MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Standortfaktoren Berlin: Lebensqualität und schwächelnde Konjunktur

Für Existenzgründer oder Unternehmer, die entweder eine Firma neu gründen möchten oder mit ihrem bereits bestehenden Unternehmen umsiedeln wollen, spielen Standortfaktoren bei der Wahl des Firmenstandorts eine große Rolle.

Diese Faktoren beeinflussen den wirtschaftlichen Erfolg und die Kosten und Erträge eines Unternehmens und sind daher äußerst entscheidend bei der Wahl für einen Standort.

Immer mehr Unternehmen siedeln sich in der deutschen Hauptstadt Berlin an. Die pulsierende Metropole mit stetig wachsenden Einwohnerzahlen erscheint auf den ersten Blick aufgrund der vielfältigen Möglichkeit als guter Standort für ein Unternehmen.

Die Stadt an der Spree mit ihren 3,5 Mio. Einwohner (Stand: 2012) bietet Lebensqualität, hochqualifizierte Arbeitskräfte sowie Schwerpunkte in Wissenschaft und Forschung.

Allerdings handelt es sich hierbei um einen Trend, denn nicht für jede Branche ist Berlin wirklich gut geeignet. Außerdem leidet die Stadt unter einer schwächelnden Konjunktur und hohen Arbeitslosenzahlen.

Was sind Standortfaktoren?

Als weiche und harte Standortfaktoren werden alle Einflüsse und Bedingungen bezeichnet, die Auswirkungen auf den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens haben können. Sie verdeutlichen Vor- und Nachteile eines Standorts und können dazu führen, dass ein Standort bewusst gewählt oder auch bewusst wieder verlassen wird.

Zu den weichen Standortfaktoren, die Existenzgründer beim Betrachten des Standorts Berlin beachten sollten, gehören das Standort-Image, das Wirtschaftsklima am Standort und die regionale Konkurrenz.

Auch ansässige Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sind für Unternehmen interessant, ebenso wie die personenbezogenen Standortfaktoren.

Diese sind insbesondere für die Arbeitskräfte, die sich für ein Unternehmen entscheiden, wichtig. Hierzu zählen das Wohnumfeld, das Bildungsangebot am Standort, Einkaufsmöglichkeiten und das Kultur- und Freizeitangebot einer Stadt.

Welche Standortfaktoren machen Berlin so interessant?

Gerade das Kultur- und Freizeitangebot ist in Berlin riesig. Unzählige Einrichtungen bieten Abwechslung zum Arbeitsalltag, was die Stadt mit ihrem riesigen Angebot für Arbeitskräfte sehr attraktiv macht. Auch die Mieten sind im europäischen Vergleich mit anderen Metropolen sehr niedrig.

Darüber hinaus bietet die Stadt eine hochmoderne Telekommunikationsstruktur, qualifizierte Arbeitskräfte, sofort verfügbare Baufläche sowie zahlreiche Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen.

Allerdings ist die Stadt hoch verschuldet, leidet unter einer schwachen Konjunktur, einer schlechten Infrastruktur und Investitionen funktionieren nur über Zuschüsse. Die Trendmetropole steckt in einem Strukturwandel.

Was diese Infos für Unternehmer bedeuten

All die weichen Faktoren machen Berlin zu einem interessanten Standort für viele Branchen. Gerade im Bereich der Kreativ- und Medienwirtschaft ist Berlin mit vielen kleinen und großen Agenturen und auch namhaften Medienkonzernen eine der führenden Städte Europas.

Für Anleger ist Berlin allerdings keine gute Adresse, schließlich hat außer Siemens kein einziges DAX-Konzerne mehr seinen Sitz in der Stadt. Siemens-Aktien gelten allerdings als sichere Investition, da das Unternehmen breit aufgestellt ist und daher den Branchenzyklen nicht so stark unterliegt.

Die in Berlin gegründeten Unternehmen AEG, Allianz und die Deutsche Bank sind aber alle im Zuge des zweiten Weltkriegs in andere Städte umgesiedelt.

Unternehmer, die nach Berlin kommen möchten, sollten im Vorfeld prüfen, ob der Markt für ihr Angebot in der Stadt nicht schon übersättigt ist – und ob die Stadt für ihre Branche überhaupt gute Voraussetzungen bietet.

Aufgrund des Strukturwandels scheint es gerade für Traditionsunternehmen schwierig zu sein, in Berlin zu bestehen. Die Geschichte Berlins macht die Stadt auf der einen Seite so spannend, auf der anderen Seite hat die deutsch-deutsche-Teilung wirtschaftlich aber vieles erschwert. Berlin steht für Trends und Kreativität und ist in diesem Bereich ein guter Standort. Für alle anderen Branchen ist genaues Hinsehen angesagt!

9. November 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.