MenüMenü

Checkliste Betriebskosten zum kostenlosen Download:
Hilfreiche Checkliste zum Ausdrucken & zum täglichen Gebrauch als PDF . . . . . .
Hier Klicken und Checkliste erhalten ➜

Steuerfreies Erben von Immobilien: Auch wenn geerbtes Haus abgerissen wird?

Die Talkrunde bei Günther Jauch hat kürzlich über Erben diskutiert. Das ist auch nicht verwunderlich, da das Thema ist allgegenwärtig ist. Es gibt in Deutschland sehr viele Menschen, die einmal eine oder sogar gleich mehrere Immobilien erben werden. Unter Umständen sogar steuerfrei – hier gibt es allerdings einige Tücken, wie auch ein Fall vor dem Finanzgericht in München vom Oktober 2014 wieder einmal gezeigt hat. (Urteil v. 22.10.2014, Az. 4 K 847/13).

Die Voraussetzungen für steuerfreies Erben von Immobilien

Die Voraussetzungen für ein steuerfreies Erben von Immobilien ist im Gesetz ganz klar verankert:

Nur, wenn der Erblasser vorher in seiner Immobilie gewohnt hat und die Erben in dem Haus mindestens 10 Jahre wohnen bleiben, muss die Immobilie nicht versteuert werden. Das gilt im Übrigen auch nur, wenn die Immobilie an die Kinder oder die Ehefrau des Verstorbenen übergeht.

Doch wie sieht es mit der Steuerbefreiung aus, wenn ein Erbe das besagte Haus abreißt und die Immobilie durch eine neue ersetzt wird? Ist das Erbe dann auch steuerfrei? Darüber hatte das Finanzgericht in München im konkreten Fall zu entscheiden.

Der Fall: kleines marodes Haus wurde ersetzt

Im Münchner Fall hatte ein Münchner das Haus seiner Mutter geerbt. Es gab jedoch einen Haken: Das Haus war mit nur 50 m² Wohnfläche sehr klein und stammte darüber hinaus aus den 50er-Jahren. Es war also nicht mehr in allzu gutem baulichem Zustand.


Betriebskostenabrechnung 2016:
Alles, was Ihr Mieter zahlen muss – kompakt im Überblick

Vermeiden Sie unnötige Streitereien mit Ihren Mietern. Erstellen Sie von vornherein eine unangreifbare Betriebskostenabrechnung.

Alle Positionen, die Sie für das letzte Jahr abrechnen dürfen – kompakt zusammengefasst in einer praktischen Übersicht –, finden Sie in der top-aktuellen Sonderveröffentlichung „Betriebskostenabrechnung 2016“.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "Betriebskostenabrechnung 2016" GRATIS zu sichern! ➜


Deshalb entschied der Sohn sich dazu, es abzureißen. Er ersetze es durch eine neue und auch größere Immobilie auf dem gleichen Grundstück. Er war fest davon überzeugt: Hier liegt weiterhin eine Selbstnutzung des geerbten Grundstücks vor und sah deshalb keine Gefahr, Steuern für das geerbte Grundstück zahlen zu müssen.

Die Entscheidung des Gerichts: Klage lief ins Leere

Doch hier machte ihm das Finanzamt einen Strich durch die Rechnung und verlangte sage und schreibe 27.000 €.

Die Klage des Sohnes und Erben gegen diese Entscheidung blieb erfolglos. Das Finanzgericht in München entschied: Ausdrücklich steuerbefreit gemäß Erbschaftsteuergesetz seien nur Immobilien bei sofortigem Einzug des Erben.

Ausnahme: Steuerbefreiung nur aus „persönlichen Hinderungsgründen“

Ausnahmen gebe es nur, wenn der Erblasser aus persönlichen Hinderungsgründen nicht einziehen könne. Dazu zählt laut Gericht zwar zum Beispiel eine Pflegebedürftigkeit, die den Einzug in ein Heim notwendig macht. Dagegen zählt die fehlende Eignung des geerbten Hauses für die Ansprüche des Erben nicht dazu.

Fazit: Die Steuerfreiheit kann bei Abriss des geerbten Objekts nicht in Anspruch genommen werden. Überlegen Sie also gut, wie Sie mit der geerbten Immobilie umgehen wollen.

14. Juni 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Yannick Esters
Von: Yannick Esters. Über den Autor

Yannick Esters schreibt für den GeVestor-Newsletter "Immobilien-Telegramm" und ist Fachmann für die Immobilien-Branche.