängigen Firmen – die Gefahr von Dividenden-Kürzungen.

Gesund sind Ausschüttungs-Quoten von 40 bis 50%. Bei Unternehmen mit einem sehr stabilen und konjunkturresistenten Geschäftsmodell sind auch höhere Quoten kein Problem.

Zahlt eine Gesellschaft die Dividende dagegen aus der Substanz, sollten Sie immer vorsichtig sein.

Aufschlussreich: die Dividenden-Historie

Um zu beurteilen, ob ein Unternehmen auch künftig in der Lage sein wird, stabile oder steigende Ausschüttungen zu zahlen, ist insbesondere ein Blick auf die Dividenden-Historie aufschlussreich.

Schauen Sie sich an, wie sich die Ausschüttung in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Gab es Kürzungen oder wurde die Dividende gar komplett gestrichen? Auch dann sollten Sie eine Investition nochmals überdenken.

Hat eine Gesellschaft die Ausschüttung dagegen über viele Jahre kontinuierlich angehoben, lässt dies erwarten, dass sich diese positive Entwicklung auch künftig fortsetzt.

Aktien mit steigenden Dividenden entwickeln sich besser als der Markt

Wenn Sie auf Aktien mit stetig steigenden Dividenden setzen, hat dies für Sie als Anleger zugleich einen angenehmen Nebeneffekt.

Denn genau diese Werte bieten Ihnen gleichzeitig auch besonders gute Chancen auf überdurchschnittliche Kursgewinne.

Untersuchungen des US-Research-Instituts Ned Davis über einen Zeitraum von 30 Jahren belegen dies.

Aktien von Unternehmen, die die Dividende stetig anheben, entwickelten sich am besten und wiesen gleichzeitig die geringsten Kursschwankungen auf.

17. März 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.