Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Steem – so will der Newcomer Facebook herausfordern

Facebook dreht als führendes soziales Netzwerk mit rund 2 Milliarden Nutzern weltweit einsam seine Runden und eilt von Umsatzrekord zu Umsatzrekord. Entsprechend legte auch die Facebook-Aktie in den letzten 5 Jahren um mehr als 650 % zu.

Facebook scheint heute kaum mehr angreifbar – oder doch? Zumindest ein Startup aus der Blockchain-Szene glaubt, dass Facebook zumindest einen Schwachpunkt hat. Denn das Produkt ist nicht nur die Facebook-Plattform selbst, sondern in erster Linie die Nutzer, welche die Plattform ständig mit neuen Informationen füttern und so zum Wachstum von Facebook beitragen.

Allerdings landen die Gewinne aus den Werbeeinnahmen nicht bei den Nutzern, sondern zum Großteil bei Facebook – genau dies will das soziale Netzwerk Steemit mit seiner Blockchain und der dazugehörigen Kryptowährung Steem ändern.

Was ist Steemit?

Steemit ist eine Blockchain-basierte Social Media Plattform, die im Jahr 2016 von Ned Scott und Dan Larimer gegründet wurde. Die beiden Blockchain-Enthusiasten stehen auch hinter dem Blockchain-Projekt BitShares. Betrieben wird die Steemit Webseite von Steemit Inc.

Auf Steemit kann jeder Nutzer Geld verdienen, der Inhalte beisteuert oder Inhalte bewertet. Nutzer können auf Steemit damit nicht nur eigene Inhalte veröffentlichen, sondern auch hochwerten (upvoting).


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Werden Inhalte von besonders vielen Nutzern als positiv empfunden und hochgewertet, wird der Urheber mit Steem Dollar entlohnt. Derzeit zählt die Steemit-Plattform rund 400.000 registrierte Nutzer und mehr als 10.000 aktive Autoren.

Was ist die Kryptowährung Steem, Steem Power und der Steem Dollar?

Die Kryptowährung Steem, die auf den meisten großen Bitcoin-Börsen wie Bittrex gehandelt wird, dient dazu, um auf der Steemit Blockchain sogenannte Steem Power zu erwerben.

Bei Steam Power handelt es sich um eine Art Stimmrechte, mit der Mitglieder Artikel, Fotos und Videos auf der Steemit-Plattform bewerten können. Darum beruht das Steem-Projekt auf den sogenannten Delegated Proof of Stake Algorithmus (DPoS).

Dies bedeutet: Je mehr Steem Power ein Mitglied hat, desto höher wird auch die Bewertung des Inhalts (Artikel, Foto, Video) auf Steemit gewichtet. Dies bedeutet: Inhalte, die von Mitgliedern mit hoher Steem Power positiv bewertet werden, erhalten mehr Steem Dollar.

Der Steem Dollar (Kürzel: SBD) ist wiederum an den US-Dollar gekoppelt, was bedeutet, dass ein Steem Dollar etwa einen US-Dollar entspricht. Der Steem Dollar kann jederzeit zum aktuellen Kurs in die Kryptowährung Steem oder in eine andere Kryptowährung getauscht werden.

Anleger sollten beachten, dass Steem, die durch „Power Up“ in Steem Power umgewandelt werden, eingefroren werden, womit sich der Anleger mittel- bis langfristig an die Steemit Plattform bindet. Eine Rückumwandlung in Steem ist durch „Power Down“ in 13 wöchentlichen Raten möglich.

Fazit: Steemit bislang (noch) keine echte Gefahr für Facebook

Das Grundkonzept von Steemit klingt vielversprechend und Steemit gewinnt auch jeden Tag zahlreiche neue Nutzer (1.000 bis 2.000) hinzu. Doch es bleiben einige wichtige Fragezeichen.

Zum einen präsentiert sich Steemit bislang eher als Infomercial, sprich, es werden vor allem die Beiträge hoch belohnt, welche die Steemit-Plattform als solches positiv bewerben. Dies hat zur Folge, dass andere Autoren ermuntert werden, ebenfalls positive Infos rund um die Steemit-Plattform zu veröffentlichen. Es bleibt daher abzuwarten, ob sich Steemit weiterentwickeln kann und tatsächlich eines Tages hochwertige Inhalte ausreichend belohnt.

Unter dem Strich ist Steem bislang aber noch keine ernste Gefahr für Facebook, was sich jedoch langfristig ändern könnte. Denn auch andere Social Media Plattformen wollen mit innovativen Geschäftsmodellen Facebook & Co das Wasser abgraben.

Zum Beispiel setzt der Instant-Messenger Kik (15 Millionen aktive Nutzer, 300 Millionen registrierte Nutzer) inzwischen ebenfalls auf eine Kryptowährung (KIN), um Nutzer sozialer Medien stärker an seine Plattform zu binden.

Gelingt einem neuen sozialen Netzwerk eine vernünftige Balance zwischen Entlohnung der Nutzer und der Monetarisierung seiner Plattform, könnte die Vorherrschaft von Facebook tatsächlich in Gefahr sein – noch aber können sich Facebook-Anleger beruhigt zurücklehnen.

4. Oktober 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt