MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Steuerklasse ändern – Vorteile sichern

Allerdings haben nur Verheiratete bei der Steuerklasse ein Wahlrecht; Alleinstehende sind nach grundlegenden Kriterien auf eine Steuerklasse festgelegt. In Deutschland gibt es 6 Steuerklassen mit unterschiedlichen Tarifen.

Da die Steuerklassen über die Höhe des Nettoeinkommens entscheiden, ist für Ehepaare das so genannte Ehegattensplitting besonders interessant. Fällt der Verdienst beider Partner recht unterschiedlich aus, kann einer von beiden in die Steuerklasse wechseln, die den günstigsten Tarif hat. Das ist die Steuerklasse III.

In der gemeinsamen Veranlagung können zudem die Freibeträge zumeist besser ausgenutzt und die Progressionsspitzen gesenkt werden. Den besten Splittingeffekt erzielt ein Ehepaar, wenn ein Partner überhaupt keine Einkünfte erzielt.

Steuerklasse wechseln bei eingetragenen Lebenspartnerschaften

Eingetragene Lebenspartnerschaften wurden von den Finanzämtern bisher ungleich schlechter behandelt als traditionelle Eheschließungen. Auf Antrag war es jedoch in vielen Bundesländern möglich, dass Steuerbürger in eingetragenen Lebenspartnerschaften die gleichen steuerlichen Rechte wie Verheiratete erlangten. Allerdings galten diese Bescheide zur Zusammenveranlagung nur mit Vorbehalt.

Im Jahr 2013 hat das das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass der Splittingtarif bei eingetragenen Lebenspartnerschaften grundsätzlich anwendbar ist. Homosexuelle Paare verfügen damit jetzt ebenfalls über die steuerlichen Vorteile, die bisher nur Ehepartner genießen konnten.

Nach diesem Grundsatzurteil mussten die Steuergesetze rückwirkend zum 1. August 2001 geändert werden – das ist der Tag, an dem das Lebenspartnerschaftsgesetz in Kraft trat.

Die vorläufigen Steuerbescheide für Lebenspartnerschaften erlangen damit Bestandskraft. Keines dieser Paare muss nun noch Sorge haben, dass irgendwann Rückzahlungen drohen. Lediglich die Bundesländer Sachsen und Bayern waren in der Vergangenheit nicht konziliant und lassen auch keine Wiederaufnahme abgelehnter Verfahren zu.

Steuerklasse wechseln, um Freibeträge zu erhalten

Freibeträge sind an genau definierte Vorgaben gebunden. Deswegen ist es für Ehepaare oder eine eingetragene Lebenspartnerschaft kaum möglich, die Steuerklasse II wählen. Hier könnte man vom Kinderfreibetrag und dem Entlastungsbetrag für Alleinerziehende profitieren.

In anderen Bereichen ist das Wechseln der Steuerklasse mit Gewinnabsicht jedoch durchaus möglich – beispielsweise beim Elterngeld oder beim Arbeitslosengeld. Da diese staatlichen Leistungen nach dem Nettolohn berechnet werden, macht eine niedrige steuerliche Belastung des in Frage kommenden Partners Sinn.

Aber auch die optimale Auslastung der vorhandenen Freibeträge spart Zusammenveranlagten bares Geld. Grundfreibetrag, Kinderfreibeträge oder Sparerpauschbetrag können jeweils in doppelter Höhe genutzt werden – unabhängig von der Steuerklasse.

Steuerklasse wechseln – so geht’s

Um die Steuerklasse wechseln zu können, muss dem Finanzamt das ausgefüllte Formular „Antrag auf Steuerklassenwechsel bei Ehegatten“ übermittelt werden. Außer den persönlichen Daten braucht man dazu die Steuernummern und Steuer-Identifikationsnummern beider Ehepartner und für das Splittingverfahren den voraussichtlichen Bruttoverdienst beider Lebenspartner für das Jahr des Wechsels.

Je nach Vorhandensein müssen auch die Beiträge zur privaten Kranken- und Pflegeversicherung sowie Versorgungsbezüge (Renten und Pensionen) angegeben werden. Die Steuerklasse wechseln können Sie frühestens zum folgenden Monat.

Ein zweiter Wechsel im laufenden Kalenderjahr wird nur in Ausnahmefällen zugelassen. Das ist der Fall, wenn ein Ehepartner stirbt, ein Ehepartner nicht mehr berufstätig ist oder arbeitslos wird, ein Ehepartner in das Ausland zieht oder sich das Paar trennt.

4. Oktober 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Daniela Kunath
Von: Daniela Kunath. Über den Autor

Daniela Kunath arbeitet als freie Autorin für verschiedene Projekte. Persönlich interessiert sie sich seit vielen Jahren für den Bereich Finanzen und Investments und gibt dieses Wissen passioniert an interessierte Leser weiter.