Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Steuern sparen bei Wohnungen und Nebenkosten

Machen Sie sich das Motto zu eigen: Schenken Sie dem Finanzamt keinen Cent. Dies gilt insbesondere für Ihre Steuererklärung.

In einem vorangegangenen Teil dieser Artikel-Reihe haben wir Ihnen aufgezeigt, wie Sie einen richtigen Kassensturz machen.

Und Sie haben gelernt, wie Sie bei Handwerker-Arbeiten und Haushaltshilfen Steuern sparen.

Das gilt auch für andere Bereiche. Lesen Sie hier weiter, und Sie wissen, wie!

So sparen Sie Steuern bei Wohnungen und Nebenkosten

⇨ Zweit-/Ferien-/Studentenwohnung: Selbst wenn Sie eine weitere Wohnung besitzen, erkennt das Finanzamt Handwerk- und Haushaltshilfe-Kosten an. Wichtig zu wissen: Alle Haushalte innerhalb der EU werden akzeptiert. Zusätzlich auch solche in Norwegen, Island und Liechtenstein.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


⇨ Neuwohnung: Beachten Sie: Erst wenn Sie tatsächlich ins neue Heim einziehen, lassen sich z.B. Kosten für das Anlegen des Gartens, das Bepflastern eines Weges, der Bau eines Carports etc. steuerlich absetzen. Aber Achtung: Für das Finanzamt bedeutet „einzugsbereit“: Türen, Fenster, Treppen und Geländer müssen eingebaut sein, Strom und Wasser angeschlossen, Heizung und Bad vorhanden, Innenputz und Estrich fertig sein. Belegen Sie Ihren Einzugs-Termin mit der Anmeldebestätigung des Einwohnermeldeamtes.

⇨ Nebenkosten als Mieter: Gartenarbeit in der Gemeinschafts-Anlage, Fahrstuhl-Wartung, Schornsteinfeger, Hausmeister und Hausreinigung können Sie ebenfalls angeben. Voraussetzung ist, dass auf Ihrer Nebenkosten-Abrechnung die Kosten einzeln aufgeschlüsselt sind.

⇨ Winterdienst: Kosten für Dienstleister, die Schnee auf den öffentlichen Wegen vor Ihrem oder an Ihrem Haus räumen, können Sie zudem absetzen.

⇨ Haustierbetreuung: Im Ernst: Wenn Sie beispielsweise einen Hund zu Hause betreuen lassen, können Sie die Pflege- und Fütterungskosten als „haushaltsnahe Dienstleistungen“ in Ihre Steuererklärung eintragen – das haben Sie garantiert nicht gewusst!

So sparen Sie Steuern bei den Gesundheits- und Pflegekosten sowie beim Unterhalt für Angehörige

⇨ Gesundheitskosten: Absetzen können Sie:

  • Medikamente (also die Zuzahlung verordneter Arzneien mit Ausnahme der Verhütungs-Pille).
  • Zahnersatz (Zuzahlungen zu Implantaten, Kronen, Inlays).
  • Brille/Kontaktlinsen/ärztlich verordnete Laser-Augen-OP.
  • Rollstuhl, Treppenlift-Einbau, Prothese, Hörgerät: Mit ärztlicher Bescheinigung.

⇨ Pflegekosten: Für die Pflege und Betreuung zu Hause können Sie jährlich bis zu 20.000 € angeben. Davon erkennt das Finanzamt in der Regel 20% (4.000 €) an. Auch wenn Betreuer oder Pflegekräfte in Ihre Wohnung oder in ein Heim kommen, können Sie das geltend machen – d. h., Kosten für:

  • ambulante Dienste,
  • Grundpflege,
  • Servieren der Mahlzeiten,
  • Wäscheservice,
  • Zimmerreinigung,
  • Einkaufs- oder Arztbegleitung.

Für eine derartige Steuerminderung müssen Sie keine Pflegestufe nachweisen.

⇨ Unterhalt für Angehörige: Unterstützen Sie nahe Angehörige etwa mit Geld für Kranken- oder Pflegeversicherungs-Beiträge, können Sie dafür jährlich bis zu 8.472 € absetzen. Allerdings müssen Sie diese finanzielle Unterstützung nachweisen. Zahlen Sie deshalb nicht bar, sondern über das Konto. Der Kontoauszug dokumentiert so den Unterhalt.

14. Dezember 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Guido Grandt. Über den Autor

Der Autor, Jahrgang 1963, war viele Jahre lang als Manager in verschiedenen großen Unternehmen tätig. Lernte das unternehmerische Handwerk sozusagen von der "Pike" auf, bevor er sich ganz dem wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Geschehens Deutschlands publizistisch widmete.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Guido Grandt. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt