MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Steuererklärung selber machen: Das sollten Sie beachten

Die Steuererklärung bis zur letzten Sekunde vor sich herzuschieben ist schon fast so etwas wie gute alte Tradition.

Wenn es dann doch erledigt werden soll, wird oftmals der Steuerberater herangezogen. Dabei kann es sich sowohl für Selbstständige als auch festangestellte Arbeitnehmer lohnen, die Steuererklärung selber zu machen – mithilfe einiger Tipps und Tricks.

Steuererklärung selber machen: Frühzeitige Ordnung und Vorbereitung erleichtern Ihnen die Arbeit

Natürlich sollte auch ein gut bezahlter Steuerfachmann stets im besten Interesse des Kunden arbeiten. Aber selbst dann verliert man natürlich das Geld, das in dessen Honorar fließt.

Doch viele fürchten sich davor, den Krieg mit Formularen und zahlreichen persönlichen Angaben selber auszufechten.

Dabei kann es ganz einfach sein, die eigene Steuererklärung selber zu machen, wenn man in aller Ruhe mit genügend Vorbereitung an die Sache herangeht. Eigentlich läuft diese Vorbereitung bereits das ganze Jahr über.

Heben Sie sämtliche Unterlagen und Belege auf, die Sie später gebrauchen könnten. Dazu gehören gestellte Rechnungen beziehungsweise Gehaltsabrechnungen sowie Kassenzettel für arbeitsrelevante Ausgaben wie Benzin, Büro- und Technikartikel, andere Spesenrechnungen und dergleichen.

Wichtig: Werfen Sie diese Unterlagen nicht alle einfach in einen Karton, sondern trennen Sie nach Art und heften sie in kleinen Gruppen ab, zum Beispiel in Klarsichtsammelfolien. So entfällt später langwieriges Sortieren.

Steuererklärung selber machen: Diese Formulare braucht man

Als nächstes muss herausgefunden werden, welche Formularvordrucke benötigt werden. Der so genannte Mantelbogen ist das wichtigste und zugleich umfangreichste Dokument. Es muss von jedem Steuerpflichtigen vollständig ausgefüllt werden.

Arbeitnehmer mit einer Festanstellung brauchen dazu noch die Anlage N. Darin haben Sie die Möglichkeit, spezielle Einnahmen und Ausgaben zu beziffern, die in direktem Zusammenhang mit Ihrer Berufstätigkeit stehen.

Für Steuerzahler mit Kindern gibt es ein eigenes Zusatzdokument, genauso wie für Riester-Rente-Sparer (Anlage AV) und Besitzer von Wohnungseigentum (Anlage FW).

Analog oder per Software: So einfach können Sie die Steuererklärung selber machen

Wichtig für Kapitalanleger ist die Anlage KAP. Gehen Sie hier besonders umsichtig zu Werke und informieren Sie sich vorab, welche Vorschriften Ihnen zugutekommen können, um das Maximum an Kapitalertragssteuer zurück zu erhalten.

Besonders hilfreich: Anstatt das Ganze vollkommen händisch zu erledigen, kann man natürlich auch eine der zahlreichen Softwarelösungen benutzen, um seine Steuererklärung selber zu machen.

Diese leitet einen dann anhand von Interviewfragen oder anderen Hilfestellungen durch die verschiedenen Formulare.

Schlussendlich lohnt es sich, einen genauen Blick auf die offiziellen Ausfüllhinweise des Finanzamtes zu werfen (einen direkten Link finden Sie unter diesem Artikel). Wer diese Vorbereitungen trifft, braucht keine Sorge mehr vor der jährlichen Steuererklärung zu haben.

7. August 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.