MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Sparkasse Broker: Das Angebot im Schnellcheck

Für einige Trader ist es nicht ganz einfach den für sie richtigen Broker zu finden. Der Sparkassen Broker ist dabei nur eine der vielen Möglichkeiten.

Der Sparkassen Broker gehört zur Sparkassen-Finanzgruppe. Das Unternehmen wurde im Jahr 1999 als pulsiv AG gegründet.

2001 wurde die AG von der Sparkassenorganisation übernommen.

Produkte des Unternehmens

Universalbanken wie die Sparkasse haben verschiedene Tätigkeitsbereiche. Zum einen gibt es das Kreditgeschäft, wie beispielsweise Baufinanzierungen und Investitionskredite.

Zum anderen gibt es das Passivgeschäft. Dazu gehören Bankschuldverschreibungen und Einlagengeschäfte.

Außerdem gehört zu einer Universalbank auch das Wertpapiergeschäft (oftmals realisiert durch Sparkassen Broker), also die Emissionen, Verwaltung und Verwahrung und der Ver- und Ankauf von Wertpapieren.

Daneben gibt es noch weitere Dienstleistungen, zu denen Immobiliengeschäfte und die Ausgabe von Reiseschecks und Kreditkarten zählen.

Sparkasse: Das Broker-Angebot

Beim Broker-Angebot der Sparkasse kann man mit Investmentfonds, Zertifikaten, Aktien, Optionsscheinen, Anleihen und CFDs handeln.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Außerdem bietet der Broker die Zeichnung von Sparplänen für Investmentfonds, Neuemissionen und Zertifikate an.

Privatkunden bekommen dort ein kostenloses Wertpapierdepot mit dem man mit Fonds, Aktien usw. handeln kann.

Dieser Handel kann bei Xetra, Quotrix, an allen deutschen Parkettbörsen und 29 Auslandsbörsen stattfinden.

Außerdem besitzt der Broker der Sparkasse eine große Direkthandelsplattform mit 25 Kooperationspartnern.

Im Gegensatz zu den Sparkassen fungiert der Sparkassen Broker als Wertpapierdienstleister.

Die Leitung der Kundendepots, sowie die Unterstützung der Sparkassen im Wertpapierverkauf übernimmt hierbei der Broker der Sparkasse.

Vor- und Nachteile des Sparkassen Broker

Der Sparkassen Broker ist ein guter Partner für den Wertpapierhandel von Privatkunden.

Einer der Vorteile des Sparkassen Broker Depots ist, dass es ab einem Handelsgeschäft im Quartal mit Sparplan gratis ist.

Ohne Handelsgeschäft liegt der Preis bei 2,50 Euro monatlich, was in Relation zu anderen Brokern auch nicht sehr viel ist.

Der Sparkassen Broker bietet eine große Anzahl von Sparplänen an. Dazu gehören ETFs und Anlagezertifikate sowie mehr als 300 Fonds. ETF Sparpläne sind hier besonders preiswert.

Aber: Die Viel-Trader sollten sich besser das Preisleistungsverhältnis des Broker-Angebots der Sparkasse genau ansehen.

Denn trotz der Rabatte bei vielen Trades ist der Sparkassen Broker immer noch um einiges teurer als andere Discount-Broker wie beispielsweise die Onvista Bank.

Deswegen lohnt es sich für die besonders aktiven Trader eher einen Discount-Broker zu nutzen.

Fazit: Das Broker-Angebot der Sparkasse ist empfehlenswert für Privatkunden, die einen guten Dienstleister für die Umsetzung von ETF- und Fondsparplänen suchen und gelegentlich mit Zertifikaten und Aktien handeln möchten.

Für Viel-Trader kann man den Sparkassen Broker jedoch eher nicht empfehlen, da es einige günstigere Varianten gibt. Meist kann man die preisniedrigsten Angebote bei den Discount-Brokern finden.

16. Dezember 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.