MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Geldanlagen und Anlageziele: Stimmen Sie beides gut aufeinander ab!

Haben Sie sich eigentlich schon einmal darüber Gedanken gemacht, welche Anlageziele Sie mit Ihren Geldanlagen genau verfolgen? Oder legen Sie Ihr Geld einfach unter dem Gesichtspunkt an, es möglichst gut „arbeiten“ zu lassen, ohne sich über dessen spätere Verwendung Gedanken zu machen.

Grundsätzlich ist gegen eine Ausrichtung der Anlagestrategie allein am Prinzip der Gewinnmaximierung natürlich wenig zu sagen. Jeder weiß, wie leicht es einem fällt, Geld für alle möglichen Lebenszwecke auszugeben, wenn es denn erst einmal da ist.

Geldanlagen und Anlageziele: Eine gute Abstimmung ist das A und O

Doch es gibt auch finanzielle Ziele und Verpflichtungen, die auf die meisten von uns in bestimmten Lebensphasen zukommen. Und diese können Sie umso besser erfüllen, je genauer Sie die zur Verfügung stehenden Anlageformen und -strategien darauf abstimmen.

Es kann sogar sein, dass Sie mit einer ausgewählten Anlageform ein bestimmtes finanzielles Ziel gar nicht erreichen können, weil Sie deren typische Chancen und Risiken zu wenig bedacht haben oder von vornherein von falschen Vorstellungen ausgegangen sind.

In einem Fall brachte mir beispielsweise eine 55-jährige, bereits gut versorgte Witwe knapp 1 Mio. Euro, die sie unbedingt „so sicher wie möglich festverzinslich“ anlegen wollte, um sie zehn Jahre später ihren Enkeln zu vermachen.

Jahrelang hatte sie das Geld bereits auf einem normal verzinslichen Sparkonto angelegt und dadurch mindestens 300.000 Euro Rendite verschenkt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Ihr Fehler: Sie übersah, dass beispielsweise Aktienfonds, vor deren Risiken sie sich scheute, in dem langen, von ihr ins Auge gefassten Anlagezeitraum nur geringe Schwankungen aufweisen.

für die Witwe war allerdings die Bedingung „so sicher wie möglich für zehn Jahre festverzinslich anlegen“ eine unabänderliche Bedingung. Aber auch unter dieser Maxime hätte sie ihr Geld deutlich ertragreicher anlegen können. Bundesanleihen oder (Hypotheken-)Pfandbriefe mit einer entsprechend langen Laufzeit wären eine bessere Entscheidung gewesen.

Im Vergleich zu Zinsanlagen können Aktien natürlich aber ein Vielfaches an Rendite abwerfen. Aber nur zu einen höheren Risiko. Und wenn Sie einen ganz bestimmten Termin bereits kennen, zu dem Sie sicher über eine bestimmte Summe verfügen wollen oder müssen, dann will ein Aktieninvestment gut geplant und zeitlich koordiniert sein.

Das folgende  Schaubild zeigt, welche Gesichtspunkte und Fragen Sie berücksichtigen müssen, um – ausgehend von der Definition bestimmter Anlageziele – zu einer optimalen Auswahl der für die Geldanlage zur Verfügung stehenden Instrumente zu kommen.

Das angeführte Beispiel ist sicherlich ein Extremfall, aber es ist durchaus nicht untypisch.

Nur wenn Sie sich als Anleger über Ihre Anlageziele und die sich daraus ergebenden Konsequenzen für die Auswahl der verschiedenen Anlagemöglichkeiten im Klaren sind, werden Sie auch optimale Ergebnisse erzielen.

Wie Sie Ihre Geldanlagen optimal auf Ihre Anlageziele abstimmen

Je genauer Sie die Anlageziele und die wesentlichen Eckdaten (Ausgangsbetrag, mögliche Sparleistung, Endkapital und Sparzweck) Ihrer Geldanlagen kennen, desto besser wird es Ihnen auch gelingen, die optimalen Anlageinstrumente und den richtigen Mix dafür zu finden.

Machen Sie sich klar, dass ein möglichst langer Anlagezeitraum Ihres Geldes und das regelmäßige Sparen selbst kleiner Beträge die besten Voraussetzungen dafür bieten, sich große Anlageziele setzen und ein erhebliches Vermögen aufbauen zu können.

Kalkulieren Sie das Erreichen Ihrer Ziele und das Vermögenswachstum der Geldanlagen realistisch und vermeiden Sie es, sich über zu hohe Renditeannahmen künstlich reich zu rechnen.

Insbesondere auf Grund der aktuellen Situation können Sie dabei von folgenden Richtwerten ausgehen:

Bei Aktienanlagen sollten Sie vorsichtshalber von durchschnittlich erzielbaren Renditen zwischen 4 und 10%, bei Rentenanlagen von 0,5 bis 3% ausgehen.

Anmerkung: Anfang 2015 rentieren Bundesanleihen mit 10 jähriger Restlaufzeit mit ca. 0,55 %, bei 5 jähriger Restlaufzeit mit 0 %! Der Dax brachte es im Jahr 2014 auf ein Plus von knapp 4 %. Insbesondere bei Aktien ist bei längeren Zeitverläufen oftmals eine deutlich höhere Rendite zu verzeichnen gewesen.

16. Juli 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.