MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Zu den Hausmeistertätigkeiten zählen viele Aufgaben

Ein Hausmeister, auch Hauswart genannt, kann Ihnen eine Vielzahl von Aufgaben abnehmen, die im alltäglichen Betrieb eines Miethauses immer wieder anfallen.

Diese reichen von der Gartenpflege über den Winterdienst bis zu kleineren Reparaturen. Mancher Hausmeister führt die Wohnungsbesichtigung mit neuen Mietinteressenten durch und nimmt von ausziehenden Mietern die Schlüssel entgegen.

Ein guter Hausmeister kann Ihnen als Vermieter viel Zeit, Arbeit und mitunter auch Ärger ersparen. Für Sie als Kaptalanleger kann es daher eine Überlegung wert sein, einen Hausmeister auf Minijobbasis zu beschäftigen.

Diese Aufgaben können Sie Ihrem Hausmeister übertragen

Der Aufgabenbereich eines Hausmeisters ist gesetzlich nicht geregelt. Auch die Betriebskostenverordnung bestimmt nicht, welche Aufgaben ein Hausmeister übernehmen muss oder darf.

Der Hausmeister führt die praktisch-technischen Arbeiten in einem Haus aus, beispielsweise Treppenreinigung, Gartenpflege oder Bedienung der Zentralheizungsanlage..

Sie können den Aufgabenkreis Ihres Hausmeisters nach den Anforderungen des jeweiligen Mietobjekts und Ihren persönlichen Bedürfnissen beschränken, aber auch erweitern. Berücksichtigen Sie nach Möglichkeit die Bedürfnisse Ihrer Mieter.

Das gehört zu den typischen Hausmeistertätigkeiten

  • Haus-, Treppen- und Straßenreinigung
  • Gartenpflege
  • Bedienung und Überwachung der Sammelheizung
  • Überwachung und Bestätigung der Brennstoffanlieferungen
  • Bedienung und Überwachung der Warmwasserversorgung
  • Bedienung und Überwachung der Wasseraufbereitungsanlagetungsanlage
  • Bedienung und Überwachung des Fahrstuhls

  • Betriebskostenabrechnung 2016:
    Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

    Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

    Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

    Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


  • Kontrolle und Aufrechterhaltung des Betriebs der Tiefgarage
  • Bereitstellen der Mülltonnen und Container zur regelmäßigen Müllabfuhr
  • Beheben kleinerer Schäden
  • Annahme von Schadensanzeigen und Reparaturwünschen der Mieter und Weiterleitung an den Vermieter, soweit der Hausmeister den Schaden nicht selbst reparieren kann
  • Öffnen und Schließen von Türen und Fenstern in gemeinsam benutzten Gebäudeteilen, insbesondere das abendliche Schließen der Hauseingangstür
  • Ein- und Ausschalten der Außenbeleuchtung und der Beleuchtung der gemeinsam benutzten Gebäudeteile
  • Winterdienst, also Schneeräumen und Streuen
  • Veranlassung oder Durchführung von Schutzmaßnahmen bei Frostgefahr
  • Überwachung der Einhaltung der Hausordnung

Sind Ihre Mieter im Mietvertrag bereits verpflichtet, einzelne Arbeiten selbst zu übernehmen, dann achten Sie darauf, dass Sie diese Aufgaben nicht zusätzlich dem Hausmeister zuweisen.

Sie können Ihrem Hausmeister auch die eine oder andere Verwaltungsaufgabe übertragen. Beachten Sie allerdings, dass Sie die Vergütung für den Hausmeister immer nur insoweit auf Ihre Mieter umlegen können, als er typische Hausmeistertätigkeiten ausübt.

Soweit er Aufgaben wahrnimmt, die zur Haus- und Wohnungsverwaltung zählen, ist die darauf entfallende Vergütung nicht umlagefähig.

Verwaltungstätigkeiten

Zu den Verwaltungsaufgaben, die mitunter zusätzlich auf einen Hausmeister übertragen werden, zählen die Aufgaben der nachfolgenden Übersicht.

  • Entgegennahme von Mietzahlungen (bei Barzahlung)
  • Wohnungsbesichtigung mit Mietinteressenten
  • Wohnungsübergabe bei Mietbeginn
  • Schlüsselrücknahme und –übergabe bei Mieterwechsel
  • Wohnungsabnahme bei Mietende
  • Beauftragung von Fachbetrieben mit der Ausführung von Reparaturarbeiten (bis zu einem bestimmten Betrag) und Überwachung der Ausführung
  • Überwachung und Kontrolle von Wartungsverträgen
  • Durchführung von Betriebskostenabrechnungen
  • Durchführung von Schönheitsreparaturen vor Neuvermietung
  • Maklertätigkeiten

In der Praxis hat es sich bewährt, den Hausmeister mit einem bestimmten Geldbetrag auszustatten, damit er kleinere Ausgaben direkt begleichen kann. Dies verringert den Verwaltungsaufwand erheblich.

29. September 2005

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Elisabeth Dauwe-Arnold
Von: Elisabeth Dauwe-Arnold. Über den Autor

Elisabeth Dauwe-Arnold ist ausgewiesene Mietrechtsexpertin. Nach mehrjähriger Richtertätigkeit hat sie viele Jahre lang praxisorientierte Forschungs- und Beratungsprojekte zu Fragen des Wohnungswesens bearbeitet und geleitet. Sie veröffentlicht als Fachautorin vorwiegend Beiträge zum Wohnungseigentums- und Mietrecht.